Querwaldein! Entdecke die beiden Etappen des Albtal.Abenteuer.Tracks

Wander-Collection von Vanessa Kopp

Du schaust bergauf und siehst dichten Wald, Felsblöcke mit Wurzeln umschlungen, umgefallene Baumstämme und noch mehr dichten Wald. Hier soll tatsächlich der Weg entlang gehen? Ganz genau! Denn du bist nicht auf einem klassischen Wanderweg unterwegs, du erkundest den Albtal.Abenteuer.Track – Deutschlands erste Crosswander-Tour. Zwei spannende Tageswanderungen führen dich durch den Nordschwarzwald bei Bad Herrenalb und bringen dich teilweise ganz schön aus der Puste. In dieser Collection stell ich dir die beiden unterschiedlichen Etappen rund um Bad Herrenalb vor. Freu dich auf spaßige Kraxeleien, herrliche Pfade durch den wildromantischen Schwarzwald und auf atemberaubende Ausblicke. Ein fantastischer Wanderspaß für alle, die gerne auch mal etwas ins Schwitzen kommen.

Im Jahr 2017 wurde der Albtal.Abenteuer.Track eröffnet. Das Motto: Echtes Outdoor-Feeling direkt vor der Haustür. Für die beiden Wanderungen solltest du schon fit sein, besonders die erste Etappe hat es mit ihren mehr als 1.000 Höhenmetern in sich. Teilweise geht es richtig steil den Wald hinauf (oder auch mal hinab), Trittsicherheit ist also wirklich wichtig. Das schreckt dich nicht ab? Richtig so! Dann kannst du dich auf ein astreines Wanderabenteuer freuen. Du wanderst teilweise querwaldein den steilen Hang hinauf. Bist du auf der Höhe angekommen, wirst du mit einzigartigen Ausblicken zum Beispiel über die Rheinebene, die Vogesen und bis zum Odenwald belohnt. Das Wahrzeichen des Albtals, die Klosterruine Frauenalb, gehört zu den Highlights der zweiten Etappe. Halte unterwegs auf jeden Fall immer gut die Augen offen: Genaue Beobachtung und Orientierungssinn sind wichtig, denn die Markierungen wurden eher dezent gesetzt. Klingt anstrengend? Ich würde sagen, das macht den Crosswanderweg noch spannender. Zur Sicherheit empfehle ich dir dennoch, die Routen vorab herunterzuladen. Dann kannst du im Zweifel jederzeit fix per Smartphone kontrollieren, ob du noch richtig bist.

Ausgangspunkt der beiden Tracks ist der Kurort Bad Herrenalb. Pack für deine Tour etwas Proviant und auf jeden Fall ausreichend Wasser ein. Falls du einen Wasserfilter hast, kannst du dir an einigen Bachläufen unterwegs deine Vorräte wieder auffüllen (nach mehreren trockenen Wochen jedoch nicht unbedingt ausreichend). Mit der S-Bahn kannst du ganz entspannt von Karlsruhe anreisen. Falls du einen längeren Aufenthalt in der Region planst, gibt es im Ort eine gute Auswahl an Unterkünften. Der Albtal.Abenteuer.Track ist ein absolutes Highlight für alle, die den Nordschwarzwald auf eine neue und aufregende Art entdecken wollen.

Falls du auf den Geschmack gekommen bist, dann findest du hier noch mehr Crosswanderungen in der Region: komoot.de/collection/401/crosswandern-im-schwarzwald.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Schwer
    08:37
    26,0 km
    3,0 km/h
    1 070 m
    1 050 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die erste Etappe des Albtal.Abenteuer.Tracks hat es mit ihren mehr als 1.000 Höhenmetern ganz schön in sich. Doch dafür erwarten dich jede Menge spannende Wegabschnitte und herrliche Ausblicke – und etwas anstrengend darf der Weg durch die Wildnis ja auch sein. Die 26 Kilometer lange Wanderung ist als Rundkurs angelegt. Startpunkt ist am Bahnhof in Bad Herrenalb.Du verlässt den Kurort und schon geht es bergauf. Zuerst wanderst du noch auf einem breiten Forstweg, dann biegt der Abenteuer.Track scheinbar mitten in den Wald hinein ab, Augen also nach der Markierung offen halten. Du wanderst teils ziemlich steil den Wald hinauf, der Pfad ist oftmals nur zu erahnen. Solltest du den Weg mal aus den Augen verlieren, dann geht's im Zweifel einfach immer weiter bergauf. An einer Stelle ist der Track so steil, dass dir ein paar Seile beim Kraxeln helfen. Du überwindest auf deinem Weg hinauf Wurzeln, Steine und umgefallene Baumstämme.Oben angekommen, befindest du dich auf dem Westweg. Du folgst dem populären Fernwanderweg für einige Kilometer und kommst unterwegs an wunderschönen Aussichtspunkten vorbei. Genieße die grandiose Aussicht über den Nordschwarzwald und in die Rheinebene – das hast du dir mehr als verdient.An der Hahnenfalz-Hütte verlässt du dann den aussichtsreichen Westweg und wanderst auf einem schmalen Pfad wieder hinab ins Albtal. Kurz darauf geht es wieder den Wald hinauf, schließlich gilt es noch einige Höhenmeter zu meistern. In einem Zickzack-Kurs steigst du wieder bergauf. Genieße die Ruhe und den würzigen Geruch des dichten Walds. Sobald sich die Bäume wieder öffnen, hast du einen tollen Blick auf die bereits zurückgelegte Strecke. Zeit, um kurz zu verschnaufen. Doch der Ausblick wird noch besser. Auf ebener Strecke geht es über einen felsigen Pfad weiter bis zur Teufelsmühle. Und hier liegt dir quasi die Rheinebene zu Füßen. Der Aussichtspunkt liegt auf über 900 Meter Höhe und bietet dir ein Wahnsinnspanorama. Im benachbarten Wanderheim kannst du dich stärken.Ab jetzt geht es nur noch bergab – und das teilweise ziemlich steil. Wieder unten im Tal angekommen, ist es nicht mehr weit bis du wieder die ersten Häuser von Bad Herrenalb siehst. Du wanderst am Freibad vorbei und weiter bis ins Zentrum. Rund um den Kurpark findest du mehrere Möglichkeiten für eine wohlverdiente Einkehr.Bad Herrenalb erreichst du super mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Vom Hauptbahnhof Karlsruhe fährt die S-Bahn-Linie S1 zweimal stündlich in den Kurort.

    Schwer
    07:52
    25,6 km
    3,3 km/h
    830 m
    930 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die zweite Etappe auf dem Albtal.Abenteuer.Track ist etwas entspannter als Teil 1 – aber nicht weniger schön. Freu dich auf herrliche Ausblicke, ein abwechslungsreiches Auf und Ab durch den Nordschwarzwald und spaßige Wanderwege. Die gut 25 Kilometer lange Strecke führt dich von Bad Herrenalb nach Marxzell.Los geht es am Bahnhof im beschaulichen Kurort. Du verlässt das Zentrum und wanderst durch den Wald auf den Bottenberg, quasi der erste Anstieg zum Warmwerden. Dann geht es wieder ein Stück bergab, bevor der nächste, längere Aufstieg vor dir liegt. Schließlich gilt es insgesamt mehr als 800 Höhenmeter zu meistern. Nach knapp sechs Kilometern hast du dir an den Falkensteinfelsen eine Pause verdient. Zeit, um zu verschnaufen und den Blick ins schöne Albtal zu genießen.Auf wunderschönen Waldwegen wanderst du immer weiter bergauf. Die dichten Bäume des Schwarzwalds spenden dir an heißen Sommertagen kühlenden Schatten. Unterwegs kommst du an mehreren schönen Rastplätzen vorbei, pack dir also etwas Proviant für eine Pause ein. Hast du den knapp 700 Meter hohen Bernstein erklommen, ist der herausfordernde Teil für heute gemeistert. Auf einem abenteuerlichen Wurzelweg geht es gleich wieder ein Stück bergab, so macht Wandern im Schwarzwald besonders viel Spaß.Du legst noch die letzten Höhenmeter zurück und gehst dann hinab nach Bernbach. Du streifst den Ort allerdings nur. Falls der Magen schon knurrt, kannst du einen kurzen Abstecher zum Gasthaus Bären einlegen. Durch den Wald geht es immer weiter bergab bis ans Ufer der Alb. Der Weg führt dich vorbei an der eindrucksvollen Klosterruine Frauenalb, dem Wahrzeichen des Albtals. Eine Besichtigung der historischen Gemäuer lohnt sich auf jeden Fall.Die letzten Kilometer der Tour läufst du ganz entspannt durch das malerische Albtal am Flussufer entlang bis nach Marxzell. Mit der S1 geht es dann wieder zurück nach Bad Herrenalb. Einkehrmöglichkeiten findest du in beiden Orten, die Auswahl in Bad Herrenalb ist allerdings größer. Falls du die Tour etwas abkürzen möchtest, dann kannst du bereits bei Frauenalb in die Bahn steigen.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    2
  • Distanz
    51,7 km
  • Zeit
    16:29 Std
  • Höhenmeter
    1 890 m

Dir gefällt vielleicht auch