Stippvisite bei den Markgrafen – wandern rund um Kulmbach

Wander-Collection von Franken Tourismus

Sanfte Höhen, unendliche Wälder, malerische Ausblicke – aber der Frankenwald hoch im Norden von Franken kann nicht nur Natur: Zwischen deinen beschaulichen Naturwanderungen lockt dich das charmante Städtchen Kulmbach mit der gewaltigen Plassenburg, langer Biertradition und den wahrscheinlich besten Bratwürsten Frankens. Erkunde mit uns auf 10 Wanderungen die historische Altstadt und schlendere durch die umgebende, friedliche Landschaft.

Immer dem unübersehbaren Zeichen der FrankenwaldSteigla nach, spazierst du durch magische Wälder, über aussichtsreiche Höhen und entlang sprudelnder Bäche. Aufgeteilt nach den Themen „Stille hören“, „Weite atmen“ und „Wald verstehen“ sind die Wege eine Reise für alle Sinne – und die Schönsten im ganzen Frankenwald. Du meisterst sie alle innerhalb eines halben Tages. Wenn du länger in der Natur verweilen möchtest, kannst du dir aber natürlich auch den ganzen Tag dafür nehmen.

Für welchen der FrankenwaldSteigla du dich auch entscheidest – eine Einkehrmöglichkeit ist nie weit. Denn dich durch die regionalen Köstlichkeiten zu probieren, gehört natürlich ebenso zu einem gelungenen Wanderausflug. Auch das ein oder andere schöne Städtchen liegt am Wegesrand oder ist netter Ausgangspunkt deiner Tour. Unterwegs entdeckst du zauberhafte Täler, imposante Festungen und verträumte, kleine Kapellen.

Alles, was du sonst noch so zum Thema Wandern im Frankenwald wissen solltest, findest du hier: wandern-im-frankenwald.de. Wie du die Region am besten erreichst, erfährst du hier: frankenwald-tourismus.de/de/service/anreise. Und damit kann die erste vieler wundervoller Touren rund um Kulmbach eigentlich schon losgehen. Wir wünschen dir viel Freude dabei!

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    03:08
    11,6 km
    3,7 km/h
    160 m
    160 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Eine herrlich naturbelassene und angenehm stille Runde erwartet dich auf dem Achatzmühlen-Weg. Ausgehend vom allseits bekannten Wallfahrtsort Marienweiher und seiner barocken päpstlichen Basilika führt dich dieses FrankenwaldSteigla durch die wunderbare Natur des Frankenwalds.

    Angekommen im Herzen von Marienweiher und die Basilika bereits unter die Lupe genommen, lässt du die Häuser des Ortes zunächst hinter dir. Über schöne Wald- und Wiesenlandschaften, vorbei am malerischen Zechteich und immer mal wieder durch kleinere Ortschaften schlendernd, erreichst du früher oder später die ehemalige Achatzmühle.

    Unterwegs winken zwar viele einmalige Naturplätze für eine gemütliche Rast – wenn du aber die typisch Fränkische Küche erfahren möchtest, wartest du damit am besten auf die Ankunft im Landgasthof Haueis in Hermes. Frisch gestärkt wanderst du dann wieder zurück an deinen Ausganspunkt.

    Alle Informationen zu den FrankenwaldSteigla gibt es online auf wandern-im-frankenwald.de.

    Mittelschwer
    03:10
    11,4 km
    3,6 km/h
    220 m
    220 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    „Knock“ – das ist ein Hügel, von dem aus du eine herrliche Sicht und außerdem das Gefühl hast, die Weite vor dir atmen zu können. Gleich drei solcher Exemplare erwarten dich auf diesem FrankenwaldSteigla.

    Los geht’s am Marktplatz in Presseck. Mehrere Wanderwege, wie der Frankenweg, der Siebenfreund-Weg und das Fränkische Steinreich schlängeln sich hier entlang. Du aber steigst in den FrankenwaldSteig ein und lässt dich davon gleich auf den ersten Knock, den Pressecker Knock, führen. Vom hier in die Höhe ragenden hölzernen Turm genießt du eine Wahnsinnsaussicht. Dann folgt auch schon der nächste Höhepunkt – der Schnebeser Knock, auf dessen Liege du es dir für eine Weile gemütlich machen kannst.

    Einer fehlt noch: Der Kreuzkock schenkt dir einen finalen herrlichen Rundumblick – dann geht’s über Heinersreuth mit seinen zwei Schlössern in eine stille Waldpartie mit vielen alten Bäumen. Mittendrin schlummern auch die „Drei Baronen“, die zu den ältesten Douglasien in ganz Deutschland gehören. Im Auf und Ab geht’s vorbei an den Wustuben hinauf nach Elbersreuth, dann hinunter in den Rabengrund und schließlich wieder zum Ausgangspunkt in Presseck.

    Alle Informationen zu den FrankenwaldSteigla gibt es online auf wandern-im-frankenwald.de.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    02:03
    7,64 km
    3,7 km/h
    100 m
    100 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Wenn du dich nach bilderbuchreifer Natur und wohltuender Stille sehnst, ist das Rehbachtal ein wunderbares Ausflugsziel. Von Neuensorg bei Marktleugast führt dich dieses FrankenwaldSteigla zur „Käismühl“ Kleinrehmühle. Gut zwei der insgesamt knapp acht Kilometer hast du hier bereits hinter dich gebracht – eine Pause bei leckerer Brotzeit oder einem frisch geräucherten Fisch bietet sich also allemal an.

    Vorbei an der Großrehmühle und der lieblichen Hinterrehberg-Kapelle führt dich der Weg anschließend in stille Wälder. Auf einem schmalen Pfad und immer entlang des Rehbachs wanderst du dahin. Dabei genießt du den Klang des plätschernden Wassers und das Farbenspiel, das sich dir an sonnigen Tagen zwischen den Blättern und Bäumen bietet. Über freie Flächen wanderst du schließlich an deinen Ausgangspunkt in Neuensorg zurück.

    Alle Informationen zu den FrankenwaldSteigla gibt es online auf wandern-im-frankenwald.de.

    Mittelschwer
    03:04
    10,8 km
    3,5 km/h
    240 m
    240 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Ein Rundweg mit königlichem Charakter erwartet dich auf diesem FrankenwaldSteigla. Vor den Toren der mächtigen, hoch über Kulmbach thronenden Plassenburg schnürst du deine Wanderstiefel und marschierst los.

    Der Bereich hinter der Burg schmückt sich mit schönen, alten Buchen. Ein schattiger Weg führt dich durch den magischen Wald bis hinunter nach Hauenreuth am Weißen Main. Wenig später erreichst du auch Ebersbach, wo dich (und deine Wanderfüße) eine Kneippanlage zur Abkühlung erwartet.

    Über die sogenannte Wolfskehle gelangst du wieder in den Buchenwald, kommst auch an einem Pavillon vorbei. Sofern du eine Brotzeit eingepackt hast, ist dies der ideale Platz, um sie zu verspeisen. Aber auch wenn du keinen Hunger hast, kannst du hier für einen Moment verweilen und die Stille und Kraft des Waldes aufsaugen – „einfach nur so“. Schließlich bringt dich der Weg wieder zurück zu deinem Ausgangspunkt.

    Alle Informationen zu den FrankenwaldSteigla gibt es online auf wandern-im-frankenwald.de.

    Mittelschwer
    02:31
    8,90 km
    3,5 km/h
    170 m
    200 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die Stille hören und mit Johann in die Ferne blicken – das erwartet dich auf dem FrankenwaldSteigla „Franzosen-Weg“. Idyllischer Ausgangspunkt der Tour ist Wirsberg. Zwischen traditionellen Fachwerkhäusern und historischen Brücken lässt sich schon einmal die Zeit vergessen. Doch der Weg führt erst einmal weg vom bunten Treiben der Ortschaft.

    Auf schmalen Waldpfaden vorbei am Sommerbad und einer Kneippanlage geht’s hinauf auf die Hochfläche bei Ziegenburg und Weißenbach. An der höchsten Stelle wartet Johann auf dich. Er hält dir ein Plätzchen auf seiner Bank frei, damit du dich vom Anstieg erholen und die wunderbare Aussicht hier oben genießen kannst.

    Mit den schmalen Pfaden ist es noch nicht vorbei – dieses Mal führen sie dich durch lichten Laubwald und ohne größere Steigungen durchs wunderbare Schorgasttal zurück zu deinem Ausgangspunkt.

    Alle Informationen zu den FrankenwaldSteigla gibt es online auf wandern-im-frankenwald.de.

    Mittelschwer
    02:07
    7,27 km
    3,4 km/h
    190 m
    190 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Unter dem Motto „Wald verstehen“ führt dich dieses FrankenwaldSteigla verlässlich dorthin, wo die Natur rund um Kulmbach am schönsten ist. Vom historischen Wirsberger Marktplatz aus, wo sich ein hübsches Fachwerkhaus ans nächste reiht, spazierst du los.

    Du wanderst durch das romantische Schorgasttal und seine herrlichen Landschaftszüge. Dabei kommst du an dem einen oder anderen Rastplatz vorbei, an dem du mitgebrachte Brotzeit auftischen kannst. Aussichtspunkte wie der Ilsestein schenken dir unterwegs immer wieder einen herrlichen Rundumblick.

    Und dann stehst du auch schon vor ihr: Die Ruine Heilingskirche beeindruckt durch ihre geheimnisvolle Art und uralten Mauerreste. Ein Ort, an dem du dir sicher ein wenig Zeit zum Entdecken nehmen möchtest. Bevor die Runde wieder am Marktplatz in Wirsberg endet, führt sie dich noch zu Bayerns erstem Kaiserdenkmal, von wo aus du noch einmal einen herrlichen Blick ins Tal genießt.

    Alle Informationen zu den FrankenwaldSteigla gibt es online auf wandern-im-frankenwald.de.

    Mittelschwer
    03:07
    11,0 km
    3,5 km/h
    230 m
    240 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Viel herrlicher Wald und aussichtsreiche Höhen erwarten dich auf diesem FrankenwaldSteigla. Der sogenannte Rehberg-Weg lässt dich den Wald verstehen und verzaubert durch seine wunderbare Naturvielfalt.

    Los geht’s direkt vor den stolzen Mauern der Plassenburg. Wie es sich für so eine Festung gehört, wird sie von einem schützenden Buchenwald umgeben. In den tauchst du jetzt ein. Er bringt dich erst einmal in Richtung Tennach, dann wanderst du über den Rehberg mit seinem spannenden Naturlehrpfad.

    Und weil du dich so voll und ganz dem Lebensraum Wald hingibst, wirst du kaum glauben, was als nächstes kommt: Der Rehturm bäumt sich vor dir auf. Ihn zu „erklimmen“ ist für dich als echter Wanderer natürlich ein Leichtes. Oben angekommen eröffnet sich dir ein herrlicher Blick über Kulmbach und seine Burg. Also jenen Platz, an den du schließlich auch wieder zurückkehrst.

    
Alle Informationen zu den FrankenwaldSteigla gibt es online auf wandern-im-frankenwald.de.

    Mittelschwer
    04:47
    16,6 km
    3,5 km/h
    430 m
    420 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    „Gaaßleitn“ – so nennen die Franken die steilen Hänge in Wartenfels. Früher wurden hier Ziegen gehalten – heute erkundest du sie im Zuge dieses schönen FrankenwaldSteiglas.

    Ausgehend vom Wartenfelser Zentrum und einmal rundherum führend, ist diese Runde vor allem für ihre genialen Ausblicke bekannt. Im relativ gemütlichen Auf und Ab wanderst du von Ortschaft zu Ortschaft und von einem schönen Fleckchen Natur zum nächsten.

    Du genießt herrliche Ausblicke über den Frankenwald bis ins Fichtelgebirge, stattest einer kleinen Kapelle Besuch ab, erfreust dich an stillen Waldbächen und begibst dich über schmale Pfade auf die Spuren des Bergbaus bis du knapp 17 Kilometer später wieder an deinem Ausgangspunkt stehst. Lass dich drauf ein!

    Alle Informationen zu den FrankenwaldSteigla gibt es online auf wandern-im-frankenwald.de.

    Mittelschwer
    02:40
    8,70 km
    3,3 km/h
    280 m
    280 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Eine Wanderung durch und um das romantische Steinachtal erwartet dich auf diesem FrankenwaldSteigla. Eine Runde, die dich von einem historischen Highlight zum nächsten wunderbaren Aussichtspunkt führt.

    Gerade außerhalb von Stadtsteinach wanderst du auch schon los. Es geht durch malerische Natur zunächst vorbei an der Ringwallanlage Grünburg, dann an einer historischen Mühle.

    Abwechslungsreiche Wege führen dich bald auf den Forstmeistersprung. Der namensgebende Felsen bietet einen wunderbaren Blick über das Tal in Richtung Burgruine Nordeck – ein weiteres interessantes Highlight, das du dir übrigens wenig später ganz aus der Nähe ansehen kannst. Dann führt dich der Weg auch schon wieder zurück an den Ausgangspunkt.

    Alle Informationen zu den FrankenwaldSteigla gibt es online auf wandern-im-frankenwald.de.

    Mittelschwer
    04:52
    17,3 km
    3,6 km/h
    310 m
    410 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der FrankenwaldSteig ist eine 242 Kilometer lange Rundreise durch den wunderbaren Frankenwald. Diese knapp 17,5 Kilometer lange Runde ist ein Abschnitt davon. Er lässt dich die atemberaubenden Aussichten und magische Natur rund um Kulmbach erleben.

    Los geht’s in Gössersdorf, das du am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichst, denn die Tour bringt dich nicht mehr hierher zurück. Über die Alte Heeres- und Handelsstraße marschierst du los. Dabei wanderst du zunächst am historischen Samelstein auf der Kirchleuser Platte vorbei und kraxelst ein paar Kilometer später auf den Aussichtsturm „Schau-dich-um“ am Patersberg. Von dort oben erspähst du schon dein Ziel, die Bierstadt Kulmbach, in der du dir knapp fünf Kilometer später dein kühles Blondes auch redlich verdient hast.

    Lust auf ein mehrtägiges Wanderabenteuer? Alle Infos zum FrankenwaldSteig sowie zu den einzelnen Etappen gibt es auf frankenwaldsteig.de.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    10
  • Distanz
    111 km
  • Zeit
    31:28 Std
  • Höhenmeter
    2 310 m

Dir gefällt vielleicht auch

Der Bergische Weg
Wander-Collection von
komoot
4-Sternerouten im Süden – Kocher-Jagst- und Neckartal-Radweg
Fahrrad-Collection von
AG Neckartal- & Kocher-Jagst-Radweg