Versteckte Wege im Reiseland Franken – Städteregion Nürnberg

Fahrrad-Collection von Franken Tourismus

Nürnberg, Fürth, Erlangen, und Schwabach – ein starkes Quartett vielfältiger Stadtpersönlichkeiten. Jede der vier Städte bringt ihren individuellen Charme in die „Familie“ ein: Nürnberg war einst eine freie Reichsstadt und Lieblingsort des Kaisers. Heute ist Nürnberg eine moderne Messestadt mit allen Annehmlichkeiten einer Großstadt – von Shoppingmeilen über ein reges kulturelles Leben und Freizeitspaß. Der kleinere Nachbar ist das reizvolle Fürth. Schmale Gassen, Baudenkmäler und idyllische Flussauen prägen das Stadtbild.

Weiter im Norden findet sich die Universitätsstadt Erlangen. Geprägt von seinem barocken Erscheinungsbild lädt das Städtchen immer zum Träumen und genießen ein. Zu guter Letzt reiht sich die Markgrafenstadt Schwabach ein. Einst das Zentrum der Blattgoldherstellung in Deutschland, finden sich heute noch Spuren des Handwerks in der Altstadt. Für alle vier Partner im Städtequartett gilt eines: Sie überzeugen durch Kunst und Kultur, aber auch damit, in ungemein schöne Natur eingebettet zu sein. Und genau darum geht es in dieser Collection – die zahlreichen Möglichkeiten die teils noch unentdeckten Landschaften der Städteregion Nürnberg per Rad zu erkunden, aufzuzeigen.

Genauso vielfältig wie die Städte sind nämlich auch die Radtouren in der Region. Rund um Nürnberg findest du herrliche Natur und mittelalterliche Geschichte zum Anfassen. Entlang idyllischer Flüsse, in tiefgrünen Wäldern und über weite Felder radelst du durch die sanfte Hügellandschaft. In dieser Collection erwarten dich zehn abwechslungsreiche Touren unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit: von kurzen, flachen Touren für die ganze Familie bis hin zu sportlicheren Runden ist hier für jeden etwas dabei: Wälder und Wildtiere, Flüsse und Seen, Auen und Feldlandschaften, Burgen und Schlösser – so viel gibt es hier zu Entdecken. Und für die gemütliche Pause zwischendurch findest du in dieser Region einladende Biergärten und traditionelle Gasthäuser, die keinen Wunsch offen lassen. Typisch Fränkische Gastfreundlichkeit.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    02:24
    32,1 km
    13,4 km/h
    190 m
    190 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Mitten aus dem Herzen Nürnbergs heraus geht es an der Pegnitz über glatte Radwege Richtung Westen. Gleich zu Beginn deiner Tour kommst du an einem Schöpfrad vorbei, welches tatsächlich nicht aus alten Zeiten stammt, sondern erst vor etwa 20 Jahren errichtet wurde.Du folgst der Pegnitz immer weiter, fast bis nach Fürth hinauf, biegst jedoch kurz vorher ab und radelst durch weite Felder am Stadtforst vorbei zum Felsenkeller. Perfekt für eine kleine Pause mit leckerem Essen und erfrischenden Getränken.Frisch gestärkt geht es in den Norden nach Burgfarrnbach - ein mittelalterlicher Ort an dem nicht nur das beeindruckende Viadukt und das Schloss zum Staunen einladen.Weiter geht es nun nach Fürth, wo du kurz der Rednitz folgst bevor diese in die Pegnitz überfließt. Am großen Fluss radelst du zurück nach Nürnberg. Entlang der idyllischen Auen gibt es noch zahlreiche Orte die zum Verweilen einladen, denn Stress kennt der Franke nicht.

    Mittelschwer
    02:26
    24,8 km
    10,2 km/h
    130 m
    130 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Aus der Mitte entspringt ein Fluss...oder Kanal in diesem Fall. Den nördlichen Teil gibt es nicht mehr und so folgst du dem Ludwig-Donau-Main-Kanal, dessen Idylle und Schönheit kaum zu übertreffen sind, nach Süden hin aus der Stadt hinaus.Das mittelalterliche Wendelstein lädt zum Besuch ein. Hier gibt es eine Menge zu entdecken und leckere Gastronomie. Das fotogene Städtchen ist auf jeden Fall ein lohnender Stopp.
    Von hier aus folgst du der weniger linearen Schwarzach nach Südwesten bis nach Neuses, bevor dich der Main-Donau-Kanal wieder nach Nürnberg zurückbringt.
    Eine wundervolle Runde die dich immer am Wasser entlang durch das Nürnberger Umland führt und mit einem Besuch im Binnenhafen abschließt.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    02:54
    34,3 km
    11,9 km/h
    170 m
    170 m
    Schwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Vom Volkspark Marienberg geht es Flugzeuge beobachtend in den Norden hinauf. Kurz nach dem Flughafen schon geht es von der Moderne ins Mittelalter, denn in Kraftshof und Neunhof gibt es Jahrhunderte alte Bauten zu bestaunen. Vom Mittelalter geht es dann wieder zurück zum ganz modernen. Die Skulpturachse Tennenlohe weckt den Kunstbegeisterten in dir. Geschmacksache hin oder her - begeistern tun die vielen Werke jeden irgendwie. Kunst und Kultur lässt du jetzt ganz hinter dir. Denn im Tennenloher Forst wartet die Tierwelt auf dich. Wildpferde, wenige Kilometer später Ziegen (nicht ganz so wild aber immer witzig) und dann sogar noch Rotwild kannst du hautnah du auf der Tour durch die Wälder erleben. Immer weiter zwischen den Baumwipfeln hindurch wartet sogar noch eine kleine Abkühlung für müde Beine bevor es zurück zum Ausgangspunkt der Tour geht.

    Leicht
    01:28
    24,4 km
    16,6 km/h
    100 m
    80 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Flussradwege sind immer etwas besonderes. Hier verbindet die Regnitz zusammen mit der Pegnitz Erlangen und Nürnberg. Zwei Städte, zwei Flüsse, zwei Stunden.Von Erlangen aus folgst du erst der wildromantischen Regnitz bis kurz vor Fürth. Unterwegs genießt du nicht nur wilde Auen sondern auch jahrhundertealte Bauwerke. Allen voran der herrliche blick auf die Kirche St. Peter und Paul. Wenig später folgt die Egidienkirche, die auch einen kurzen Stopp Wert ist. Der Großteil des Weges zeichnet sich durch seine wilde Natur aus - die grünen Auen an sich immer wieder Schöpfräder und Wasserwerke finden. Kurz vor Fürth get die Regnitz in die Pegnitz über, größer und schneller fließt das Wasser hier, du jedoch packst es immer noch gemütlich und genießt die Umgebung des Pegnitztals auf deinem Weg nach Nürnberg. In der Stadt wartet Kunst, Kultur und Spaß auf dich. Alle Vorzüge einer Großstadt, verpackt in seinem mittelalterlichen Kern.

    Schwer
    02:53
    44,2 km
    15,3 km/h
    220 m
    220 m
    Schwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Von Erlangen aus geht es über die Regnitz und über den Main-Donau-Kanal hinweg in das Weihergebiet zwischen Dechsendorf und Röttenbach. Auf dem sogenannten Karpfenradweg rollst du zwischen den zahmen Gewässern hindurch. Nach Röttenbach geht es weiter Richtung Norden zu den wunderschönen Mühlenweihern. Hier spiegelt sich der Himmel extra schön im Wasser. Zeit für eine kleine Pause?Auf deinem Weg nach Forchheim folgen ein paar idyllisch gelegenen Kapellen und Kirchen. Im Markt selber angekommen, staunst du nicht schlecht über das wundervolle Rathaus und die herrlichen Fachwerkhäuser. Spätestens hier findest du auch leckere Gastronomie für eine ausgiebige Rast. Am Main-Donau-Kanal und der Regnitz geht es durch die Auen hindurch zurück nach Erlangen. Idylle pur zwischen den Gewässern.

    Mittelschwer
    01:42
    27,6 km
    16,2 km/h
    160 m
    150 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    An der Regnitz geht es Richtung Süden aus der Stadt hinaus. Nach dem Butzenweiher überquerst du Regnitz und Main-Donau-Kanal und radelst durch die weiten Felder zwischen Hüttendrof und Obermichelbach. Durch schattige Wälder geht es nach Burgstall und weiter nach Hauptendorf an die Mittlere Aurach. An dem schönen Flüsschen entlang mit seinen saftig grünen Auen radelst du bis nach Frauenaurach hinauf. Egal ob zur Einkehr oder nur zum Bestaunen ,der schwarze Adler ist auf jeden Fall eine n Stopp Wert. Anschließend geht es über das Flüsschen hinweg auf die herrlichen Regnitzwiesen die ein sich stets verändertes Bild aufweisen, je nach Jahreszeit und Bewirtschaftung und zurück zu deinem Ausgangspunkt in Erlangen Süd.

    Leicht
    01:53
    27,1 km
    14,4 km/h
    120 m
    120 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Von Erlangen aus die Wildnis erkunden. Direkt vor den Toren der Stadt findet sich der erste Stopp der Wildtier-Safari beim Wildschweingehe im Bruckenhofer Forst. Weiter geht es in den Süden zum Urwildpferdgehege im Tennenloher Forst. Hier lohnt es sich ein paar hundert Meter um das Gehege zu wandern um alles zu sehen. Tiefer in den Wald hinein machst du einen Abstecher zum mystischen Gründlacher Moor bevor du weiter zu den (nicht ganz so wilden) Ziegen radelst. Ganz im Süden deiner Tour findet sich das tolle Schloss Neunhof mit seinen fantastischen Gärten. Ein guter Platz um eine kleine Pause einzulegen - oder wenig später im schönen Ort Tennenlohe. Durch das Naturschutzgebiet Brucker Lache geht es nach einer kleinen Runde voll wilder Natur zurück in die Stadt.

    Mittelschwer
    02:15
    33,1 km
    14,8 km/h
    170 m
    170 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Los geht diese Tour auf herrlichen Radwegen in den urigen Ortskern von Zirnsdorf. Vielleicht gleich ein guter Start mit einem Kaffee am Morgen?Anschließend rollst du durch die Rednitz-Auen über den Main-Donau-Kanal nach Fürth hinauf, wo die Rednitz in die Regnitz fließt und die Pegnitz bildet. Du folgst hier der Regnitz in den Norden zum Solarberg hinauf. Hier scheint quasi immer die Sonne.Über weite Felder führt dich das Flüsschens "Zenn" bis nach Siegelsdorf. Anschließend radelst du über weite Felder gen Süden nach Cadolzburg, bevor es durch den schattigen Fürther Stadtwald zurück zu deinem Startpunkt geht.

    Leicht
    00:59
    13,0 km
    13,2 km/h
    150 m
    150 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Eine kleine Tour, die viel zu bieten hat und perfekt für Kinder ist. Von Egersdorf aus geht es durch den Wald zum Rotwildgehege der Stadt Fürth hinauf. Sicherlich nicht nur für Kinder schön, denn man kann die Tiere hier nicht nur aus der Ferne bestaunen sondern sogar hautnah erleben.Kurz danach kommst du auch schon zum Felsenkeller, der mit seinem Biergarten mitten im Wald zur Einkehr lädt. Gut gestärkt geht es anschließend über weite Felder zum Main-Donau-Kanal dem du nur kurz folgst bevor du wieder in den Wald abbiegst denn mit dem Wildschweingehege wartet schon das nächste Highlight auf dich und die Kinder. Im frühen Sommer kannst du sogar Nachwuchs bestaunen.Deine Tour endet mit wenigen Kilometern durch Weiherhof vorbei an seinen Teichen und am Banderbach zurück zum Bahnhof.

    Mittelschwer
    02:55
    46,0 km
    15,7 km/h
    280 m
    280 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Eine Tour bei der du zu Beginn gleich der schönsten Fluss-Idylle folgst. Der Biber, ein kleiner Nebenfluss der Donau, besticht vor allem durch seine Ruhe. Bei Wenzierlein verlässt du die Flusslandschaft und radelst Richtung Süden in das wundervolle Städtchen Roßtal welches mit seinen Fachwerkhäusern beeindruckt. Über weite Felder geht es zum goldene Dach des Rathauses in Schwabach. Die herrliche Altstadt überzeugt nicht nur durch seine Optik sondern auch die unzähligen Möglichkeiten sich den Bauch voll zu schlagen. Nach ausgiebiger Pause geht es an der Rednitz entlang in Richtung Norden. Unterwegs beeindrucken die Gerasmühle, die restaurierten Fachwerkhäuser und das Schloss Faber Castell in Röthenbach, bevor die Tour auch schon wieder ihr Ende findet.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    10
  • Distanz
    307 km
  • Zeit
    21:50 Std
  • Höhenmeter
    1 670 m

Dir gefällt vielleicht auch

5 Tage Norwegen pur: Von Stavanger nach Kristiansand
Fahrrad-Collection von
MYBIKE Magazin
MY RIDE MY ESCAPE
Fahrrad-Collection von
BERGAMONT OFFICIAL
Rheinland: Rennradtouren rund um Bonn
Rennrad-Collection von
TOUR Magazin
Versteckte Wege im Reiseland Franken – Städteregion Nürnberg
Fahrrad-Collection von
Franken Tourismus