Wandern im Salzburger Land

in
Foto:

Beim Wandern im Salzburger Land erklimmst du einige der schönsten Gipfel Österreichs. Ob du eine bergsteigerische Herausforderung suchst oder dich auf eine Genusswanderung begeben möchtest – 7.200km markierte Wanderwege im Salzburger Land bieten Traumtouren unterschiedlichster Schwierigkeit. Während der Norden des Landes mit kristallklaren Seen für Abkühlung nach der Wandertour sorgt, eröffnet dir der Nationalpark Hohe Tauern im Westen Gletscherabenteuer und der Salzburger Almenweg gemütliche Hüttenabende im Herzen des Salzburger Landes. Nicht nur das Bergpanorama vom Gipfel, auch die artenreiche Tierwelt, sowie die unter Naturschutz stehenden Nationalblumen Edelweiß und Enzian sorgen im Salzburger Land für Begeisterung bei Naturliebhabern und Wanderern.

Das Salzburger Land ist ein Paradies für Wanderer

Das Salzburger Land gliedert sich geografisch in fünf Gaue, wobei jeder auf seine Art ganz besondere Wandererlebnisse bietet, denn Wandern im Salzburger Land ist so vielfältig, wie es die Salzburger Landschaft ist. Vom Hohen Tauern und den Pinzgauer Grasbergen im Westen bis zum mythischen Untersberg in der Landeshauptstadt im Norden erstrecken sich die Wanderwege im Salzburger Land auf 7.200km. Diese sind gut und klar markiert und mit Zeitangaben versehen. Es erwarten dich neben glasklaren Bergseen, schroffen Dreitausendern und herrlichen Almenwegen, auch traumhafte Hüttenabenteuer, österreichische Spezialitäten und eine bunte Pflanzenvielfalt sowie jede Menge spannender, jedoch ungefährlicher Tierbegegnungen.

Sagenumwoben und seenreich: Der Salzburger Norden

Im Norden des Landes lockt der Untersberg in unmittelbarer Nähe zur Stadt Salzburg mit seinen Mythen und Sagen. Der Berg gilt als Kraftort und wurde unter anderem beliebt durch die Aussage des Dalai Lamas, hier befände sich das Herzchakra der Welt. Und tatsächlich spürt man eine ganz gewisse Energie, während man den Berg erklimmt, der Wege unterschiedlicher Schwierigkeit bereithält und sich auch als gute Ausgangsposition für den Weitwanderweg Arnoweg eignet. Unterwegs kannst du deine Trinkwasserreserven mit Heilwasser auffüllen. Das weitläufige Höhlensystem des Untersbergs ist nicht nur für Höhlenforscher und Sagenerzähler spannend, sondern auch für jene, die sich das Abenteuer, dort oben zu übernachten, nicht entgehen lassen möchten. Zudem befindest du dich hier unweit vom Salzburger Seenland mit seinen beliebten Touren rund um Fuschlsee, Mattsee oder Wallersee. Diese liegen allesamt pittoresk in die Salzburger Bergwelt eingebettet und bieten mit Wasser in Trinkwasserqualität die ideale Abkühlung nach deiner Wanderung.

Gletscher- und Wasserfallwanderungen: der Nationalpark Hohe Tauern

Der Nationalpark Hohe Tauern befindet sich im Südwesten des Landes, hier liegt nicht nur der 2.504m hohe Großglockner, sondern auch der höchste Wasserfall Europas, der Krimmler Wasserfall, sowie die beeindruckenden Gipfel und Gletscher des Krimmler Achentales. Ab der Warnsdorfer Hütte oder dem Krimmler Tauernhaus bieten sich Gletscherbesteigungen und Mehrtagestouren ebenso an wie eine Überquerung des Hohen Tauerns hinüber nach Italien.

Höhenwege und Almen: Wandern im Salzburger Land

Nahe der bayrischen Grenze verläuft der Saalachtaler Höhenweg, der als einer der schönsten Kammwege der Region gilt. Im Saalachtal bietet sich zudem eine Wanderung durch eine der beeindruckenden Klammen an wie beispielsweise der Sigmund-Thun Klamm. Wenn du jedoch lieber über blühende Almwiesen wanderst, als durch tosende Klammen, findest du auf dem 350km langen Salzburger Almenweg im angrenzenden Pongau markierte Wanderwege von Hütte zu Hütte vorbei an 120 Almen. Gemütliche Familienwanderungen bieten sich u.a. am Katschberg im Osten des Landes an.


Mittelschwer
02:55
11,1 km
Mittelschwer
03:02
11,9 km
Mittelschwer
02:39
7,81 km
Mittelschwer
03:01
8,95 km
Leicht
01:38
5,53 km
Mittelschwer
03:13
12,2 km
Mittelschwer
03:50
11,7 km
Leicht
00:59
3,47 km
Mittelschwer
03:51
8,39 km
Leicht
01:05
3,66 km
Leicht
01:42
5,34 km
Mittelschwer
03:25
13,4 km
Mittelschwer
03:03
7,87 km
Mittelschwer
03:22
10,5 km
Schwer
05:58
22,8 km
Mittelschwer
02:56
8,65 km
Mittelschwer
03:18
11,5 km
Schwer
01:55
3,32 km
Mittelschwer
03:02
9,52 km
Mittelschwer
02:31
7,66 km

Die 20 schönsten Touren

Entdecke weitere tolle Touren in der Region um Salzburg

Mehr Informationen

Reich und selten: die Tier- und Pflanzenwelt im Salzburger Land

Unterwegs auf den Almwiesen hörst du beizeiten die Murmeltiere pfeifen. Die „Manggei“, wie diese süßen und gefräßigen Bergbewohner im Salzburger Land liebevoll genannt werden, setzen ihre Artgenossen von deiner Wanderung im Salzburger Land in Kenntnis, oder warnen vor einem nahen Fuchs. Während du versuchst, nicht auf einen der Alpensalamander am Weg zu treten, grast das Weidevieh unbeeindruckt ob deiner Durchreise weiter die saftigen Almwiesen ab. Das Rascheln neben dir im Gebüsch könnte auf eine der weitverbreiteten Blindschleichen deuten. Über dir kreist ein Falke, ein Geier oder zumindest eine neugierige Dohle, die du spätestens am Gipfel wieder triffst. Oberhalb der Baumgrenze schaut dir schließlich eine Horde Steinböcke fast belustigt doch reglos beim Aufstieg zu. Aber nicht nur die Tierwelt, auch die vielfältige Bergflora beeindruckt beim Wandern im Salzburger Land. Hoch oben triumphieren das Edelweiß und der Enzian als die absoluten Nationalhelden Österreichs und bereichern die karge Felswelt mit ihren Blau- und Weißtönen. Auch wenn der erste Impuls dazu versucht, diese herrlichen und seltenen Blüten als Souvenirs mit nach Hause zu nehmen, solltest du wissen, dass beide Pflanzen – vom Aussterben bedroht – unter Naturschutz stehen und nicht gepflückt werden dürfen.

Wissenswertes für Deine Wanderung im Salzburger Land

Für die nötige Sicherheit am Berg ist festes Schuhwerk ein Muss, bequeme und leichte Wanderkleidung sowie Wanderstöcke sind von Vorteil und über einen Regenschutz freust du dich bei einem plötzlichen Regeneinbruch. Im Sommer solltest du frühzeitig aufbrechen, um nicht in die Mittagshitze zu kommen und dich vorab über das Wetter informieren, um nicht in ein Gewitter zu geraten. Wenn du eine Hüttenübernachtung planst, ist es in den Sommermonaten zudem ratsam, einige Zeit im Voraus zu reservieren.