Der „Querweg Gengenbach - Alpirsbach”

Wander-Collection von Schwarzwaldverein e.V.
3-5 Tage
3-5 Std / Tag
53,3 km
2 060 m
1 810 m

Wer gerne fernab der Zivilisation wandert und auch gerne als Rucksackwanderer unterwegs ist, ist hier perfekt aufgehoben.

Der „Querweg Gengenbach - Schapbach - Alpirsbach” führt aus dem unteren Kinzigtal – ausgehend vom malerischen Städtchen Gengenbach – über die bewaldeten Höhen des Buntsandstein-Schwarzwaldes, immer im Einzugsbereich des Flusses bleibend. Die Täler der Nordrach und der Wolf werden gequert und in Alpirsbach wird der Oberlauf der Kinzig wieder erreicht.

1. Etappe: Gengenbach bis Bärhag /Nordrach (16,2 km)
2. Etappe: Bärhag bis Schapbach (20 km)
3. Etappe: Schapbach bis Alpirsbach (16 km)

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Schwer
    05:15
    16,7 km
    3,2 km/h
    730 m
    510 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Aussichtsreiche Wanderung über die Höhen des Mittleren SchwarzwaldsDer Ausgangspunkt ist das Kinzigtor mit dem Wehrgeschichtlichen Museum und man erreicht ihn vom Bahnhof aus mit wenigen Schritten. Man durchquert das Tor und betritt die historische Altstadt von Gengenbach. Durch die Altstadt führt auch der Kandelhöhenweg.Ab dem Oberen Tor führt der Weg noch zirka einen Kilometer zusammen mit dem Ortenauer Weinpfad durch den Ort. Nach dem ersten Anstieg führt der Weg mehrere Kilometer über den Höhenkamm und steigt dann noch einmal steil zum Sattel zwischen Mooskopf und Siedigkopf an.Nun lohnt ein Abstecher zum Aussichtsturm auf dem Mooskopf (zirka 200 Meter abseits des Weges) und es bietet sich ein grandioser Rundblick. Auf dem Siedigkopf wurde ein eindrucksvolles Lothardenkmal errichtet – ein spannender Anblick und ebenfalls eine tolle Aussicht.Unmittelbar am Weg befindet sich ein Grimmelshausendenkmal. Auf Forstwegen wandert man steil abwärts ins Nordrachtal quer bis zum (unbewirtschafteten Selbstversorgerhaus) Wanderheim des Schwarzwaldvereins Offenburg „Sonnenhaus“. Bei Moosmatt (Nordrach)wird die Nordrach erreicht, dem Tagesziel der 1. Etappe. Hier befindet sich ein restaurierter Kohlenmeiler, der noch nach 1945 in Betrieb war.

    Schwer
    06:29
    21,4 km
    3,3 km/h
    710 m
    700 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Aussichtsreiche Wanderung über die Höhen des Mittleren Schwarzwalds zwischen Bad Rippoldsau - Schapbach und NordrachDie zweite Etappe des Querwegs beginnt in Nordrach Moosmatt bei der Haltestelle Adler. Nach steilem Anstieg aus dem Nordrachtal auf gut markierten Wanderwegen erreicht man die Rautschhütte. Weiter bergauf erreicht man über den Sattel Rosbedunnen das Felsenmeer Heidenkirche.Es geht nun kurz abwärts am Hang entlang bis zum Löcherbergwasen, der zwischen dem Harmersbachtal und dem Renchtal liegt. Von herrlichen Ausblicken auf die Hornisgrinde, den Schliffkopf und in das Renchtal und den alles dominierenden Brandenkopf gekrönt verläuft der Weg, zwischen Löcherbergwasen und Saale Brunneweg auch der Renchtalsteig, nahezu eben über den Bergrücken oberhalb des Zuwalder Tals und erreicht an der Littweger Höhe den Westweg des Schwarzwaldvereins und Europäischen Fernwanderweg E1, der von Pforzheim nach Basel führt.Am Hansjakobstein, oberhalb von Schwarzenbruch, vorbei verläuft der Weg leicht abfallend, später auch steil bis ins Tal der Wolf, das kurz vor Schapbach erreicht wird. Im Zentrum von Schapbach endet dieser Wandertag.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    04:50
    15,2 km
    3,1 km/h
    630 m
    600 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Aussichtsreiche Wanderung über die Höhen des Mittleren SchwarzwaldsDas Wolftal wird, vom Ausgangspunkt Schapbach Rathaus, auf einem steilen Anstieg verlassen. Am Sattel „Das Tor“ erreicht man den Mittelweg des Schwarzwaldvereins Am Buchkopf wird der höchste Punkt der Etappe mit 806 m ü. NN überquert.Danach gelangt man über den Bocksecken hinweg zu einem weiteren markanten Punkt: Zur Emilshütte.Der Mittelweg wird hier wieder verlassen. Es folgt der Abstieg ins Tal der Kleinen Kinzig, auf einem Forstweg vorbei am ehemaligen Kloster Wittichen. In Vortal wird die Kleine Kinzig überquert.Steil bergauf kommt man zur Sattellege . Auf den letzten Kilometern führt der Weg oberhalb der Kinzig über den Nollenberg und das Krähenbad zum Endpunkt der Etappenwanderung Alpirsbach.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    3
  • Distanz
    53,3 km
  • Zeit
    16:34 Std
  • Höhenmeter
    2 060 m1 810 m

Dir gefällt vielleicht auch