Waldwege in der Heimat von Krombacher – Mach deine Heimat zum Erlebnis

Wander-Collection von Krombacher

Weite Wälder, plätschernde Bäche, sanft geschwungene Hügel. Frische Luft atmen und abschalten. Rund um die Krombacher Brauerei am Rande vom Siegerland zum Sauerland wanderst du über bewaldete Hänge und durch idyllische Täler, dazwischen genießt du die typische Gastfreundlichkeit in Berghütten und Restaurants. Die Heimat der Krombacher Brauerei ist ein Paradies für Wanderer. Wir machen unsere Heimat zum Erlebnis und führen dich durch unsere Wälder und zu unseren Lieblingsorten.

Ein Netz aus ausgezeichneten Wanderwegen durchzieht die Wälder des Sieger- und Sauerlandes. In dieser Collection stellen wir dir sieben herrliche Rundwanderung vor, die dich begeistern werden. Dabei bist du auf weiten Strecken im schattigen Wald unterwegs, so kannst du diese Touren auch im Sommer begehen. Auf dem Mythen- und Sagenweg erfährst du alles über die Legenden, die sich um die Wälder bei Bad Laasphe ranken. Eine Tour für die ganze Familie ist die Wanderung durch die Ginsberger Heide und surreale Schieferhalden entdeckst du auf dem Wittgensteiner Schieferpfad. Die Rundwanderung am Kindelsberg startet direkt bei der Krombacher Brauerei – wieso nicht einfach mit einer Besichtigung der Brauerei kombinieren? Immer am Wasser entlang geht es auf den Touren durch das Krenkeltal und Schwarzbachtal, die beide unter Naturschutz stehen. Wenn du ein atemberaubendes Sauerland-Panorama genießen möchtest, dann ist die Gipfeltour Elkeringhausen genau das Richtige für dich.

Seit 2002 engagiert sich die Marke Krombacher für den Umwelt- und Naturschutz. Und weil uns die Natur und die Wälder so sehr am Herzen liegen, wollen wir dich raus in unsere Lieblingswälder locken – denn nicht umsonst wird Waldluft eine wohltuende Kraft nachgesagt. In neun Bundesländern haben wir dir die schönsten Wanderungen durch romantische, wilde und mystische Wälder herausgesucht. Für mehr Inspiration schau am besten hier vorbei: komoot.de/user/krombacher. Es gibt noch mehr Perlen der Natur zu entdecken!

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    03:22
    11,4 km
    3,4 km/h
    330 m
    330 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese mystische Wanderung durch die Wälder rund um die Teufelskanzel bringt dir die Sagenwelt dieser Region näher: Entlang des Weges triffst du immer wieder auf Tafeln mit Sagen und Legenden aus dem Wittgensteiner Land. Vom Haus des Gastes mit dem sehenswerten Pilzkundemuseum spazierst du durch die schöne Altstadt von Bad Laasphe und tauchst schon bald in den Wald ein.Auf einer Anhöhe oberhalb des Laasphetals erwartet dich eine Geschichte aus dem Laaspher Sagenborn mit Blick auf das beeindruckende Schloss Wittgenstein. Am Hang des Laasphetals geht es weiter bergauf – Stille und frische Waldluft umgeben dich. Hoch über dem Puderbachtal schlängelt sich der Weg durch das dichte Grün des Buchenhochwalds und du kannst Mystisches über den Aufenthalt von Bonifatius in Puderbach erfahren.Dann erreichst du die Felsen der imposanten Teufelskanzel, die einer Sage nach den Hexen als Startpunkt zu den Teufelslücken dienen. Mit einem neuen Blick auf Schloss Wittgenstein geht es durch den Wald zurück Richtung Bad Laasphe, wo du abschließend in die urige Berghütte Zur Teufelskanzel einkehren kannst.

    Leicht
    01:32
    5,37 km
    3,5 km/h
    120 m
    120 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese familienfreundliche Rundwanderung führt dich zu den spannendsten Plätzen der Ginsberger Heide. Nicht nur auf eine spannende Burgruine und idyllische Waldpfade, sondern auch auf weite Aussichten kannst du dich freuen. Vom Startpunkt am Parkplatz am Giller aus wanderst du direkt zum Gillerbergturm, der mit 15 Metern unübersehbar aus dem Blätterdach ragt.Nachdem du das herrliche Panorama ausgiebig genossen hast, spazierst du entspannt weiter zum Wahrzeichen Hilchenbachs, der Ginsburg. Die Legende vom Raubritter Hans Hübner begeistert besonders kleine Wanderer und vom Turm blickst du über das gesamte Siegerland. Wenn dich Hunger und Durst überkommen, kannst du in der Kaffeestube Ginsburg eine Rast einlegen oder du folgst dem Weg weiter zum Restaurant Ginsberger Heide. Am Naturspielplatz und anschließend am Skilift vorbei, kehrst du zum Startpunkt zurück.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    04:11
    14,3 km
    3,4 km/h
    380 m
    380 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Der Wittgensteiner Schieferpfad ist eine erlebnisreiche Tour durch malerische Wälder, die dich auf verschlungenen Pfaden an steilen Felswänden entlangführt. Als erster Premium-Wanderweg der Region erhielt der Schieferpfad das Deutsche Wandersiegel und verläuft durch vier Naturschutzgebiete. Da einige Abschnitte der Tour alpinen Charakter aufweisen, solltest du Trittsicherheit mitbringen.Vom Startpunkt am Steinbruch Raumland, den du auch mit dem öffentlichen Bus erreichst, überquerst du die Eder und folgst ihrem Lauf Richtung Westen. Vom Plätschern des Baches begleitet, triffst du immer wieder auf mächtige Felsformationen. Nach knapp vier Kilometern hältst du dich links und steigst auf einem steilen, felsigen Pfad den Berg Honert hinauf. An manchen Stellen lichtet sich der Wald und du genießt herrliche Aussichten ins Edertal.Von der Höhe geht es hinab ins Tal des Lützelsbachs. Dort erwarten dich riesige Schieferhalden und Steinbrüche, die sich die Natur langsam wieder zurückholt. Auf den historischen Spuren des Schieferbergbaus steigst du auf den Fredlaf hinauf, von dessen Gipfel du einen weiten Ausblick hast.Im Anschluss geht es südlich von Bad Berleburg weiter durch den Wald zum beeindruckenden Schiefer-Tagesbruch Hörre. Die Hänge sind mit tausenden Schieferplatten übersät und die Stollen dienen heute als Fledermaus-Höhlen. Begleitet von der Eder gelangst du zum Ausgangspunkt am Steinbruch Raumland zurück.

    Mittelschwer
    04:42
    16,1 km
    3,4 km/h
    410 m
    410 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Von Kreuztal ausgehend bringt dich diese Rundwanderung durch das Naturschutzgebiet Grubengelände, durch Wälder bei Burgholdinghausen und auf den Kindelsberg. Du startest am Parkplatz an der Brauereistraße direkt bei der Krombacher Brauerei, die du auch mit dem öffentlichen Bus erreichst. Anfangs überquerst du den schmalen Krombach und wenig später den Fluss Littfe. Beim Pfarramt St. Ludger und Hedwig hältst du dich rechts und spazierst durch den Stadtteil Eichen.Anschließend tauchst du in den Wald ein und steigst auf geschwungenen Pfaden auf den Kindelsberg hinauf. Oben angekommen, kannst du zusätzlich den Kindelsbergturm, das Wahrzeichen der Krombacher Brauerei, erklimmen. Von der Plattform schweift dein Blick über die bewaldeten Hügel hinunter nach Kreuztal.Nach einer Stärkung in der Gaststätte folgst du dem Weg am Hessenstein vorbei zum Ziegenberg. Hier befindet sich die Bergbauwüstung Altenberg, eine archäologische Ausgrabungsstätte mit Aussichtsturm. Vom Ziegenberg geht es bergab und du erreichst ein idyllisches Biotop in der ehemaligen Abraumhalde. Auf Wald- und Wiesenwegen wanderst du zum Ausgangspunkt bei der Brauerei zurück.

    Mittelschwer
    03:14
    11,3 km
    3,5 km/h
    270 m
    270 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Dieser Rundweg besticht durch grandiose Ausblicke, herrliche Passagen durch Hohlwege und ganz viel Waldidylle. Außerdem zählt er wegen seiner vielen Erlebnispunkte zu den „Sauerland-Spuren“ und mit der Sauerland App wird aus dieser Wanderung eine Quiztour. Der Startpunkt liegt am Parkplatz Stauweiher Heinsberg und von dort geht es am plätschernden Krenkelsbach entlang.Mitten im Wald triffst du auf ein über 100 Jahre altes Aquädukt, das den Bach über die ehemalige Bahnstrecke Altenhundem-Birkelbach leitet. Es folgt ein steiler Aufstieg hinauf zum 673 Meter hohen Dreiherrnstein. In der kleinen Schutzhütte kannst du dich ausruhen und dem kostenlosen Podcast „Dreiherrnstein“ lauschen. Vom höchsten Punkt dieser Wanderung marschierst du abwärts, querst den Elberndorfer Bach und erreichst anschließend die gemütliche Rothaarhütte.An Wochenenden und Feiertagen kannst du hier einkehren und ein frisches Bier genießen. Gestärkt geht es weiter zum Aussichtspunkt am Goldenen Zapfen, wo dich ein traumhaftes Siegerland-Panorama erwartet. Auf schattigen Waldwegen marschierst du zurück zum Ausgangspunkt im idyllischen Krenkeltal.

    Schwer
    02:44
    8,82 km
    3,2 km/h
    300 m
    300 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Auf dieser landschaftlich schönen Tour kannst du dich auf weiche Waldpfade und wunderbare Aussichten freuen. Du startest am See in Elkeringhausen, folgst dem Bach Orke an den Ortsrand und wechselst dort in den Wald. Vom Tal der Orke steigst du im Zickzack auf den 751 Meter hohen Gipfel der Alten Grimme hinauf. Den höchsten Punkt markiert das St. Bonifatiuskreuz und von der benachbarten Sitzbank hast du eine atemberaubende Aussicht über das Sauerland.Nach einer verdienten Pause wanderst du zur Zeche Elend weiter, wo du dich am Eingang über den damaligen Erz-Abbau informieren kannst. Im Anschluss geht es wieder hinab ins Orketal zur Wüstung Wernsdorfer Kirche. Am dortigen Rastplatz kannst du die Füße hochlegen und die Ruhe genießen. Vom Wasser begleitet, führt dich die Route an der Ehrenscheider Mühle vorbei. Du querst die Orke und gelangst zurück zum Ausgangspunkt in Elkeringhausen.

    Mittelschwer
    02:36
    9,34 km
    3,6 km/h
    180 m
    180 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese Rundwanderung verläuft durch das Naturschutzgebiet „Schwarzbachsystem mit Haberg und Krenkeltal“, das durch eine Heidelandschaft und den Schwarzbach geprägt ist. Das Naturschutzgebiet ist ein wichtiger Lebensraum für seltene Arten und der ideale Ort, um den Alltag hinter sich zu lassen.Vom Startpunkt am Wanderportal Hochheide geht es am bewaldeten Hang des Vogelsberges entlang. Ein erster Rastplatz erwartet dich auf der Rüsper Höhe: Hier kannst du herrlich die Seele baumeln lassen und eine schöne Aussicht ins Sauerland und nach Wittgenstein genießen.Dann wanderst du ins Schwarzbachtal hinab, einem wahren Naturparadies. In unzähligen Windungen mäandert der Bach durch die Landschaft. Der Weg führt dich am Schwarzbach entlang zu den Naturteichen und Feuchtgebieten bei Röspe, in denen sich unzählige Frösche tummeln. Anschließend folgt eine leichte Steigung im Wald, über die du zum Ausgangspunkt zurückwanderst.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Distanz
    76,6 km
  • Zeit
    22:21 Std
  • Höhenmeter
    1 990 m

Dir gefällt vielleicht auch

Waldwege in der Heimat von Krombacher – Mach deine Heimat zum Erlebnis
Wander-Collection von
Krombacher