Romy von Etappen-Wandern

Pfunderer Höhenweg – einsamer, alpiner Höhenweg für erfahrene Bergwanderer

Romy von Etappen-Wandern

Pfunderer Höhenweg – einsamer, alpiner Höhenweg für erfahrene Bergwanderer

Wander-Collection von Romy von Etappen-Wandern

7

Touren

28:46 Std

83,9 km

5 940 m

Schlicht kommt die Wegmarkierung des Pfunderer Höhenwegs daher: ein roter Kreis, weiß umrandet. Was ein bisschen wie eine Zielscheibe anmutet, steht derweil keineswegs für einen schlichten Weg. Zwar ist der alpine Weitwanderweg unverfälscht, einsam und erfüllt den Wunsch nach abgelegenen Wegen in einer ursprünglichen Alpenlandschaft, jedoch testet er die Grenzen alpiner Bergwanderer ein ums andere Mal aus.

6.000 Höhenmeter erwarten dich im Anstieg auf steilen, ausgesetzten und steil abfallenden Pfaden. Einige seilversicherte Passagen und Wege, bei denen man die Hände einsetzen muss, versprechen spannende Wanderungen, die viel Freude bereiten, wenn Trittsicherheit, Orientierungssinn und Schwindelfreiheit vorhanden sind.

Der Pfunderer Höhenweg belohnt dich aber auch für jede Herausforderung mit traumhaften Alpenpanoramen, wilden Felslandschaften, lieblichen Almwiesen und einsamen Bergseen. Von Scharten und Gipfeln hast du traumhafte Ausblicke auf die Dolomiten, die hohen Bergriesen der Zillertaler Alpen und sogar Ortler und Marmolata lassen sich am Horizont erblicken. Eine Wanderung auf dem Pfunderer Höhenweg ist ein unvergessliches Abenteuer.

Einen sehr ausführlichen Reisebericht findest du auch auf meinem Blog.

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • 04:58
    16,2 km
    3,3 km/h
    1 400 m
    310 m

    Was habe ich die hohen Berge vermisst! Ich bin unterwegs auf einem einsamen Höhenweg. Wo? Immer wieder Südtirol. In den beeindruckenden Pfunderer Bergen war ich erst letzten Herbst. Dass hier ein anspruchsvoller Höhenweg mit viel Platz/Höhenmetern zwischen den Hütten liegt, wusste ich bis dahin auch nicht. Ein Weg, der fast nur zwischen 2.000 und 3.000 Metern verläuft. Zudem einsam, aufregend und unverfälscht. Also wie für uns gemacht.

  • 03:26
    10,8 km
    3,1 km/h
    880 m
    610 m

    What a day! Ich weiß ehrlich nicht, wie ich diesen Tag in einem einzigen Post unterkriegen soll. Lange haben wir am Vorabend überlegt, ob wir überhaupt losgehen sollen: Eine Gewitterfront …

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • 03:52
    11,1 km
    2,9 km/h
    910 m
    1 010 m

    Ich sage euch, dieser Höhenweg ist definitiv nichts für schwache Nerven. Also in allen Punkten. Hier wechseln sich fröhlich Flüche über steile und anspruchsvolle Pfade mit himmelhochjauchzendem Jubel über diese unberührte und begeisternde Bergwelt ab. Drei Pässe galt es heute zu bezwingen, einer aussichtsreicher als der nächste. Aber steil ist es hier, mannomann. Dünne Höhenluft, enge, steil abfallende Pfade und der schwere Rucksack treffen auf eine unfitte Romy, eine Kombination die meine Grenzen testet.

  • 01:41
    6,26 km
    3,7 km/h
    650 m
    280 m

    Also bei dieser Hüttentour ist der Wettergott nicht auf unserer Seite. Gestern sind wir schon gegen sechs gestartet, da das Wetter den ganzen Tag super instabil war. Zudem sind wir …

  • Schwer
    03:06
    5,18 km
    1,7 km/h
    640 m
    260 m
    Schwere Bergtour. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Hier handelt es sich um den „Normalweg“ vom Brenniger Biwak zur Edelrauthütte über die Gaisscharte. Diesen Weg solltest du nur bei sehr guten und stabilen Wetterbedingungen gehen. Nebel, Nässe oder …

  • 06:37
    14,6 km
    2,2 km/h
    760 m
    960 m

    Von Bergsee zu Bergsee, von Hütte zu Hütte, von Wolkenmeer zu Wolkenmeer. Erneut versuchten wir heute der instabilen Wetterlage zu trotzen. Dafür starteten wir gegen 7 Uhr im milden Licht …

  • 05:05
    19,7 km
    3,9 km/h
    710 m
    2 150 m

    Geschafft! Nach sechs Tagen haben wir heute Abend Bruneck erreicht, sozusagen auf der letzten Rille. Man, da hat dieser Höhenweg uns wirklich noch einmal alles abverlangt. Allerdings war entgegen der Vorhersage das Wetter ganz prima. Rings um uns nur Wolken, über uns ein blaues Loch im Himmel, das fröhlich mit uns mitwanderte – haben wir uns ja auch irgendwie verdient.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Distanz
    83,9 km
  • Zeit
    28:46 Std
  • Höhenmeter
    5 940 m

Dir gefällt vielleicht auch

Romy von Etappen-Wandern

Pfunderer Höhenweg – einsamer, alpiner Höhenweg für erfahrene Bergwanderer