Tobias

Zwischen Skulpturen und Geschichte – der Museumsradweg

Tobias

Zwischen Skulpturen und Geschichte – der Museumsradweg

Fahrrad-Collection von Tobias

2-3

Tage

1-1 Std

/ Tag

59,7 km

450 m

560 m

Stell dir ein Museum vor, in etwa so lang wie der Bodensee und eingebettet in wunderschöne Natur – das ist der Museumsradweg. Kein Wunder also, dass du das Museum ausnahmsweise mit dem Rad befahren darfst, um alles zu sehen. Auf knapp 60 Kilometern Länge führt dich der Museumsradweg durch das wunderschöne Würmtal im Heckengäu und am Rande des Schönbuchs durch das idyllisch gelegene Aichtal an vielen geschichtlich hochinteressanten Orten vorbei. Dank der Kombination des Radwegs mit der riesigen Freiluftgalerie SCULPTOURA gibt es zudem auf fast jedem Kilometer beeindruckende Kunstwerke im Zusammenspiel mit der Natur zu entdecken.

In dieser Collection habe ich die Strecke für dich in zwei gemütliche Etappen aufgeteilt, sodass du genügend Zeit hast, auch mal das ein oder andere Museum am Rande des Weges ganz in Ruhe zu besuchen. Insgesamt bieten sich dir die Möglichkeiten ganze 18 Museen entlang der Strecke zu besuchen. Darunter befinden sich viele Heimatmuseen, zum Beispiel in Grafenau, Holzgerlingen und Schönaich, stadtgeschichtliche Museen in Weil der Stadt und Nürtingen, aber auch kleine Besonderheiten, wie das Bäckereimuseum in Grötzingen oder das Narrenmuseum in Weil der Stadt. Zum Teil gehe ich in den Touren genauer auf einzelne Museen ein. Ein Highlight – besonders für Radfahrer, denen es ab und zu nach etwas Schokolade verlangt, um die Energiereserven aufzufüllen – ist sicherlich das Ritter Sport Museum in Waldenbuch.

Natürlich kannst du die Strecke auch an einem einzigen Tag fahren, doch dann wird dir nicht viel Zeit zum Genießen und Erkunden bleiben. Aufgrund des angenehmen Streckenprofils und der vielen Dinge, die man unterwegs entdecken kann, eignet sich der Museumsradweg auch besonders für Familien. Zudem führt er kaum an stark befahrenen Hauptstraßen entlang. Unterwegs laden dich allerlei rustikale Biergärten dazu ein, ein Päuschen zu machen, aber auch die eine oder andere Grillstelle lässt sich finden. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es ebenfalls entlang der Strecke, vor allem in den größeren Ortschaften. Es lohnt sich jedoch, nochmal genauer selbst nachzuschauen, denn teilweise verbirgt sich der besondere Über-Nacht-Aufenthalt eben auch auf einem schönen Landgasthof zwischen Feldern und Wiesen.

Wenn es dir möglich sein sollte, empfehle ich dir den Radweg nicht zu den Stoßzeiten am Wochenende zu fahren. Gerade an schönen Tagen, kann dieser dann schon mal schnell überlaufen sein. Die Strecke zwischen Weil der Stadt und Grafenau, der Radwegabschnitt zwischen Ehningen und Holzgerlingen und das Aichtal rund um Waldenbuch sind in dieser Hinsicht besonders beliebt. Gehst du es gemütlich an, sollte aber auch das kein Problem darstellen.

Der offizielle Radweg verläuft übrigens von Weil der Stadt bis nach Nürtingen. Wenn du möchtest kannst du ihn aber auch in umgekehrter Richtung fahren, je nachdem, was für dich geschickter ist. Im Höhenprofil macht es nur wenig Unterschied, da Holzgerlingen in der Mitte die höchste Stelle des Radwegs markiert. Zwar geht es entlang der offiziellen Richtung nach Nürtingen insgesamt etwas mehr bergab, allerdings endet der Radweg dann auch in einer vergleichsweise verkehrsreichen Stadt. Setzt du hingegen Weil der Stadt als deinen Zielpunkt, kannst du dich auf ruhige Radwege bis zum Schluss freuen.

Als Ergänzung innerhalb des Weges bieten sich übrigens das Siebenmühlental, wie auch das Schaichtal an, wo du jeweils kurze Abstecher machen kannst und anschließend wieder auf den Museumsradweg zurückkehrst. Als weitere Ergänzung eignet sich in Nürtingen der Neckartal-Radweg, im Aichtal der Hohenzollern-Radweg und in Weil der Stadt der Würmtal-Radweg. Zudem kannst du von Weil der Stadt aus auf dem parallel zum Würmtal-Radweg verlaufenden Planetenweg einen Eindruck von unserem Sonnensystem gewinnen, was sich insbesondere in Zusammenhang mit einem Besuch des Kepler-Museums lohnt. Da dieser aber nicht Teil des Museumsradwegs ist, habe ich ihn dir hier als separates Strecken-Highlight angelegt: komoot.de/highlight/1622789

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    01:42
    26,3 km
    15,5 km/h
    240 m
    150 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Du startest die Museumstour in der geschichtsreichen Keplerstadt Weil der Stadt. Diese erreichst du ganz einfach mit der S-Bahn von Stuttgart aus. Von dort fährt alle halbe Stunde eine Bahn, …

  • Mittelschwer
    01:57
    33,5 km
    17,2 km/h
    210 m
    420 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Frisch ausgeruht und mit vielen Eindrücken des letzten Tages startest du die heutige Etappe in Holzgerlingen. Zum Frühstück lohnt sich ein Abstecher ins Stadtcafé, das direkt im Ortskern idyllisch an …

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    2
  • Distanz
    59,7 km
  • Zeit
    03:38 Std
  • Höhenmeter
    450 m560 m

Dir gefällt vielleicht auch

Die besten Badeseen in Baden-Württemberg
Fahrrad-Collection von
komoot
Kraichgau-Stromberg: mit dem Gravelbike durch das Land der 1000 Hügel
Rennrad-Collection von
Kraichgau-Stromberg: Land der 1000 Hügel
Tobias

Zwischen Skulpturen und Geschichte – der Museumsradweg