Wandern am Starnberger See bedeutet wandeln auf historischen Pfaden. Unweigerlich triffst du hier auf Überbleibsel aus der Zeit Sisis, der Kaiserin von Österreich. Doch keine Angst: Deshalb ist eine Wanderung am Starnberger See noch lange kein Museumsbesuch. Wandern am Starnberger See bedeutet nämlich vor allem eins: herrliche Blicke auf den See sowie die spektakuläre Alpenkulisse. Außerdem erwarten dich hier, im Alpenvorland, abwechslungsreiche Landschaften aus Wäldern, Feldern, Wiesen und Schluchten, deftige Brotzeiten in gemütlichen Biergärten und Abkühlung durch einen Sprung ins kühle Nass. Für jedes Fitnesslevel und für jede Vorliebe gibt es die passenden Wanderwege am Starnberger See. Und egal ob sich dir die Landschaft in sattem, sommerlichem Grün oder in winterlich strahlendem Weiß präsentiert: der Starnberger See ist dein Wanderziel zu jeder Jahreszeit.

Mittelschwer
02:43
10,1 km
Mittelschwer
02:07
8,05 km
Mittelschwer
03:41
13,7 km
Leicht
01:35
5,77 km
Mittelschwer
02:36
9,80 km
Mittelschwer
03:04
11,3 km
Leicht
01:38
6,03 km
Leicht
01:09
4,41 km
Mittelschwer
01:35
5,90 km
Mittelschwer
02:33
9,91 km
Mittelschwer
03:53
14,5 km
Leicht
00:51
3,22 km
Leicht
01:39
5,95 km
Schwer
05:01
18,6 km
Mittelschwer
04:28
17,2 km
Mittelschwer
04:06
15,5 km
Leicht
01:17
4,92 km
Mittelschwer
02:40
9,81 km
Mittelschwer
01:57
7,19 km
Leicht
00:46
2,88 km

Die 20 schönsten Wanderungen rund um den Starnberger See

Entdecke weitere tolle Touren in der Region um Starnberger See

Mehr Informationen

Seine Entstehung verdankt der Starnberger See der letzten Eiszeit. Glücklicherweise wurde der See beim Abschmelzen der Gletscher freigelegt und nicht verschüttet. Auch die herrliche Hügellandschaft, das sogenannte Moränengebiet, in welches er eingebettet ist, ist das Ergebnis von Gletscherbewegungen.

Heute kannst du von etlichen Aussichtspunkten auf diesen Moränen einen traumhaften Blick auf den See genießen. Auf der Westseite kannst du beispielsweise von Trutzing zur Ilkahöhe hinaufwandern und dich im dortigen Biergarten mit malerischem Blick auf den See stärken. Auf der Ostseite bietet sich eine Wanderung zum Bismarckturm in Berg-Assenhausen an, von wo aus du abends romantische Sonnenuntergänge bewundern kannst. Da die Steigungen gering sind, eignet sich der Starnberger See prima zum Wandern mit Kindern.

Der Starnberger See ist der wasserreichste See Deutschlands – den Bodensee einmal ausgenommen, der ja zu Deutschland, Österreich und der Schweiz gehört. Er ist etwa 21 Kilometer lang und bis zu fünf Kilometer breit. An seiner tiefsten Stelle misst er ca. 127 Meter. Auf einem 46 Kilometer langen Rundwanderweg um den Starnberger See lässt sich dieser zu Fuß erkunden. Da sich jedoch große Teile des Uferbereichs in privatem Besitz befinden, führt die Strecke leider nicht immer direkt am See entlang. Immerhin verlaufen aber etwa 20 Kilometer direkt am Ufer.

Solltest du bei deinen Wanderungen am Starnberger See zu sehr ins Schwitzen geraten, kannst du dich in seinem sauberen Wasser wieder abkühlen. Denn das Wasser des Starnberger Sees wärmt sich äußerst langsam auf und erreicht im Sommer Spitzenwerte von maximal um die 24 Grad. Unzählige Seebäder laden zu einem Sprung ins kühle Nass ein. Ein besonderer Tipp ist der Bernrieder Park mit 7,5 Kilometer Wanderwegen. Das mehr als 1,5 Kilometer lange Seeufer ist so gut wie unbebaut und kleine Sandbuchten verführen dich geradezu zu einem kurzen Badestopp.

Möchtest du beim Wandern am Starnberger See gerne an einem Ort stationiert sein aber trotzdem die Umgebung des ganzen Sees erkunden, bietet sich eine gemütliche Bootsfahrt mit Blick auf das Alpenpanorama im Süden an. Allerdings verkehren die Schiffe der Starnberger Seenschifffahrt nur von April bis Oktober. Also vorher besser mal den Fahrplan checken.

Unter den Tageswanderungen besonders beliebt ist z.B. eine Wanderung im Naturschutzgebiet der Osterseen. 19 kleinere Seen, die auch „die Tränen des Starnberger Sees“ genannt werden, bilden diese Hochmoorlandschaft.

Der Starnberger See ist Teil des Fünf-Seen-Landes im Freistaat Bayern. Dieses umfasst außer dem Starnberger See noch den Ammersee, den Pilsensee, den Wörthsee und den Weßlinger See. Falls du ein kleiner Nimmersatt bist, dem die Wanderwege rund um den Starnberger See nicht ausreichen, kannst du beispielsweise auf dem Fernwanderweg von Berg über Starnberg zum Ammersee gelangen. Wie du siehst sind die Wandermöglichkeiten im Fünf-Seen-Land schier unbegrenzt.

Ein besonderes Schmankerl bietet der Starnberger See übrigens für Vogelliebhaber. Denn er ist Winterquartier für Unmengen von Wasservögeln und Sommerresidenz für brütende Zugvögel.

Geschichtsträchtig

Die Vergangenheit ist rund um den Starnberger See allgegenwärtig. Vor allem in Form verschiedenster Bauten, wie Schlösschen und Prachtvillen. Aufgrund des wundervollen Seeblicks wurden diese entlang der Hänge der Moränenhügel in großer Zahl erbaut.

Traurige Bekanntheit erlangte der See durch den ungeklärten Tod König Ludwigs II., der 1886 bei Berg ertrank. Eine Votivkapelle und ein Holzkreuz im See erinnern an diese Tragödie. Hier beginnt der Fernwanderweg „König-Ludwig“, auf dem du bis nach Füssen gelangen kannst.

Erfreulichere Bekanntheit hingegen erlangte der Ort Possenhofen. Dort wuchs Sisi, die ehemalige Kaiserin von Österreich, auf. Sisi-Fans können auf einer leichten Tour, vorbei am Schloss Possenhofen und hinüber zur Roseninsel, auf ihren Spuren wandeln.


„Die Badewanne Münchens“

Der Starnberger See liegt nur ca. 20 Kilometer von München entfernt. Vom Hauptbahnhof in München ist Starnberg mit der S-Bahn S6 in einer halben Stunde erreichbar. Zu den weiteren S-Bahn-Stationen auf der Westseite des Sees (Possenhofen, Feldafing und Tutzing) sind es nur wenige Minuten mehr. Über die A95 von München Richtung Garmisch-Partenkirchen gelangt man ebenfalls sehr schnell nach Starnberg oder zur Ostseite des Sees. Das bedeutet aber auch, dass vor allem die leicht erreichbaren Orte im Norden des Sees im Sommer recht voll sind. Das beliebte Naherholungsgebiet der Münchner wird daher liebevoll „die Badewanne Münchens“ genannt.

Vorsicht vor tieffliegenden Golfbällen

Aufgrund der Nähe zur Schickeria von München ist es kaum verwunderlich, dass du am Starnberger See, genauer gesagt in Feldafing, einen Golfplatz vorfindest. Daher solltest du dich bei einer Wanderung durch dieses Gebiet vor tieffliegenden Golfbällen in Acht nehmen. Entsprechende Hinweisschilder geben dir aber rechtzeitig Bescheid, wann du den Kopf einziehen solltest.


Karte der 20 schönsten Wanderungen rund um den Starnberger See

Beliebt rund um die Region Starnberger See

Find die perfekte Tour

in

Wettervorhersage rund um die Region Starnberger See

Wenn du Touren für andere Sportarten in Starnberger See suchst, schau dir unsere Guides für Mountainbike-Touren rund um den Starnberger See, Radtouren rund um den Starnberger See, und Rennradtouren rund um den Starnberger See an.

Entdecke mehr von Starnberger Fünf-Seen-Land: Finde die besten Wanderungen in allen Regionen.