Regioradeln – Touren rund um das Liebliche Taubertal

Fahrrad-Collection von Liebliches Taubertal

Suchst du noch nach einem gemütlichen Wochenendausflug für die ganze Familie? Einem Ziel für deinen Radurlaub? Oder einfach ein paar ordentlichen Tagestouren, um dich so richtig auszupowern, damit die wohlverdiente Mahlzeit im Biergarten danach doppelt so gut schmeckt? Dann suche nicht länger und fahr einfach los! Das Taubertal erwartet dich schon.

In zwölf abwechslungsreichen Rundtouren nehmen wir dich mit auf eine Reise durch das Liebliche Taubertal samt seiner angrenzenden Regionen. Es geht durch die Hohenlohe und den Odenwald, das Maintal sowie diverse Seitentäler der Tauber. Städte-Highlights wie Weikersheim, Rothenburg ob der Tauber und Würzburg werden dich in ihren mittelalterlichen Bann ziehen und durch ihre idyllische Lage verzaubern.

Kultur und Kulinarik kommen dabei gleichermaßen zur Geltung wie auch der sportliche Anspruch – und selbst den einen edlen Tropfen aus dem Weinland Taubertal oder das andere regional gebraute Bier wirst du nicht missen müssen. Das Beste ist jedoch die ausgesprochen vielfältige Streckenvarianz: Ob gemütlicher Genussradler oder ambitionierter Tourenradler – unter den Routen, die wir für dich zusammengestellt haben, findet sich auch deine perfekte Tour.

Sind die Strecken mal etwas länger, kannst du sie auch hervorragend in zwei Etappen aufteilen und am Wochenende fahren. Schnell wird da die Fahrradtour zum Städtetrip, denn die einzelnen Stationen sind mindestens ebenso interessant und abwechslungsreich, wie die Radwege dazwischen. Es lohnt sich also, auch mal etwas länger zu bleiben. Einen Hinweis bezüglich der Übernachtungsmöglichkeiten haben wir für dich an die entsprechenden Stellen in die Tourenbeschreibungen gesetzt.

Bis auf Erlebnistour 11 sind übrigens alle Rundtouren super mit der Bahn zu erreichen – und wenn du bei Tour 11 dazu bereit bist, noch ein bisschen mehr zu geben, dann ist auch hier der Bahnhof nicht weit entfernt. Außerdem lassen sich viele der Touren miteinander kombinieren. Um einen Überblick zu erhalten, welche du gut zusammenlegen kannst, empfehlen wir dir einen Blick auf die Übersichtskarte der Collection.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    01:39
    25,4 km
    15,4 km/h
    290 m
    290 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Diese Tour eignet sich perfekt für eine kleine Abendrunde oder einen gemütlichen Familienausflug am Wochenende. Sie führt dich von Wertheim an der Mainschleife bei Urphar entlang, die hier auf der Grenze von Baden-Württemberg zu Bayern das sogenannte Himmelreich am Rande des Spessart umschließt. Bei Bettingen zweigst du vom Main auf Wiesen und Felder ab und umrundest die beiden Erhebungen des Bremen und Büstrich, wo sich dir ein paar Höhenmeter in den Weg stellen. Danach führt dich der Weg entlang des Mains von Urphar zurück nach Wertheim.In der mittelalterlich geprägten Stadt Wertheim erwartet dich ein ganzes Sammelsurium an Sehenswürdigkeiten, allem voran die über der Stadt thronende Burgruine. Als denkmalgeschützte Gesamtanlage bietet Wertheim aber noch weit mehr: Sei es ein Spaziergang durch die Gassen der Altstadt mit ihren historischen Fachwerkhäusern, ein Blick in die Kilianskapelle oder eine Begutachtung des Glasmuseums – Wertheim ist einfach einen Besuch wert.Während deiner Tour um die große Mainschleife lohnt sich zudem ein Stopp im Factory Outlet Center „Wertheim Village“, das dem Ortsbild der Stadt grob nachempfunden wurde. Außerdem kannst du im angrenzenden Ladengeschäft der Schokoladenmanufaktur „Art of Chocolate“ deine Packtaschen mit etwas verführerischer Energienahrung für unterwegs füllen oder – ebenfalls nebenan – in Toppels Verdrehter Welt einen Kopfstand üben. Die Weinorte Dertingen und Lindelbach laden hingegen zur Verkostung eines jener guten Tropfen ein, die dank des milden Klimas, das der Main mit sich bringt, hier mit besonderer Exzellenz zu überzeugen wissen.

    Schwer
    03:47
    59,1 km
    15,6 km/h
    620 m
    620 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese ordentliche Tagestour führt dich von Tauberbischofsheim zunächst durch das Brehmbachtal hinauf auf den Külsheimer Hausberg „Hoher Herrgott“, wo auch der gleichnamige Kabinettwein seine Wurzeln in den Boden schlägt. Nachdem du dieses Gebiet ausgiebig erkundet hast, geht es kurz hinter Sachsenhausen hinab in das Taubertal. Ab Waldenhausen folgst du dem mäandernden Gewässer, das als Namenspatron für die gesamte Region einsteht, flussaufwärts bis die Tour in Tauberbischofsheim zu ihrem Ausgangspunkt zurückfindet.Der mittelalterliche Ortskern von Tauberbischofsheim lädt im Anschluss zum ausgiebigen Verweilen ein: In den Grünanlagen entlang der ehemaligen Stadtmauer und dem Hungerturm kannst du dir zum Beispiel hervorragend ein wenig die Beine vertreten, um dich schließlich am Fuße des Türmersturms, dem Wahrzeichen der Stadt, auf einen Café niederzulassen. Ein Besuch des Marktplatzes ist ebenfalls lohnenswert. Dort ist vor allem das Rathaus zu bewundern, – eines der wenigen Süddeutschlands, die im neugotischen Stil erbaut wurden.Möchtest du Kultur lieber auf andere Art und Weise außerhalb der ehemaligen Stadtmauern erleben, bietet sich der Weinlehrpfad im städtischen Rebgut „Edelberg“ an. Hier kannst du entweder auf eigene Faust oder, wenn du möchtest, auch unter fachkundiger Führung den Lebensraum Weinberg entdecken. Natürlich bereitet so ein Spaziergang durch die Weinreben am meisten Freude, wenn man die edlen Tropfen währenddessen auch probieren kann. Deswegen lohnt es sich, diesen Streifzug schon im Vorfeld anzumelden.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    02:39
    42,7 km
    16,1 km/h
    340 m
    340 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Für diese Tour solltest du dir je nach Fitnessgrad mindestens einen halben Tag Zeit nehmen. Du startest in Bad Mergentheim und fährst im Stuppachtal in Richtung Süden auf die Anhöhe nach Assamstadt. Bei Boxberg führt die Strecke wieder bergab und du folgst fortan dem Umpfertal bis nach Königshofen – dort wo die Umpfer in die Tauber mündet. Nun ist es nicht mehr weit und du gelangst zurück zu deinem Ausgangspunkt in Bad Mergentheim.Dort bietet sich vor allem ein Besuch des Residenzschlosses Mergentheim mit dem angegliederten Deutschordensmuseum an, das verschiedenste Ausstellungen beherbergt. Möchtest du nach deiner Tour lieber relaxen und die Beine ausstrecken, empfehlen wir dir zum Tagesabschluss einen entspannenden Besuch in der Solymar Therme. Ist es dir hingegen nach etwas sportlicher Abwechslung, findest du diese im Minigolfpark Leiser im Nachbarort Markelsheim.Unterwegs auf der Strecke ist neben der Alten- und Neuen Kilianskirche in Assamstadt vor allem der Frankendom in Wölchingen ein klares Must-see. Die romanische Kirche aus dem 13. Jahrhundert ist ein beeindruckendes Bauwerk, die im Übrigen als offizielle Radwegekirche ausgewiesen ist. Die Madonna von Matthias Grünewald in Stuppach und der historische Zehntgoten aus dem 12. Jahrhundert neben der Stiftskirche in Königshofen runden die kulturelle Reise ab.

    Mittelschwer
    02:27
    39,6 km
    16,2 km/h
    360 m
    360 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    In einem erlebnisreichen halben Tag führt dich diese Runde in zwei hübschen Schleifen von Lauda aus dem Taubertal hinein in das Grünbachtal, dem du bis nach Paimar folgst. Ab hier erwartet dich eine leicht hügelige Passage, die dich über Wiesen und Felder in der zweiten Schleife nach Unterwittighausen und über eine ausgedehnte Abfahrt ins Wittigbachtal führt. Dem Tal folgst du zum Ende des Tages hin leicht bergab zurück zum Grünbach und diesem weiter bis zu deinem Ausgangspunkt in Lauda.Neben guten Einkehrmöglichkeiten weiß Lauda auch mit einer historischen Altstadt zu beeindrucken. Die vielen Fachwerkhäuser tragen ebenso zum mittelalterlichen Stadtbild bei, wie die Überreste der alten Stadtmauer, die hier und da noch zu sehen sind. Näheres zur Geschichte der Stadt erfährst du im örtlichen Heimatmuseum, das einen Teil seiner Ausstellung auch dem regionalen Weinbau gewidmet hat.Unterwegs berichten die Kapellen St. Achatius in Grünsfeld-Hausen und St. Sigismund in Oberwittighausen von der unglaublichen Hammerwurf-Legende, nach der ein Riese für die kunstvolle Bauweise der beiden architektonisch sehr eindrucksvollen, sakralen Gebäude verantwortlich sein soll: Jedes Mal, wenn dieser ein Bauwerk fertig gestellt hatte, so die Legende, warf er seinen Hammer weg. Dort wo dieser landete, baute der Riese dann die nächste Kapelle. Insgesamt gab es einmal drei dieser oktogonalen Gotteshäuser. Die dritte – die Michaelskapelle in Gaurettersheim – ist inzwischen leider dem Verfall unterlegen.

    Schwer
    05:18
    77,5 km
    14,6 km/h
    850 m
    850 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Diese anspruchsvolle Tagestour führt dich in einer ausgedehnten Schleife von Tauberbischofsheim bis nach Würzburg mitten ins Herz der Weinregion Franken und wieder zurück. Ist dir die gesamte Strecke zu weit, kannst du ein Teilstück davon über Lauda auch mit dem Zug abkürzen. Alternativ bietet es sich natürlich an, eine Zweitagestour zu machen und die Nacht in Würzburg zu verbringen.Von Tauberbischofsheim geht es zunächst steil auf den Hammerberg hinauf. Einmal oben angekommen, bleibt das Streckenprofil recht zackig und führt dich über Felder und durch Wälder bis nach Würzburg, hinab ins Maintal. Zurück erwarten dich ebenfalls zwei ordentliche Anstiege, dann beruhigt sich das Profil wieder etwas und die Strecke führt zu Teilen entlang der Romantischen Straße und durch das Welzbachtal bis an deinen Ausgangspunkt nach Tauberbischofsheim zurück.In Würzburg ist die alles überragende Festung Marienberg kaum zu übersehen. Du kannst dich entweder dem gleichnamigen Berg stellen und die Festung aus der Nähe erkunden oder du genießt einfach, wie so viele andere auch, den pittoresken Ausblick auf sie – zum Beispiel von der alten Mainbrücke. Wo du gerade schon am Main bist, lohnt es sich natürlich, eine kleine Rundfahrt an dessen Ufer zu machen – vielleicht bis zum Alten Kranen, um dort einzukehren und dann zurück durch die sehenswerte Würzburger Altstadt, wo die beeindruckenden Marienkapelle steht – jene, die in Bezug auf ihren Namen durch absolutes Understatement zu überzeugen weiß.

    Schwer
    04:59
    70,4 km
    14,1 km/h
    740 m
    740 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese, ebenfalls recht fordernde Tagestour, nimmt dich mit auf eine Reise über Berge und durch Täler. Du startest in Wertheim, von wo es in südlicher Richtung durchs Taubertal geht ehe du kurz vor dem Kloster Bronnbach steil aus dem Tal hinauf nach Külsheim fährst. Von dort führt die Strecke in einem kleinen Bogen um das Schönertsbachtal herum und im Anschluss über Wiesen und Felder bis nach Freudenberg, wo du zwischen Schlossberg und Tannenbuckel hinab ins Maintal fährst. Ab hier geht es nun gemächlich am Main entlang zurück bis nach Wertheim.Zusätzlich zu der sehenswerten Altstadt von Wertheim lohnt es sich in Freudenberg, dessen historischer Stadtkern als Gesamtanlage seit 2004 ebenfalls unter Denkmalschutz steht, einen längeren Stopp einzulegen. Oberhalb der Stadt erhebt sich zudem die Ruine der Burg Freudenberg und schaut auf den Main herab. Im Norden der Stadt gibt es außerdem einen kleinen Tierpark, der freundlicherweise keinen Eintritt erhebt sowie einen kleinen Badesee neben dem Main. Wenn du die Tour auf zwei Tage aufteilen willst, findest du in Freudenberg sicherlich auch ein passendes Quartier für die Nacht.Auf den Streckenabschnitten dazwischen lohnt sich ein Besuch des romanisch-gotischen Klosters Bronnbach aus dem 12. Jahrhundert. An das Kloster angegliedert findest du sogar ein Restaurant inklusive Vinothek. Auch ein Besuch der Burg Collenburg in Collenberg beziehungsweise der Henneburg in Stadtprozelten ist eine gute Idee. Der kleine asiatische, nach Feng Shui angelegte Garten im Süden von Faulbach rundet die Energieradtour perfekt ab.

    Mittelschwer
    01:43
    27,7 km
    16,1 km/h
    230 m
    220 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese Tour mit Start- und Endpunkt in Tauberbischofsheim eignet sich sowohl als entspannte Wochenendausfahrt als auch gut als gemütliche Runde für zwischendurch und widmet sich dabei insbesondere dem direkten Umland von Tauberbischofsheim. Durchs Brehmbachtal führt dich die Strecke hinauf nach Dittwar, wo du kurze Zeit später schon die höchste Stelle der Tour erreichst und dich auf eine kurze, aber knackige Abfahrt nach Dittigheim freuen kannst. Über einen kurzen Schlenker nach Distelhausen folgst du der Tauber nun in nördlicher Richtung bis nach Hochhausen, von wo es auch schon wieder zurück zu deinem Ausgangspunkt geht.Außer der beeindruckenden Altstadt von Tauberbischofsheim erwarten dich auf der Strecke zahlreiche Barockkirchen aus dem 18. Jahrhundert: darunter St. Laurentius in Dittwar, St. Vitus in Dittigheim und St. Markus in Distelhausen. Und wenn du gerade schon dort bist, dann unternehme doch noch einen Abstecher zur Distelhäuser Brauerei, wo das regionale Bier seinen Ursprung hat.Möchtest du deinen Feierabend lieber mit einem edleren Tropfen begießen, bieten sich der Weinort Impfingen an. Alternativ kannst du zum Ende der Tour hin auch dem Biergarten Groasmückle in Hochhausen einen Besuch abstatten, wo es bestimmt sowohl das eine, als auch das andere – serviert mit einer deftigen Beilage – gibt.

    Schwer
    05:00
    75,8 km
    15,1 km/h
    690 m
    690 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Mit dieser ordentlichen Tagestour schicken wir dich auf die Spuren des Grünkerns, jenes Powerkorn, das im Taubertal und im Odenwald in einer langwährenden Tradition händisch geerntet und nach althergebrachter Manier über einem Buchenholzfeuer in den dafür üblichen Grünkerndarren getrocknet wurde. Heutzutage findet der Ernte- und Trocknungsprozess zwar überwiegend maschinell statt, während diverser Feste gedenkt man aber immer noch der Tradition und übt sich an den überlieferten Herstellungsmethoden.Start- und Endpunkt deiner Tour ist die Grünkern-Stadt Boxberg. Von hier geht es seitlich über den Kailberg hinweg bis nach Eubigheim, wo du im Flusstal des Eubigheimer Bachs für die nächsten paar Kilometer wieder etwas entspannen kannst. Bei Altheim wartet schon der nächste Anstieg auf dich. Ist dieser geschafft, kannst du dich auf eine schöne, lange Abfahrt hinunter nach Hardheim freuen. Ab hier folgst du dem Mühlenradweg in Richtung Süden ehe dich kurz hinter Erfeld die nächste Bergpassage erwartet. Bei Unterschüpf führt dich der Weg schließlich zurück ins Tal der Umpfer und von dort nach Boxberg.Unterwegs werden dir immer wieder die traditionellen Grünkerndarren am Wegesrand auffallen. Altheim lädt in diesem Zusammenhang sogar zu einem Besuch in das örtliche Grünkernmuseum ein. Möchtest du die Strecke auf zwei Tage aufteilen, bieten sich Übernachtungsmöglichkeiten in Walldürn oder Hardheim an. Bei Walldürn verläuft übrigens auch der Limes, den du auf dem Limeslehrpfad nördlich der Stadt ebenfalls etwas genauer unter die Lupe nehmen kannst.

    Mittelschwer
    02:51
    44,6 km
    15,6 km/h
    450 m
    450 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Für diese Tour kannst du je nach Fitnessgrad einen halben bis einen ganzen Tag einplanen. Sie startet in Bad Mergentheim und führt dich zunächst in südlicher Richtung durchs Wachbachtal bis nach Hachtel. Dort zweigt die Tour vom Tal ab und überwindet jene Anhöhe, die den Wachbach vom Aschbach trennt, dem du nun auf einem Teilstück Richtung Norden bis zur Tauber folgst. Von hier machst du einen kleinen Abstecher nach Weikersheim, wo der Vorbach in die Tauber mündet, ehe du die Tauber entlang zurück bis nach Bad Mergentheim radelst.Insbesondere Weikersheim bietet sich für eine ausgiebige Pause an. Hier kannst du gemütlich auf dem historischen Marktplatz einkehren und den Blick aufs Schloss genießen. Bist du neugierig geworden, so kannst du dieses inklusive des angegliederten Schlossparks auch besichtigen. Sogar ein Alchemiemuseum gibt es zu bestaunen.In Bad Mergentheim bieten sich abermals das Deutschordensmuseum als kulturelle Bereicherung oder die Solymar Therme als entspannender Abschluss der Tour an. Auf der kulinarischen Seite des Tages lässt der gewünschte Gaumenschmaus in Herbsthausen in der Herbsthäuser Brauerei oder in Markelsheim bei der Weingärtnergenossenschaft ebenfalls nicht lange auf sich warten.

    Schwer
    02:09
    35,1 km
    16,3 km/h
    290 m
    290 m
    Schwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Diese Tour ist genau das Richtige, wenn du dich kurz mal so richtig auspowern willst oder am Wochenende einen entspannten Ausflug mit dem Rad planst. Start- und Endpunkt sind in Igersheim. Von dort folgt die Route dem Harthauser Talbach am Waldrand entlang bis nach Harthausen. Den höchsten Punkt der Tour hast du bereits kurze Zeit später genau auf der Grenze von Baden-Württemberg zu Bayern erreicht. Hinter Bernsfelden geht es weiter am Stalldorfer Bach entlang, der etwas später als Nassauer Bach bei Schäftersheim in die Tauber mündet. Durch Weikersheim führt dich der Weg die Tauber entlang zurück zu deinem Ausgangspunkt in Igersheim.Bringst du genügend Zeit mit, lohnt sich ein ausgiebiger Stopp auf dem Weikersheimer Marktplatz oder sogar ein Besuch des Schlosses. Auch in Igersheim findest du mit der Burg Neuhaus und dem Heimatmuseum im Kulturhaus ein breites kulturelles Angebot vor. Als Ergänzung zur Tour bietet sich in Weikersheim zudem der Planetenweg an, der über Queckbronn einmal um den Karlsberg herum und dich einmal quer durch unser Sonnensystem führt.

    Mittelschwer
    01:57
    27,8 km
    14,3 km/h
    300 m
    300 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese Tour eignet sich sowohl hervorragend als kleine Runde zwischendurch wie auch für die gemütliche Radtour am Wochenende. Die Start- und Endpunkte in Creglingen sind trotz ihrer Lage an der ehemaligen Gaubahn heutzutage zwar nicht mehr mit dem Zug erreichbar, der nächste Bahnhof in Weikersheim liegt aber nicht allzu weit entfernt. Von dort ist die Tour über das Taubertal außerdem recht einfach zugänglich. Allenfalls der Anfangs- und Endpunkt wollen nach Bieberehren verschoben werden.Von Creglingen folgst du zunächst der Tauber in nördlicher Richtung bis nach Bieberehren und kommst unterwegs an einigen ihrer schönsten Stellen vorbei. Ab hier folgst du der Gollach, die etwas unterhalb von dir verläuft bis nach Alb, wo du auch schon wieder kehrtmachst und über Frauental die Runde in südlicher Richtung bei Creglingen zum Abschluss bringst.In Creglingen kannst du übrigens, wenn du möchtest, eine ganze Museums-Rundtour machen: Das Lindleinturm-Museum ist in einem alten Wachturm untergebracht und bietet einzigartige Einblicke in die Lebensweise der letzten Bewohner des Turms. Im Fingerhutmuseum kannst du eine ganze Reihe zum Teil kunstvoll ausgearbeiteter Nähwerkzeuge begutachten. Das Jüdische Museum widmet sich hingegen den Besonderheiten des jüdischen Lebens in Creglingen von Anfang des 17. Jahrhunderts bis in Jahr 1939.

    Schwer
    05:18
    81,2 km
    15,3 km/h
    690 m
    700 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Für den krönenden Abschluss der Erlebnistouren im Taubertal nehmen wird dich mit auf den Hohenloher Residenzenweg. Dieser führt dich in einer großen Schleife von Weikersheim nach Rothenburg ob der Tauber und zurück. Insgesamt gilt es dabei knappe 82 Kilometer zu bewältigen. Von Weikersheim folgst du dem Vorbach Richtung Süden hinauf bis nach Schrozberg, wo du bereits den höchsten Punkt der Tour erreicht hast. Durch ein Waldstück führt der Weg von hier nach Westen und bringt dich im Anschluss direkt ins Taubertal nach Rothenburg.Möchtest du die Tour lieber in zwei Etappen fahren, bietet sich Rothenburg ob der Tauber natürlich als perfekte Möglichkeit für eine Übernachtung an. Hier gibt es so viel zu entdecken – vom Plönlein, dem Wahrzeichen von Rothenburg, über das Topplerschlösschen bis hin zur mittelalterlichen Stadtbefestigung – dass ein paar Stunden allein wahrscheinlich gar nicht ausreichen, um alles in sich aufzunehmen.Von Rothenburg geht es daraufhin immer an der Tauber entlang zurück bis nach Weikersheim. Du passierst die Ortschaften Tauberzell, Creglingen und Röttingen, wo sich jeweils ein kurzer oder auch mal längerer Stopp lohnt – ob nur zur leiblichen oder gar kulturellen Pause, das sei ganz dir überlassen. Während im Weinort Tauberzell eher kulinarische Genüsse auf dich warten, finden sich in Creglingen gleich eine ganze Reihe an Museen. In Röttingen kannst du indes gegen Ende deiner Tour auf den verschiedensten Sonnenuhren die Zeit ablesen. Nicht gerade unpraktisch: So kannst du gleich mehrmals sicherstellen, dass du in Weikersheim auch deinen Anschlusszug erwischst.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    12
  • Distanz
    607 km
  • Zeit
    39:48 Std
  • Höhenmeter
    5 840 m

Dir gefällt vielleicht auch

MY RIDE MY ESCAPE
Fahrrad-Collection von
BERGAMONT OFFICIAL
Die schönsten Radtouren in Treptow-Köpenick
Fahrrad-Collection von
Tourismusverein Berlin Treptow-Köpenick
Die schönsten Badeseen rund um Nürnberg
Fahrrad-Collection von
komoot
Regioradeln – Touren rund um das Liebliche Taubertal
Fahrrad-Collection von
Liebliches Taubertal