Wandern im Berchtesgadener Land

in
Foto: Unitrend

Auf in die Welt der Berge und Almen beim Wandern im Berchtesgadener Land. Hier wartet auf dich ein großes Netz an Wanderrouten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Alle Wanderwege sind sehr gut ausgeschildert und bestens gepflegt, sodass du dich bestimmt nicht verirrst. Eine gute Kondition ist auf jeden Fall wichtig. Also bevor du dich zu einem Abenteuer ins Berchtesgadener Land aufmachst, kann etwas Ausdauer- und Fitnesstraining auf keinen Fall schaden.

Leicht
01:19
4,39 km
Leicht
01:15
4,69 km
Mittelschwer
02:54
9,30 km
Schwer
04:16
9,00 km
Schwer
03:19
8,57 km
Mittelschwer
04:40
15,5 km
Schwer
05:37
17,5 km
Mittelschwer
04:57
12,1 km
Mittelschwer
04:28
13,2 km
Mittelschwer
02:46
10,1 km
Mittelschwer
03:50
13,4 km
Leicht
01:44
5,64 km
Schwer
04:57
11,7 km
Mittelschwer
03:01
8,99 km
Schwer
02:24
6,63 km
Schwer
05:42
21,6 km
Schwer
02:20
5,47 km
Leicht
00:51
2,68 km
Mittelschwer
02:08
4,28 km
Mittelschwer
02:14
5,82 km

Die 20 schönsten Wanderungen im Berchtesgadener Land

Entdecke weitere tolle Touren in der Region um Berchtesgadener Land

Mehr Informationen

Wandern im Berchtesgardener Land in allen Schwierigkeitsgraden

Lass dich auf keinen Fall von den imposanten Bergen der Bayerischen Alpen abschrecken. Dank der ausgezeichneten Beschriftungen findest du bestimmt eine Wanderung im Berchtesgadener Land, die genau deiner Kondition entspricht. Anhand der verschiedenen Schilder erkennst du den jeweiligen Schwierigkeitsgrad. Besonders schwer zu bewältigen sind die schwarz gekennzeichneten Bergwege. Sie sind oft sehr steil angelegt und schmal, also nur für sehr erfahrene Bergsteiger! Mittelschwerer Routen erkennst du an ihrer roten Kennzeichnung. Auch für diese Wege solltest du dich etwas im Bergsteigen auskennen, da es auch ziemlich stark bergauf geht und du an einigen Passagen deine Hände verwenden musst. Wenn du über ausreichend Kondition verfügst, sind die blauen Bergrouten kein Problem. Obwohl sie auch steil sein können, findest du im Gegensatz zu den roten und schwarzen Strecken keine absturzgefährlichen Passagen. Falls du gemütliches Wandern im Berchtesgadener Land bevorzugst, sind die gelben Talwege genau das Richtige für dich. Normalerweise erwartet dich hier nur eine geringe Steigung.

Watzmann Junior und Co.

Im Berchtesgadener Land ist vor allem der sagenumwobene Watzmann sehr bekannt. Aber du musst dich nicht gleich auf die Spitze des Watzmanns wagen, um einen traumhaften Ausblick auf das Berchtesgadener Tal und den Königssee in Berchtesgaden zu erhalten. Der Grünstein bietet dir fast den gleichen Panaromablick und diese Wanderung im Berchtesgadener Land ist wesentlich einfacher als eine Bergtour auf den Watzmann. Schon nach kurzer Zeit hast du den Gipfel erreicht.

Von Bad Reichenhall und anderen Gemeinden in der Umgebung kannst du den Högel, einen alleinstehende Höhenrücken, einfach erreichen. Hier findest du zahlreiche Wanderwege und auch kulinarisch wird dir einiges geboten. In der Umgebung der Wanderrouten gibt es viele Gasthäuser, in denen du dich nach einer Wanderung erholen kannst.

Wenn du einen traumhaften Panoramablick auf die Berge im Berchtesgadener Land erleben möchtest, solltest du auf die Kneifelspitze wandern. Der Ausgangspunkt für diese Wanderstrecke ist die Wallfahrtskirche Maria Gern. Auf dem Gipfel der Kneifelspitze angekommen, kannst du dich in der Paulshütte erholen und von hier aus einen einzigartigen Ausblick auf den imposanten Watzmann genießen.

Almgaudi im Berchtesgadener Land

Im Herzen des Nationalparks Berchtesgaden befindet sich die Halsalm. Von der Infostelle des Nationalparks im Klausbachhaus kannst du diese Alm sehr gut erreichen. Die Sennerin serviert dir auf der Alm selbst gemachte Schmankerl wie verschiedene Käsebrote und frische Milch. Die Halsalm wird erst ab Mitte Juni bewirtschaftet, wo die Kühe bis circa Ende September unter der Obhut der Sennerin versorgt werden.

Auf 1.200m Höhe im Lattengebirge liegt die Mordaualm, die von zwei Bauern bewirtschaftet wird. Am schnellsten erreichst du die Mordaualm vom Parkplatz Taubensee aus. Falls du zur Mordaualm wandern möchtest und etwas mehr Zeit hast, nimm die Wanderroute rund um den Schmuckenstein. Diese Wanderstrecke ist sehr gemütlich und führt dich über die sanfte Hügellandschaft des Schmuckensteins und die malerische Bergalm bis zum Ziel. Zurück geht es dann auf der anderen Seite des Schmuckensteins.

Beeindruckende Schlucht

Entlang des Almbaches kannst du beim Wandern im Berchtesgadener Land die Almbachklamm entdecken. Mit 29 Stegen und Brücken sowie einem in den Fels gesprengten Tunnel und 320 steinernen Stufen wurde die Wanderstrecke gestaltet. Diese Wanderung wird dich sicher begeistern. Die schroffe Schlucht mit ihren zahlreichen Felsformationen und der kristallklare Wildbach bilden ein einzigartiges Landschaftsbild. Aber sei vorsichtig! Es kann auf den Wegen und Stufen ziemlich rutschig werden. Daher zieh dir robuste Wanderschuhe mit einer guten Profilsohle an.

Normalerweise kannst du in der Almbachklamm von Anfang Mai bis Ende Oktober wandern. Aber aufgrund der Witterung ist es möglich, dass sich die Öffnungszeiten ändern. Kurzfristige Sperrungen können das Schmelzwasser im Frühling oder Unwetter im Sommer verursachen. Also wenn du beim Wandern im Berchtesgadener Land lieber auf Nummer sicher gehen möchtest, besuchst du die Alpbachklamm am besten im September.

Marmorkugeln entdecken

Falls du in den Frühlings- oder Sommermonaten vor einem versperrten Eingang stehst, gibt es ein interessantes Alternativ-Programm in Marktschellenberg. Hier findest du die älteste Kugelmühle in Berchtesgaden und ganz Deutschland. Seit 1683 werden hier aus dem Untersberger Marmor edle Kugeln geschliffen. Den Schleifstein der Kugelmühle, der aus Sandstein angefertigt ist, betreibt das Wasser des Almbaches.

Karte der 20 schönsten Wanderungen im Berchtesgadener Land

Beliebt rund um die Region Berchtesgadener Land

Find die perfekte Tour

in

Wettervorhersage rund um die Region Berchtesgadener Land