Wandern an der Algarve

in
Foto: Ini Schü

Wandern an der Algarve, das heißt bizarre Felsformationen bestaunen, sich von der rauen Urgewalt der meterhohen Atlantikwellen beeindrucken lassen und über Europas imposantester Steilküste laufen. Doch die Wanderwege an der Algarve stehen für noch viel mehr als das. Denn das Hinterland bietet etwas ganz Besonderes: Ruhe und ein besonders ursprüngliches Portugal, in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Kuhweiden, Haferfelder und knallbunte Blumenwiesen wechseln sich ab mit Korkeichenwäldern und blühenden Mandel-, Maulbeer- und Olivenbäumen. Weit und breit ist kein Mensch zu sehen, nur ab und zu ein Dorf vor dessen Toren eine altersschwache Windmühle thront. Wander drauf los in dieses Naturparadies mit Sonnengarantie, du wirst es nicht bereuen.

Mittelschwer
02:48
10,6 km
Mittelschwer
02:47
10,3 km
Mittelschwer
03:02
11,3 km
Mittelschwer
02:13
6,69 km
Mittelschwer
03:02
10,4 km
Mittelschwer
04:05
15,5 km
Schwer
02:22
8,62 km
Leicht
01:43
5,74 km
Mittelschwer
03:35
13,6 km
Mittelschwer
02:31
9,46 km
Schwer
05:05
19,0 km
Mittelschwer
02:03
7,56 km
Mittelschwer
02:07
8,10 km
Mittelschwer
03:50
12,1 km
Mittelschwer
02:19
8,41 km
Mittelschwer
03:47
13,4 km
Mittelschwer
02:28
9,45 km
Leicht
01:15
4,84 km
Mittelschwer
04:44
17,7 km
Mittelschwer
02:35
9,34 km

Die 20 schönsten Wanderungen an der Algarve

Entdecke weitere tolle Touren in der Region um Algarve

Mehr Informationen

Das Wandern an der Algarve – Touren durch die Oase der Ruhe

Du wanderst entlang weißer Sandstrände, über Hügel und Felsen mit Blick auf den blau-türkis funkelnden Atlantik. Du wanderst durch weite Felder mit traumhaften Ausblicken auf die malerisch zerklüftete Sandsteinküste, findest verschwiegene Buchten, die dich zum Baden einladen, entdeckst Strandrestaurants zum „Einkehren“ und staunst über die riesigen Agaven mit ihren meterhohen Blütenständen. Kakteen und Kiefern säumen deinen Weg und immer wieder begegnen dir diese bizarr geformten Felsformationen, die an eine Mini-Version des Grand Canyons erinnern. Du siehst verrunzelte Männer am Morgen mit ihren Kaffees in der Bar sitzen, Frauen, die für ein Schwätzchen am offenen Fenster stehen während die Störche am Himmel ihre Runden drehen. In einer Bar genießt du frischen Fisch und sinnierst darüber, welches der zahlreichen Schalen- und Krustentiere am nächsten Tag auf deinem Teller landen soll. 

Dein bester Wanderzeitraum

Die Zeiträume von März bis Anfang Juni oder von Mitte September bis Ende Oktober sind besonders gut für Wanderungen an der Algarve zu empfehlen. Auch die Wintermonate sind mild und können mit einer guten Regenjacke im Gepäck zum Wandern genutzt werden. Im Hochsommer können die Temperaturen im portugiesischen Inland über 40 Grad erreichen und somit sind Wanderungen im JUli und August mit Vorsicht zu planen.

Die Wanderwege der Region

Die Wanderwege an der Algarve sind gut ausgeschildert und gekennzeichnet. Das Wegenetz des Weitwanderweges Rota Vicentina,der durch den ruhigen Südwesten Portugals führt, misst über 350 Kilometer. 

Der historische Pfad, Caminho Histórico, führt durch uralte Dörfer zwischen Santiago do Cacém im Norden und dem Leuchtturm am Cabo São Vicente, dem Namensgeber des Wegenetzes, und ist 230 Kilometer lang. Wer lieber kürzere Distanzen läuft, kann auf zahlreiche kurze Touren am Küstenstreifen zurückgreifen – zum Beispiel auf die fünf ausgeschilderten Rundwanderwege, die auch im  Wegenetz der Rota Vicentina verlaufen. Trittsicher und ein bisschen schwindelfrei solltest du für eine Küstenwanderung schon sein, wobei Engpässe und gefährliche Stellen meist gut gesichert sind. Der Fischerpfad Trilho dos Pescadores führt an den Ausgrabungen von Resten einer maurischen Fischersiedlung aus dem zwölften Jahrhundert vorbei.

Wo übernachtest du am besten?

Entlang der Wege der Rota Vicentina gibt es zahlreiche kleine Unterkünfte. Typisch sind Landherbergen, sogenannte Casas Rurales, die aus ehemaligen Bauernhöfen entstanden sind. Im Dörfchen Pedralva, auf der Route von Carrapateira und Vila do Bispoin gibt es zum Beispiel 24 rustikale Häuschen, die zu Gästewohnungen ausgebaut wurden.

Das wilde Leben an der Algarve

Wilde Otter leben an den Küstenstreifen der Algarve. Die seltenen Tiere sind knuffig süß und gerade beim Wandern mit Kindern an der Algarve ein guter Motivator. Weltweit einzigartig sind auch die Störche, die auf den Klippen nisten. Wenn du an der Küste entlang wanderst, kannst du auch die Rückenflossen von Delfinschulen erspähen. Sie fühlen sich hier im Atlantik pudelwohl und ziehen munter die Küste auf und ab. Im Naturreservat „Reserve Natural do Sapel“ überwintern ab September 150 verschiedene Vogelarten, wie zum Beispiel Fischreiher und Seeadler. Selbst pinkfarbene Flamingos kannst du dort entdecken.


Karte der 20 schönsten Wanderungen an der Algarve

Find die perfekte Tour

in

Wettervorhersage rund um die Region Algarve

Wenn du Touren für andere Sportarten in Algarve suchst, schau dir unsere Guides für Rennradtouren an der Algarve, und Radtouren an der Algarve an.

Du hast nicht gefunden, wonach du suchst? Schau dir unten weitere Wanderungen in Algarve an und finde die perfekte Tour in deiner Region.

Entdecke mehr: Finde die besten Wanderungen in allen Regionen.