Gehst du im Harz wandern, entdeckst du auf den Spuren berĂŒhmter Dichter wie Heine, Goethe oder Hans Christian Andersen die Schönheiten des beliebtesten Wanderreviers der Deutschen. Denn die Natur des Harzes kannst du beim Wandern besonders intensiv erleben! Auf zahlreichen, gut ausgeschilderten Wegen zwischen Brocken und Bodetal eröffnen sich dir Einblicke in Naturreservate, die du mit motorisierten Verkehrsmitteln nicht erreichen kannst. Wandern ist die beste Methode, die dichten Buchen- und FichtenwĂ€lder, die versteckten Teiche und die in tiefen TĂ€lern plĂ€tschernden GebirgsbĂ€che zu erkunden und so richtig in die wunderschöne Mittelgebirgslandschaft einzutauchen. Zahlreiche Strecken im Harz sind dabei als Rundwanderwege angelegt, sodass du immer wieder zu einem festen Basislager zurĂŒckkehren kannst.

Schwer
08:02
26,6 km
Schwer
03:16
10,0 km
Schwer
05:25
17,8 km
Schwer
05:23
19,2 km
Mittelschwer
03:28
11,6 km
Mittelschwer
03:54
13,2 km
Mittelschwer
03:55
14,3 km
Schwer
03:08
9,60 km
Mittelschwer
03:39
12,8 km
Mittelschwer
01:05
3,86 km
Mittelschwer
01:45
6,54 km
Schwer
06:11
19,1 km
Schwer
02:08
7,57 km
Mittelschwer
02:18
7,97 km
Mittelschwer
04:12
14,8 km
Schwer
04:04
12,6 km
Schwer
02:12
7,03 km
Schwer
02:23
7,81 km
Schwer
06:33
21,0 km
Mittelschwer
01:12
4,60 km

Die 20 schönsten Wanderungen im Harz

Unsere Tour-Empfehlungen basieren auf tausenden von AktivitĂ€ten, die andere Personen mit komoot durchgefĂŒhrt haben.

Entdecke weitere tolle Touren in der Region um Harz

Mehr Informationen

Wandern im höchsten Gebirge Norddeutschlands

Der Harz ist durch seine Lage in der Mitte Deutschlands aus vielen Richtungen bequem erreichbar. Im Norden bieten Goslar oder Blankenburg gute Einstiegspunkte fĂŒr das Wandern im Harz, im SĂŒden Osterode oder Bad Sachsa. Viele Fernwanderwege unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen durchziehen das Mittelgebirge, etwa der Kaiserweg von Goslar bis zum KyffhĂ€user oder der Selketalstieg im Ostharz. Um einen von ihnen zu bewĂ€ltigen, solltest du aber schon etwas Erfahrung und Ausdauer mitbringen. ErgĂ€nzend dazu findest du aber eine beinahe unendliche Vielzahl an ausgewiesenen Kurzstrecken, Rundwegen oder lĂ€ngeren Touren, von denen viel auch fĂŒr Einsteiger oder fĂŒr Familien ausgelegt sind. Insgesamt sind etwa 8.000km Wanderwege durch den Harz bekannt, du hast also die Qual der Wahl.

Auf dem GrĂŒnen Band

Nicht nur regionale Fernwanderwege durchqueren den Harz und das Harzvorland, sondern auch attraktive Themenwege, die dir die Besonderheiten des Gebirges in der Mitte Deutschlands zeigen. Auf dem Harzer Grenzweg entlang des GrĂŒnen Bandes beispielsweise wanderst du auf den Spuren der Geschichte. Die Route durchquert den Harz in Nord-SĂŒd-Richtung und vollzieht unterwegs den Verlauf der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze nach. Einmalige Naturschönheiten erwarten dich hier ebenso wie der Brocken, der mit 1.141m höchste Berg des Harzes. Ausgangspunkt des Grenzweges ist am historischen Grenzturm in Osterwieck. Das Tal der Ecker war ebenso wie die Eckertalsperre und der Brockengipfel fast 30 Jahre lang militĂ€risches Sperrgebiet und somit fĂŒr die Bevölkerung nicht zugĂ€nglich. Die Natur hat den Grenzstreifen dadurch ungestört erobern können, und noch heute finden sich viele seltene Tier- und Pflanzenarten auf dem Gebiet des GrĂŒnen Bandes (das sich ĂŒbrigens quer durch Deutschland zieht).

Der Harz und die Hexen

Der Sage nach treffen sich traditionell alle Hexen in der Walpurgisnacht auf dem Hexentanzplatz bei Thale und fliegen dann mit ihren Besen hinauf zum Brocken. Die Brockenhexe ist daher das Wahrzeichen des Harzes und auch der beliebteste Harzwanderweg heißt entsprechend Harzer Hexenstieg. Die beliebte Wanderstrecke startet in Osterode im Westharz und fĂŒhrt dich mitten ins Herz des dunklen Waldes, auf den Gipfel des höchsten Berges und durch die tiefen TĂ€ler jenseits der ehemaligen Grenze, bis du in Thale schließlich am Ostrand des Harzes angelangt bist. Den Hexentanzplatz kannst du ĂŒbrigens auch mit der Seilbahn erreichen, aus der du eine atemberaubende Aussicht auf das Bodetal genießen wirst – besonders, wenn du eine Panorama-Kabine mit Glasboden erwischst!

Wanderparadies Bad Harzburg

Allein bei Bad Harzburg sind 60 Wanderwege aller Klassen ausgewiesen – der Kurort ist also ideal, um im Harz zu wandern. Die Strecke zum Radau-Wasserfall ist mit ihrer mittleren Schwierigkeitsstufe weniger anstrengend als der berĂŒhmte Kaiserweg zum Burgberg. Familien mit kleinen Kindern sind jedoch auf der Luchstour, die zum Gehege der Raubkatzen fĂŒhrt, oder auf den Terrainkurwegen leichter unterwegs und die Wanderung macht dann auch den Kids Spaß. Eine besondere Herausforderung fĂŒr echte Langstreckenwanderer ist der Bad Harzburger Teufelsstieg – ein Wanderung zum Brockengipfel, die allein schon durch die 950 zu bewĂ€ltigenden Höhenmeter teuflisch anstrengend ist. Das Schluchtwald-Biotop und die Strecke ĂŒber die Eckertal-Staumauer sind neben dem Brockengipfel die besonderen Highlights dieser Tour, die dir so einiges abverlangt.

Wandern im Hochharz

Die hohen Berge und tiefen TĂ€ler im Hochharz zĂ€hlen zu den schönsten Landschaften, die du bei einer Harzwanderung entdecken kannst. Hier sind die Wege jedoch schon schwieriger, viele Höhenmeter wollen ĂŒberwunden werden und die Steigungen sind teils sehr anspruchsvoll. Die Harzer Schmalspurbahnen und das gut ausgebaute Busnetz bieten dir jedoch auch hĂ€ufig eine Möglichkeit, besonders steile Streckenabschnitte zu ĂŒberbrĂŒcken, sodass die schönsten Flecken im Gebirge nicht nur den erfahrenen Wanderern vorbehalten bleiben. Der Brocken ist natĂŒrlich die große Herausforderung, aber auch andere hohe Gipfel wie die Heinrichshöhe oder der Königsberg ragen mehr als 1.000m auf. Am Wurmberg bei Braunlage, der mit 971m der höchste Berg Niedersachsens ist, solltest du unbedingt die Wandertour zur Hexentreppe und den Wurmbergklippen ausprobieren.

Von Bad Sachsa in den Nationalpark Harz

Viele der Wanderwege im Harz umfassen mehrere Etappen, welche auch einzeln begangen werden können – so auch der Harzer Baudensteig. Von Bad Sachsa aus kannst du die relativ neu angelegten Route ĂŒber die hier beginnende 5. Etappe ebenso kennenlernen wie auch ĂŒber den dazugehörigen Rundwanderweg, der ideal ist, wenn du lieber abends wieder an deinem Ausgangspunkt ankommen willst. Etwa 16km nordöstlich in Hohegeiß zieht sich die Kinderwagenrunde rings um den Lampertsberg – eine schöne Waldstrecke auf nicht geteerten, aber dennoch gut ausgebauten Wegen, die viele RastplĂ€tze bietet sowie mit einem Abstecher ins Waldbad am Ende ein echtes Highlight fĂŒr die Kids ist.

Vom Oberharz zum Ostharz

Unterhalb des Brockens liegt die kleine Ortschaft Torfhaus. Das hier bestehende Hochmoor gehört zu den einzigartigen landschaftlichen Faszinationen, von denen der Oberharz so viel zu bieten hat. Der Torfhausmoorweg bietet viele Einblicke in diese selten gewordene Landschaftsform und informiert mit Schautafeln und AussichtsplĂ€tzen Groß und Klein ĂŒber Moorlandschaften.

Eine Wanderung durch das Bodetal ist ein absolutes Muss beim Wandern im Harz. Das wildromantische Tal beeindruckt mit seinen imposanten Felsmassiven, zu denen du ehrfĂŒrchtig aufblicken kannst, die dir aber auch spektakulĂ€re Aussichten ĂŒber die Baumkronen in einer der schönsten Regionen im Harz bieten.

Der Teufelsmauerstieg bringt dich zu den bizarren Sandsteinformationen, die der Herrscher der Unterwelt der Sage nach hier einst aufgrund einer Wette mit Gott errichtet haben soll. Das Landschaftsdenkmal mit den Klippen, die Königstein, Großvater und Großmutter oder Kamel genannt werden, liegt zwischen Blankenburg und Ballenstedt und zieht sich ĂŒber 20km durch das nördliche Harzvorland.

Wanderwetter im Harz

Das Wetter im Harz ist meist gemĂ€ĂŸigt, Unwetter sind eher selten anzutreffen. Auf den exponierten Gipfeln wie dem Brocken sind starke Winde wegen der fehlenden BĂ€ume nicht ungefĂ€hrlich, daher solltest du unbedingt den Wetterbericht einschalten, bevor du auf die Tour gehst. Der April ist der regenreichste Monat, der September der regenĂ€rmste. Die durchschnittlichen Temperaturen variieren je nach Höhe teils erheblich. Im Sommer kann es auch auf den Bergen richtig heiß werden, vor allem auf ausreichend Sonnenschutz solltest du bei einer Wandertour im Harz daher immer achten.

Die beste Reisezeit ist sehr von deinen persönlichen Vorlieben abhĂ€ngig – im Winter ist das Wandern im Harz ebenso reizvoll wie im Sommer. Die atemberaubende Vielfalt der bunten WĂ€lder macht den Herbst fĂŒr viel zur besten Wanderzeit, der FrĂŒhling mit den Farbtupfern der FrĂŒhblĂŒher im jungen GrĂŒn strahlt eine ganz andere Faszination aus. Nur in der Zeit der Schneeschmelze sind einige Wege im Hochharz schwer oder gar nicht begehbar. Auf dem Brocken und den anderen hohen Bergen kann es auch im Herbst und noch im spĂ€teren FrĂŒhjahr ĂŒberraschend schneien, nimm also immer die richtige Kleidung mit.

Karte der 20 schönsten Wanderungen im Harz

Beliebt rund um die Region Harz

Finde die perfekte Tour

in

Wettervorhersage rund um die Region Harz

Du hast nicht gefunden, wonach du suchst? Schau dir unten weitere Wanderungen in Harz an und finde die perfekte Tour in deiner Region.

Entdecke mehr von Sachsen-Anhalt: Finde die besten Wanderungen in allen Regionen.