Kurzurlaub auf dem Spessartweg 3 – Wandern im Spessart Mainland

Wander-Collection von Franken Tourismus
3-5 Tage
3-5 Std / Tag
58,9 km
1 370 m
1 240 m

Malerische Täler, idyllische Seenlandschaften und die weiten Wälder des Naturparks Spessart – dieses stimmige Trio erwartet dich auf dem Spessartweg 3. Der brandneue Fernwanderweg führt dich auf 60 Kilometern durch das Mittelgebirge, von der Kinzig in das Hochspessart. In der Region zwischen Bayern und Hessen befindet sich das größte zusammenhängende Gebiet aus Laubmischwäldern Deutschlands. Perfekt, um es bei einer mehrtägigen Wanderung zu erkunden und in die schöne Natur einzutauchen. Genieße frische Waldluft, viel Ruhe und Idylle und erlebe den Spessart in deinem ganz eigenen Tempo.

Start des zukünftigen „Qualitätsweges Wanderbares Deutschland“ ist am Bahnhof Bad Soden-Salmünster. Hier lohnt sich zur Einstimmung noch ein Abstecher in die historische Altstadt Salmünsters mit ihren Amthöfen und Fachwerkbauten rund um die barocke Klosterkirche St. Peter und Paul. Entlang des Spessartwegs wechseln sich eindrucksvolle Natur und hübsche Ortschaften ab. So endet dein erster Wandertag beispielsweise in Bad Orb mit seinen märchenhaften Fachwerkhäusern und dem prächtigen Kurpark. Weitere Highlights entlang deines dreitägigen Wandervergnügens: die Orbquelle, der vulkanische Basaltkegel des Beilsteins, die ungewöhnliche Doppel-Kirche in Lettgenbrunn, das mystische Wiesbüttmoor und das idyllische Aubachtal. Der Fernwanderweg endet nach 60 abwechslungsreichen Kilometern in Heigenbrücken.

Du bist auf den Geschmack gekommen? Dann besteht in Heigenbrücken direkter Anschluss an den Spessartweg 2, der weiter nach Süden über Berg und Tal zum Main verläuft. Dabei kreuzt er den Spessartweg 1, der in Aschaffenburg startet und auf den Spuren von Fürsten, Fuhrleuten und Pilgern in West-Ost-Richtung nach Gemünden an den Main führt. Mehr Informationen über die beiden Wege bekommst du in der Touristeninfo in Heigenbrücken. Es gibt also genügend Möglichkeiten, den Spessart noch intensiver kennenzulernen – entweder gleich im Anschluss oder bei deinem nächsten Besuch.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    04:33
    15,8 km
    3,5 km/h
    410 m
    380 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Los geht deine dreitägige Wanderung durch das Spessart-Mainland in Bad Soden-Salmünster, dem Startpunkt des 60 Kilometer langen Spessartwegs 3. Die Stadt im Kinzigtal erreichst du ganz entspannt mit dem Zug von Hanau oder Fulda kommend. Deine 16 Kilometer lange Etappe startet direkt am Bahnhof. Du verlässt schon ziemlich bald den Ort und tauchst ein in den Naturpark Spessart. Du wanderst durch den herrlich schattigen Wald zunächst auf einer ebenen Strecke. Dann steigt der Weg an und führt dich über einen Höhenzug zwischen dem Haselberg und dem Marktberg. Hast du den Anstieg hinter dir, sind die meisten Höhenmeter für heute geschafft. Bald schon kommst du am Jagdhaus Haselruhe vorbei, wie wäre es hier mit einer ausgiebigen Pause?Du wanderst weiter durch das malerische Haseltal und erreichst den idyllischen Haselweiher. Rund um den Wintersberg warten noch ein paar Höhenmeter auf dich, bevor du dann hinab nach Bad Orb läufst, dein heutiges Etappenziel. In der Kurstadt findest du eine gute Auswahl an Unterkünften für die Nacht. Den restlichen Tag kannst du noch durch den hübsch angelegten Kurpark schlendern, deine Füße im Barfußpark etwas verwöhnen oder dir einfach gleich die maximale Entspannung in der Toskana Therme gönnen.

    Schwer
    05:39
    19,7 km
    3,5 km/h
    540 m
    300 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Weiter geht es mit der zweiten Etappe auf dem Spessartweg 3. Heute wanderst du von Bad Orb nach Flörsbachtal. Auf der 20 Kilometer langen Strecke erwarten dich einige Höhenmeter, dafür aber auch eine wunderschöne Landschaft mit jeder Menge Ruhe und Idylle. Nach einem ausgiebigen Frühstück verlässt du die Kurstadt und wanderst die ersten Kilometer in Sichtweite der Orb. Der Weg durch das Tal steigt nach und nach weiter an. Nach acht Kilometern erreichst du schließlich die Quelle des Flusses, hier beginnt die Orb ihre kurze Reise zur Kinzig.Du wanderst noch ein Stück weiter bergauf und erreichst schließlich den Beilstein. Rund um den 500 Meter hohen Berg liegt ein wunderschöner, verwunschener Wald, um den sich zahlreiche Sagen ranken. In den Granitfelsen kannst du außerdem einige Höhlen und Felsspalten entdecken. Jetzt ist es nicht mehr weit bis nach Lettgenbrunn. Der Ort ist bekannt für seine Kirche, die sowohl katholisch als auch evangelisch geweiht ist. Falls du Hunger hast, findest du im Dorf Einkehrmöglichkeiten. Weiter geht es ein kurzes Stück an der Jossa entlang, bevor du dann rechts in den Wald abbiegst. Der Weg steigt noch einmal ein bisschen an. Sobald sich der Wald wieder öffnet hast du dein heutiges Etappenziel Flörsbachtal schon fast erreicht. Der Spessartweg führt dich auf der Höhe daran vorbei. Verlasse den Weg also und wandere hinab in den Ort, um dein Nachtlager zu beziehen.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    06:32
    23,3 km
    3,6 km/h
    410 m
    560 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Aller guten Dinge sind drei: Die dritte und letzte Etappe auf dem Spessartweg wird noch einmal richtig schön. Auf der gut 23 Kilometer langen Strecke kannst du die malerische Landschaft im Naturpark Spessart noch einmal in vollen Zügen genießen, bevor du dann in Heigenbrücken das Ziel erreichst.Vom Ortszentrum in Flörsbach wanderst du zum warm werden wieder ein Stück bergauf bis du den eigentlichen Weg erreichst. Dann geht es in einem entspannten Auf und Ab weiter durch den Wald. Erster Höhepunkt der Etappe ist die historische Wegekreuzung Wiesbütt und das angrenzende mystische Wiesbüttmoor. Auf wunderschönen Pfaden wanderst du immer weiter durch den Wald und genießt die herrliche Ruhe, die dich umgibt. Nach dem beschaulichen Habichsthal mit seiner stolzen Dorflinde und der alten Mühle triffst du auf die Aubachseen, an deren Ufer du dir ein schönes Plätzchen für eine Pause suchen kannst. Falls du eine längere Rast machen willst, kannst du es dir auch auf der Terrasse des Gasthauses Fischerhütte bequem machen. Danach wanderst du weiter durch das Aubachtal, bis du kurz vor Wiesthal rechts abbiegst. Ein letztes Mal führt dich der Weg durch den dichten Wald, bevor du dann bald schon Heigenbrücken vor dir siehst. Zum Abschluss deiner Etappe kannst du im Wildpark noch Wildschweine, Dam- und Rotwild beobachten oder im Kletterwald deinen Adrenalinspiegel testen. Von hier ist es nur noch ein Katzensprung bis zum Bahnhof in Heigenbrücken. Vor deiner Rückreise kannst du es dir in einem der Restaurants im Ort noch einmal schmecken lassen – 60 herrliche Kilometer durch den Naturpark Spessart liegen hinter dir.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    3
  • Distanz
    58,9 km
  • Zeit
    16:44 Std
  • Höhenmeter
    1 370 m1 240 m

Dir gefällt vielleicht auch

Der Bergische Weg
Wander-Collection von
komoot
Panorama-Wanderungen im Engadin
Wander-Collection von
Engadin St. Moritz