Die schönsten Radtouren im Sankt Wendeler Land

Fahrrad-Collection von
Sankt Wendeler Land

Von den Hügeln und Bergen der Region hast du fantastische Fernsichten über die liebliche Landschaft des Sankt Wendeler Landes. Hier im Nordosten des Saarlands durchquerst du auf deinen Radtouren romantische Wälder und fährst an bunten Feldern und duftenden Wiesen vorbei. Alte Tunnel und atemberaubende Viadukte sorgen für Spannung auf glatt asphaltierten Bahntrassen-Radwegen und charmante Städte wie Sankt Wendel für kulturelle Highlights.

In der Radregion Sankt Wendeler Land findest du ein 340 Kilometer großes Radroutennetz, das dir viele abwechslungsreiche Radtouren bietet. In dieser Collection stellen wir dir die fünf schönsten Tagestouren des Sankt Wendeler Landes vor. Neben dem Fritz-Wunderlich-Radweg, der dich auf einer alten Bahntrasse von Altenglan nach Freisen bringt, zeigen wir dir auch vier Rundkurse: die Schaumberg-Runde, den Weiselberg-Radweg, die Ostertal-Höhen-Runde und den Wendelinus-Radweg.

Alle Radwege sind etwa zwischen 30 und 40 Kilometer lang und beginnen entweder in der Nähe eines Bahnhofs oder an einem Parkplatz. Von den jeweiligen Startpunkten radelst du durch das leicht hügelige Terrain des Sankt Wendeler Landes und genießt dabei die Nähe zur Natur und die herrlichen Aussichten auf die landschaftlich abwechslungsreiche Region. Kleine Dörfer, Höfe, Burgen und hübsche Städtchen bieten unterwegs immer wieder Einkehrmöglichkeiten, sodass du deine Radtouren mit saarländischen Köstlichkeiten kulinarisch abrunden kannst.

Übrigens: Der ADFC hat die Region 2019 in seine Broschüre "Deutschland per Rad entdecken" aufgenommen.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    02:05
    32,3 km
    15,5 km/h
    390 m
    390 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der etwas über 30 Kilometer lange Rundkurs beginnt am Bahnhof in Sankt Wendel und führt dich auf einer abwechslungsreichen Strecke durch malerische Täler und reizvolle Höhen im Sankt Wendeler Land.Vom Startpunkt radelst du in einem großen Bogen Richtung Westen. Der Radweg führt dich dabei über die ehemalige Bahntrasse von Sankt Wendel nach Tholey. Links und Rechts der Strecke breiten sich kleine Waldstücke sowie weite Felder und Wiesen aus, über die du eine herrliche Aussicht auf die leicht hügelige Landschaft hast. Über Oberthal gelangst du so nach Tholey, das am Fuße des Schaumbergs liegt. Hier kannst du eine entspannte Pause einlegen und gemütlich einkehren.Frisch gestärkt rollst du dann zunächst bergab ins Alsbachtal und durchquerst Marpingen. Auf der anderen Seite des Tals wartet ein strammer Anstieg, der dich aufs Weinhausköpfchen bringt. Von oben genießt du eine herrliche Aussicht auf das Alsbachtal, aus dem du gerade gekommen bist. Auf der Höhe radelst du gemütlich an Wald und Feldern vorbei und lässt dich anschließend in einer rasanten Abfahrt ans Ufer der Blies rollen. Dem Fluss folgst du dann bis nach Sankt Wendel, dem Ausgangspunkt der Tour.

  • Mittelschwer
    02:10
    29,4 km
    13,5 km/h
    400 m
    400 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Unweit des Bahnhofs Walhausen geht die knapp 30 Kilometer lange Radrunde los. Alternativ kannst du auch in Namborn beginnen, wo es ebenfalls einen Bahnhof gibt. Die Strecke führt dich durch reizvolle Landschaft und am Fuße des Weiselbergs entlang.Vom Startpunkt radelst du Richtung Osten durch eine offene Feld- und Wiesenlandschaft. Dabei kannst du dich voll und ganz der Schönheit der Umgebung hingeben. Nachdem du Asweiler durchquert hast, beginnt ein langgezogener Anstieg, der dich durch weite Wiesen und romantische Wälder zum Weiselberg bringt. Hier lohnt es sich, das Rad kurz abzustellen und den Gipfel des Berges zu besuchen, von dem du eine herrliche Aussicht hast.Im Anschluss fährst du ein Stück auf dem Fritz-Wunderlich-Weg und dann weiter über Grügelborn Richtung Westen. In Hofeld-Mauschbach kannst du der Liebenburg einen Besuch abstatten und von ihrem Turm eine faszinierende Rundumsicht über die leicht hügelige Landschaft mit ihren bunten Feldern, grünen Wiesen und Wäldern genießen. Über Namborn führt dich die Tour dann wieder zurück zum Ausgangspunkt.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Schwer
    03:11
    39,8 km
    12,5 km/h
    630 m
    620 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der knapp 40 Kilometer lange Rundkurs beginnt am Bahnhof in Dörrenbach und führt dich über die Höhen des Sankt Wendeler Lands, von denen du herrliche Fernblicke genießen kannst.Gleich hinter Dörrenbach beginnst du mit dem ersten Aufstieg. Nimm dir dafür ruhig Zeit und genieße die fantastischen Aussichten über die weiten Felder und Wiesen oder die erholsame Stille im Wald. Nach der ersten Hälfte des Anstiegs kannst du eine Pause am Wendelinushof einlegen. Hier hast du die Möglichkeit, gemütlich einzukehren oder dich im Hofladen mit Proviant zu versorgen. Im Anschluss geht es wieder in den Wald, wo du den höchsten Punkt der Tour erreichst. Auf der folgenden Abfahrt genießt du fantastische Aussichten auf die reizvolle Landschaft des Saarlands.Nach der Hälfte der Strecke und einem weiteren Anstieg fährst du hinab ins malerische Ostertal. Du folgst dem Fluss bis nach Osterbrücken und biegst dort Richtung Osten ab, um den letzten großen Anstieg der Tour in Angriff zu nehmen. An weiten Feldern und Wiesen vorbei geht es bergan. Dabei wirst du von der herrlichen Weitsicht verzaubert. Die darauffolgende Abfahrt führt dich durch erfrischend kühlen Wald und bringt dich zurück zum Ausgangspunkt in Dörrenbach.

  • Schwer
    03:00
    41,3 km
    13,7 km/h
    710 m
    710 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Auf circa 40 Kilometern führt dich diese schöne Radrunde am Schaumberg vorbei, über Tholey, Sankt Wendel und Theley. Dabei erlebst du herrliche Landschaft und wunderschöne Aussichten.Los geht es am Parkplatz am Fuße des Schaumbergs. Wenn du Lust hast, kannst du gleich zu Beginn mit dem Rad einen kleinen Abstecher auf den Berg machen. Mit sein 568 Metern ist der Schaumberg die höchste Erhebung des Saarlands. Auf dem Gipfel kannst du vom Aussichtsturm oder Skywalk die Aussicht genießen und gemütlich einkehren. Ansonsten radelst du direkt vom Parkplatz um den Schaumberg herum nach Tholey und weiter über malerische Felder und weite Wiesen hinauf aufs Weinhausköpfchen. Auf den strammen Anstieg folgt eine langgezogene Abfahrt, auf der sich weitläufige Felder und kühle Wälder abwechseln.Auf halber Strecke erreichst du Sankt Wendel. Hier kannst du eine ausgedehnte Pause einlegen und dich in einem der gemütlichen Restaurants oder Cafés stärken. Mit neuen Kräften radelst du dann in einem großen Bogen wieder zurück zum Ausgangspunkt. Dabei genießt du sagenhafte Weitsichten über das Saarland, fährst an bunten Feldern und weiten Wiesen vorbei, tauchst in romantische Wälder ein und passierst charmante Orte.

  • Mittelschwer
    02:39
    27,6 km
    10,4 km/h
    450 m
    190 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Am Bahnhof in Altenglan beginnt der etwa 27 Kilometer lange Fritz-Wunderlich-Radweg, der nach dem in Kusel geborenen Sänger benannt ist. Auf weiten Strecken radelst du auf deinem Weg nach Freisen über eine alte Bahntrasse, die dich durch spannende Tunnel und über spektakuläre Viadukte führt.Vom Startpunkt fährst du über Rammelsbach nach Kusel. Ab hier verläuft der Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse der Strecke Kusel-Türkismühle. Auf dem leicht ansteigenden Weg radelst du durch herrliche Natur, denn links und rechts des Bahntrassen-Radwegs wachsen üppige Sträucher und hohe Bäume. In Ruthweiler kannst du dann einen Abstecher auf die Burg Lichtenberg machen, die nicht nur mit ihren alten Gemäuern fasziniert, sondern auch mit dem Aussichtsturm und dem Restaurant punktet.Im Anschluss geht es weiter durch die idyllische Landschaft des Saarlands. Bei Oberkirchen überquerst du das beeindruckende Viadukt, das den Ort und das Tal überspannt und fährst im Anschluss um den malerisch bewaldeten Weiselberg. Auf den letzten Kilometern der Radtour tauchst du in einen wildromantischen Wald ein, der dich bis vor die Tore Freisens begleitet, dem Ziel der Tour.

Collection Statistik

  • Touren
    5
  • Distanz
    170 km
  • Zeit
    13:06 Std
  • Höhenmeter
    2 570 m

Dir gefällt vielleicht auch

Die schönsten Badeseen rund um München
Fahrrad-Collection von
komoot
Wochenendwanderungen rund um den Fuschlsee
Wander-Collection von
Fuschlseeregion