Als Teil des Rheinischen Schiefergebirges bietet das Sauerland gute Möglichkeiten zum Wandern in Nordrhein-Westfalen. Ausflüge kannst du z.B. in den tieferen Lagen entlang der urigen Flüsse Ruhr, Itter, Odeborn und Wilde Aa unternehmen. Hier erwarten dich saftige Auenlandschaften und einige weite Moore. Zu den Highlights beim Wandern im Sauerland gehört außerdem die Quelle der Ruhr bei Winterberg, einem der schönsten Wintersportorte in Westdeutschland. Winterberg wird in der Regel zum Hochsauerland gezählt und ist der ideale Ausgangspunkt für einen Aufstieg zum 841m hohen Kahlen Asten: Eine traumhafte Aussicht über die spärlich bewachsenen Hügel der Region ist dir von hier aus garantiert.

Mittelschwer
02:02
7,28 km
Leicht
01:53
6,78 km
Mittelschwer
03:48
12,8 km
Schwer
05:02
17,2 km
Mittelschwer
04:04
14,4 km
Mittelschwer
04:10
14,5 km
Mittelschwer
04:55
16,8 km
Mittelschwer
03:57
14,2 km
Mittelschwer
03:59
14,3 km
Mittelschwer
01:26
5,49 km
Leicht
01:18
4,83 km
Mittelschwer
03:34
13,4 km
Mittelschwer
03:29
12,1 km
Mittelschwer
02:38
9,47 km
Mittelschwer
02:14
8,06 km
Mittelschwer
03:32
12,0 km
Mittelschwer
03:26
11,8 km
Mittelschwer
03:23
12,5 km
Mittelschwer
03:18
10,7 km
Mittelschwer
02:19
8,51 km

Die 20 schönsten Touren

Entdecke weitere tolle Touren in der Region um Sauerland

Mehr Informationen

Wandern im Sauerland – die besten Wanderrouten und Reiseziele

Wenn du die Berge liebst, ist das Hochsauerland ein absolutes Muss für dich. Beginnen kannst du zunächst bei kleineren Erhebungen, z.B. in der Gemeinde Schmallenberg. Auf deiner Wanderung gelangst du zunächst bis auf 400m hinauf und kannst dir das idyllische kleine Städtchen am Rande des Hauptkamms des Rothaargebirges ansehen. Der Ort ist ein historisches Zentrum der Textilindustrie und kann sich mit seinen traditionellen Fachwerkhäusern sehen lassen. Stärken kannst du dich hier bei herzhafter Hausmannskost, z.B. bei Bockwurst und Pumpernickel, Bärlauchsuppe und Himmel und Erde. Als Ausgangspunkt zum Wandern im Sauerland eignet sich Schmallenberg besonders gut, da du relativ schnell die höchsten Gipfel der Region, speziell den 770m hohen Albrechtsberg und den 740m hohen Großen Kopf erreichst. Direkt an der Stadtgrenze erhebt sich außerdem der Kahle Asten, der mit seinen 841m die drittgrößte Erhebung des Sauerlandes bildet. Schmallenberg ist Teil des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge und wurde offiziell als Luftkurort anerkannt.

Ebenfalls hoch in den Gebirgskämmen gelegen ist Winterberg, ein international bekannter Wintersport- und Ferienort. Während ab dem November die Loipen und Pisten gespurt werden, ist der Sommer den Wanderern vorbehalten. Bereits im April kann man die ersten Ausflügler auf den Wanderwegen des Sauerlands sehen. Ihre Faszination über die herrliche Blütenpracht rund um Winterberg können sie kaum verbergen. Eingerahmt werden die weiten Bergwiesen von dichten Nadelwäldern und den mächtigen Gipfeln des Kahlen Astens und des Brembergs. Winterberg selbst liegt auf beachtlichen 670m Höhe und ist Teil des Europäischen Fernwanderweges E1.

Rundwanderwege im Sauerland – wo du die besten Voraussetzungen für deinen Trip findest

Ein zweites namhaftes Ski- und Ausflugsgebiet im Sauerland ist Willingen. Wandern kannst du hier ebenfalls zu schwindelerregenden Höhen: Erklimme z.B. den 837m hohen Ettelsberg, der für seine flache Kuppe und den 59m hohen Hochheideturm bekannt ist. Auf Wanderungen zum Gipfel durchstreifst du die malerischen Tannen- und Kiefernwälder der Gegend und kannst dich über eine traumhafte Aussicht bis hin zum Teutoburger Wald, zum Weserbergland und sogar zum Harz freuen. Am nordwestlichen Ende des Turms gibt es eine kleine Kletterwand, die insbesondere für Familien interessant sein dürfte. Die Anlage gilt als eine der höchsten ihrer Art in ganz Europa.

Wandern durchs Tal: das Sauerland und seine Tieflagen

Die Täler des Sauerlands sind von reichen Flussauen und bezaubernden Mooren geprägt. Hinzugesellen sich einige kristallklare Badeseen und weite Talsperren, wie die in Möhnesee. Deine Wanderung führt dich zu einem mächtigen Stausee, der seit 1913 von einer massiven Staumauer zusammengehalten wird. Wenn du das Bauwerk von Weitem betrachten möchtest, erklimmst du am besten den sandsteinernen Bismarckturm in Möhnetal oder überquerst die Körbecker Fußgängerbrücke über den Möhnesee. Die Region im Kreis Soest hat den Vorteil, dass du überwiegend flache Wanderwege vorfindest: Diese führen unter dem sanft im Wind wiegenden Blätterdach des Arnsberger Waldes hindurch bis hin zu den Weiten der Westfälischen Bucht. Flüssen wie der Möhne, der Lippe und der Ruhr kannst du relativ einfach folgen und wirst aller 30km auf kleinere Gemeinden mit praktischen Campingplätzen sowie Hotels treffen.

Anreise: so gelangst du zum Wandern ins Sauerland

Das Sauerland teilt sich in insgesamt fünf Landkreise auf, die sich relativ einfach mit dem Zug oder dem Bus erreichen lassen. Im Norden dient Soest als Verkehrsknotenpunkt, den du z.B. Paderborn oder Dortmund ansteuern kannst. Im Hochsauerland sind Schmallenberg und Winterberg die zentralen Orte und Ausgangspunkte für ausgiebige Wanderungen. Daneben lohnen sich Iserlohn, die einwohnerstärkste Ortschaft des Sauerlandes, und Lüdenscheid als erstes Reiseziel, von dem aus du zum Wandern durch das Sauerland aufbrechen kannst. Überregional bestehen günstige Anbindungen über die Großstädte Nordrhein-Westfalens, insbesondere über Dortmund und Köln, von denen jeweils Züge in das Naturschutzgebiet aufbrechen.

Mobilität vor Ort: unterwegs mit dem Wanderbus

Das Sauerland kannst du beim Wandern auch mit dem Wanderbus erkunden. Dieser bringt dich preiswert von den kleineren Städten der Region zum Beginn der Wanderwege. Praktisch unterwegs bist du dabei mit der SauerlandCard, mit der du flexibel deinen Bus wählen kannst. Einige der Strecken, z.B. im Schmallenberger Land, sind sogar zum Nulltarif nutzbar. Kostenlos fährst du hier z.B. von Schmallenberg zum Rothaarkamm, nach Hunau und nach Homert, drei der schönsten Wanderziele im Sauerland. Wenn du dir die SauerlandCard zugelegt hast, kannst du sogar einige Bahnlinien wie den Upland-Express, den Sauerland-Express und den Dortmund-Sauerland-Express nutzen. Zwischen April und Oktober verkehrt zudem die Busline 252 an Sonn- und Feiertagen. Ausgangspunkt der Route ist Meinerzhagen – ihr Ziel das Städtchen Lüdenscheid bzw. die vielen kleinen Wanderwege auf dem Weg: in Valbert, Hösinghausen und in Nordhelle.

Saison und Klima – wann sich ein Wanderurlaub lohnt

Die meisten Urlauber kommen zwischen April und Oktober zum Wandern ins Sauerland, um dann die herrlichen Landschaften bei angenehm sonnigem Wetter kennenzulernen. Hierbei hängt es jedoch davon ab, auf welcher Höhe du dich befindest. Selbst im Juni, Juli und August kann es in Hochlagen über 800m zu starken Winden und frostigen Temperaturen kommen. Die gefühlten Werte liegen hier stets niedriger als das, was das Thermometer anzeigt. Wind- und wetterfeste Kleidung ist also obligatorisch: Jacken, Mützen und Handschuhe gerade im Frühjahr und Herbst ein Muss. Klimatisch stabiler sind die Jahreszeiten in den Tieflagen, wo du im Sommer mit mehr als 20°C rechnen darfst. Das Frühjahr ist im Vergleich dazu eher frisch, fasziniert aber mit seiner überwältigenden Blütenpracht. Im Herbst bietet die malerische Laubfärbung einen gelungenen Ausgleich zu den kühleren Temperaturen. Die Wintermonate werden vor allem im Hochsauerland sehr kalt und gelten weithin als schneereich. Hartgesottene können sich auf eine Schneewandertour begeben, oder aber du weichst auf die flachen Landschaften rund um die Flüsse im Tal aus.

Find die perfekte Tour

in

Wettervorhersage rund um die Region Sauerland

Wenn du Touren für andere Sportarten in Sauerland suchst, schau dir unsere Guides für Radtouren im Sauerland, Mountainbike-Touren im Sauerland, und Rennradtouren im Sauerland an.

Entdecke mehr von Regierungsbezirk Arnsberg: Finde die besten Wanderungen in allen Regionen.