komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Radreise ins spanische Mittelalter – der Camino del Cid

jmiguel rodriguez (CC BY-NC 2.0)

Radreise ins spanische Mittelalter – der Camino del Cid

Fahrrad-Collection von Tourspain

7

Touren

124:38 Std

1 543 km

17 220 m

El Cid – bereits den Namen des spanischen Nationalhelden umweht ein Hauch von Ehrfurcht. Im 11. Jahrhundert zog er aus, um Spanien von den Mauren zurückzuerobern. Mit seinem Heer zog er von Burgos quer durch Kastilien und Aragon bis nach Valencia – und auf dem Camino del Cid kannst du seine Spuren verfolgen. Erlebe die beeindruckende Landschaft Spaniens, erforsche uralte Burgen und bewundere die Baukunst der Mudéjar, während du auf deinem Stahlross an der Seite des großen Ritters durch Kastilien und Aragonien reist und ihm dann bis an die Küste des Mittelmeers folgst.

El Cid – sein voller Nam lautet Rodrigo Díaz de Vivar – war ein kastilischer Ritter, der lange nach seinem Tod in der Neuzeit zum spanischen Nationalhelden avancierte. In der Literatur stellt El Cid – übrigens eine Ableitung aus dem arabischen für „mein Herr“ – das Idealbild des spanischen Ritters dar: tapfer, gerecht, voller Stolz auf sein Land und unbarmherzig zu seinen Feinden. Schon früh entstand ein episches Gedicht über ihn: „El Cantar de Mio Cid“. Es gilt als eines der großen Werke spanischer mittelalterlicher Literatur, das ähnlich einem Heldenepos auf romantische Art und Weise seinen Lebensweg beschreibt. Dass El Cid sich nach seiner Verbannung bei maurischen Fürsten verdingte, wird in dem Werk dezent ausgelassen, weswegen es schließlich auch entscheidend zur Überlieferung der Figur von „El Cid“ als großem, ritterlichen Helden beitrug – gleich auf einer Stufe mit der Sage König Artus` oder gar dem Kreuzfahrerkönig Richard Löwenherz.

Mit dieser Collection geleiten wir dich auf den Spuren der Legende des Cid zu den verschiedensten geschichtsträchtigen Orten, an denen seine Person gewirkt hat. Du startest in seinem Geburtsort Vivar del Cid und folgst seinem Lebensweg bis hin zu seiner größten Errungenschaft: der Rückeroberung Valencias. Dieser Weg war oft sehr schwer und gekennzeichnet von vielen Höhen und Tiefen, die der Ritter durchlebt hat. Diesem Lebensweg nicht unähnlich, ist der Camino del Cid ebenfalls eine aufregende Tour – dafür kannst du dich aber als ein wahrer Held fühlen, wenn du schlussendlich am Mittelmeer ankommst.



Wir empfehlen dir für diese Tour ein Mountainbike oder ein robustes Trekking-Rad mit Gelände-Bereifung zu benutzen. So bist du gut gerüstet, denn die Strecken in dieser Collection sind eine Mischung aus der MTB- und Rennrad-Variante des Camino del Cid. Auf diese Weise kommst du im Gelände in den Genuss herrlichster Landschaften während du an anderer Stelle ordentlich Strecke auf asphaltierten Wegen und Straßen machen kannst. Freu dich also auf eine eindrucksvolle und abwechslungsreiche Radtour, die dich in fünf Abschnitten und etwas mehr als 1.400 Kilometern auf den Spuren einer Legende durch halb Spanien führt – und mit zwei Abstechern entlang des Weges sogar noch Potenzial hat, wenn es etwas mehr sein darf.

Insgesamt lohnt es sich, wenn du für die gesamte Tour inklusive An- und Abreise etwa einen Monat einplanst, auf diese Weise bleibt dir genügend Zeit, die wunderbare Landschaft und die vielen historischen Bauwerke ausgiebig zu genießen – so gibt es etwa ganze acht Weltkulturerbestätten auf dem Weg zu entdecken, für die du auf jeden Fall ein bisschen Extra-Zeit einplanen solltest. Wenn du etwas ambitionierter unterwegs bist, kannst du die Hauptstrecke aber auch in wenig mehr als der Hälfte der Zeit schaffen.

Übrigens gibt es in den Tourismusbüros entlang des Weges einen Camino del Cid-Pass, ähnlich einem Pilgerausweis, in dem du dir deinen Fortschritt auf dem Weg vermerken lässt und von einigen Rabatten und anderen Angeboten profitieren kannst. Ein richtiger Camino del Cid-Pilger hat natürlich auch eine Ausgabe des Gedichts „El Cantar de Mio Cid“ in der Fahrradtasche. Auch lohnt es sich, im Vorfeld den Historienfilm „El Cid“ anzuschauen, um sich ein bisschen besser mit der Figur vertraut zu machen. Beachte für deine Planung aber vor allem, immer ausreichend Wasser, Verpflegung und Sonnenschutz dabei zu haben und informiere dich am besten bereits im Vorfeld über die verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten auf der Strecke – dann steht einer heldenhaften Reise nichts mehr im Weg!

Auf der Karte

loading
loading

Mach diese Tour selbst

Bereit, loszulegen? Öffne die vollständige Tour und erstelle daraus deine ganz persönliche Version dieses Abenteuers.

Camino del Cid

1 343 km

12 730 m

13 550 m

Zuletzt aktualisiert: 8. Dezember 2021

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende

    Route 1: El Destierro (Das Exil) 6 Tage – Camino del Cid

    Schwer
    25:07
    299 km
    11,9 km/h
    3 800 m
    3 500 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Du startest deine Reise auf den Spuren El Cids in seinem Geburtsort Vivar del Cid, nördlich von Burgos. Burgos ist mit der Bahn von allen europäischen Städten aus gut zu erreichen. Vom Omnibusbahnhof in Burgos fahren wiederum Busse nach Vivar – bitte kläre im Vorfeld, ob diese auch Fahrräder befördern

    von Tourspain

    Ansehen
  • Schwer
    22:54
    275 km
    12,0 km/h
    2 670 m
    3 250 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Vom König verbannt, verließ El Cid Kastilien und nutzte die Gunst der dunklen Stunde, um sich über die Grenze in das Herrschaftsgebiet des Taifa von Toledo zu schleichen. Von Atienza aus zogen die Exilanten dann weiter in Richtung Henares. Da sie dringend Nahrung benötigten, wurde der Entschluss gefasst

    von Tourspain

    Ansehen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    29:57
    345 km
    11,5 km/h
    4 470 m
    4 080 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Die Gefolgschaft von El Cid wurde nunmehr immer zahlreicher und organisierter, was es dem Heer möglich machte, sich relativ unkompliziert zwischen den einzelnen Grenzen der verschiedenen muslimischen Taifa-Reiche zu bewegen. Auch der zuvor errungene Sieg in der Schlacht von Alcocer, so heißt es in den

    von Tourspain

    Ansehen
  • Schwer
    17:04
    232 km
    13,6 km/h
    2 610 m
    3 520 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Auf seinem Weg nach Valencia ließ es sich El Cid nicht nehmen, noch weitere Städte zurückzuerobern: So fielen Jérica im Tal des Río Palancia und El Puig am Mittelmeer in seine Hände. El Puig war aufgrund seiner Lage nur 15 Kilometer nördlich von Valencia zudem der ideale Standpunkt, um den finalen Angriff

    von Tourspain

    Ansehen
  • Schwer
    18:39
    266 km
    14,3 km/h
    2 060 m
    2 050 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    El Cid wurde von König Alfonso VI. noch ein weiteres Mal ins Exil geschickt. Im epischen Gedicht „El Cantar de Mio Cid“ werden die Verbannungen allerdings zusammengefasst dargestellt. Die zweite Verbannung fand im Jahr 1088 statt und ihr Urteil war ungleich härter – El Cid befand sich, als er davon erfuhr

    von Tourspain

    Ansehen
  • Schwer
    06:14
    75,2 km
    12,1 km/h
    820 m
    950 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese interessante Ergänzungsmöglichkeit zum Camino del Cid erinnert an die Zeit nachdem El Cid während seines ersten Exils die kastilische Grenze überschritten hatte und nun Nachschub an Nahrung und anderweitiger Güter für seine stetig wachsende Gefolgschaft brauchte. Während El Cid sich damals auf

    von Tourspain

    Ansehen
  • Schwer
    04:43
    50,4 km
    10,7 km/h
    780 m
    780 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Dieser Abstecher vom Camino del Cid beginnt in Daroca. Im Jahr 1090 hat El Cid hier in der Stadt für mehrere Tage sein Lager aufgeschlagen. Ein weiters Lager soll sich in dem Dorf Gallocanta befunden haben, das damals unter dem Namen Allucant bekannt war.

    

    

    

    

    Von

    von Tourspain

    Ansehen

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Distanz
    1 543 km
  • Zeit
    124:38 Std
  • Höhenmeter
    17 220 m

Dir gefällt vielleicht auch

Weiter auf dem Weg Richtung Sonne – Spaniens Südosten

Fahrrad-Collection von Tobias

Die Alpen im Blick – Tagestouren im Chiemgau & im Berchtesgadener Land

Mountainbike-Collection von Oberbayern

9 Etappen auf dem Diemeltaler Schmetterlings-Steig

Wander-Collection von Kulturland Kreis Höxter

Entdecken

Radreise ins spanische Mittelalter – der Camino del Cid

Unser Angebot

Entdecken
NutzungsbedingungenDatenschutzCommunity-RichtlinienPrämienprogramm für SicherheitslückenImpressum