Wandern rund um den Wilden Kaiser

in
Foto: joetobn

Wandern rund um den „Wilden Kaiser“ bietet verschiedene Möglichkeiten für jeden Wandertyp. Die Region wird oft als eines der schönsten Berggebiete Österreichs bezeichnet, was bei der Konkurrenz landschaftlicher Schönheiten in der Alpenrepublik schon etwas heißen will. Vom spektakulären Schlierwasserfall über imposante Felskronen, die in der Dämmerung eindrucksvoll glühen, bis zu den sanften Kitzbüheler Almen gibt es viel zu sehen. Es gibt sehr viele familienfreundliche Wanderwege am Wilden Kaiser, die das Wandern mit Kindern ermöglichen. Der namensgebende Gipfel, die Kaiserkrone, ist ein beliebtes Ziel, das du zum Beispiel auf einem Rundweg mit mehreren Etappen von Hütte zu Hütte von allen Seiten bestaunen kannst.

Leicht
01:30
5,38 km
Mittelschwer
03:19
7,69 km
Mittelschwer
04:16
12,4 km
Mittelschwer
04:08
12,4 km
Mittelschwer
02:47
8,53 km
Mittelschwer
04:07
13,0 km
Mittelschwer
03:44
10,3 km
Mittelschwer
04:09
12,4 km
Schwer
05:56
11,2 km
Mittelschwer
02:59
9,26 km
Mittelschwer
02:14
6,91 km
Schwer
05:37
9,37 km
Mittelschwer
02:32
7,32 km
Mittelschwer
04:03
13,3 km
Schwer
02:48
5,65 km
Mittelschwer
02:58
7,98 km
Mittelschwer
03:02
8,62 km
Mittelschwer
04:51
16,3 km
Mittelschwer
03:11
9,99 km
Mittelschwer
04:02
12,0 km

Die 20 schönsten Wanderungen rund um den Wilden Kaiser

Entdecke weitere tolle Touren in der Region um Wilder Kaiser

Mehr Informationen

Wildes, ursprüngliches Bergland und ungezähmte Natur

Zwischen St. Johann und Kufstein erstreckt sich der rauere Teil des Kaisergebirges: der „Wilde Kaiser“. Wie eine Krone ragt das Kaisergebirge in Tirol in die Wolken – die über 40 Gipfel sind die Zacken, die Wanderer dem Himmel ein Stück näher bringen. Gemeinsam mit dem „Zahmen Kaiser“ bildet es das Naturschutzgebiet Kaisergebirge. Aufgrund der frühen Absicherung als Schutzgebiet ist das Gebirge noch heute eine relativ ungestörte Heimat vieler Pflanzen- und Tierarten. Zur reichhaltigen Fauna des Kaisergebirges zählt zum Beispiel die seltene Zwergalpenrose, die du hier noch finden kannst. Zum Erhalt der Vielfalt hat man sich auch gegen den Ausbau von Liftrouten entschlossen. Der Lift auf das Brentenjoch bei Kufstein wurde jedoch saniert und verkehrt regelmäßig. Die Wanderwege am „Wilden Kaiser“ reichen von sanft geschwungenen Almpfaden bis zu knackigen Klettersteigen höchster Schwierigkeitsgrade.

Majestätische Gipfel: Kaiserkopf und Ellmauer Halt

Als abwechslungsreicher Gipfel bietet der Kaiserkopf Aufstiege für verschiedenste Wandertypen. Die östliche Steilwand lässt das Herz von Kletterern höher schlagen. Fans klassischer Alpintouren kommen an der Nordseite voll auf ihre Kosten, wo der felsige Grat über die Rote-Rinns-Scharte eine herausfordernde Verbindung zum Ellmauer Halt bietet. Die Westseite aber ist deutlich sanfter geformt und kann auch ohne viel Kraxelei über Wege bestiegen werden, die eher durch grüne Wiesen führen. Um den beliebten Berg führt ein Rundwanderweg herum. Hier kannst du eine Wanderung am „Wilden Kaiser“ von Hütte zu Hütte unternehmen und den Kaiserkopf auf fünf Tagesetappen von allen Seiten aus bestaunen.

Zwar ist der Kaiserkopf der bekannteste Gipfel des Bergmassivs in Tirol, nicht aber der höchste. Mit 2.344 Metern Höhe belegt hier die Ellmauer Halt den Spitzenplatz. Dieser Gipfel liegt relativ mittig im Kaisergebirge im sogenannten „Zentralkaiser“. Von hier aus hast du einen sehr schönen Ausblick über die umliegenden felsigen Grate und grünen Täler. Östlich davon kannst du den „Kapuzenturm“ sehen, der als eine auffallende, freistehende Felsnadel einen tollen Anblick bietet. Die nördlichen Nachbarn der Ellmauer Halt sind die Gamshalt und die Kleine Halt, die alternative Gipfel am selben Berg sind. Hinauf führen Klettersteige verschiedener Schwierigkeitsgrade.

Das Kaisergebirge: für Kinder

Zum Wandern mit Kindern ist es vielleicht auch eine Überlegung wert, auf den „Zahmen Kaiser“ auszuweichen, wenn zum Beispiel das Wandern am „Wilden Kaiser“ doch ein bisschen zu schwierig für die Kids ist. Dieser Teil des Kaisergebirges rahmt den „Wilden Kaiser“ im Norden und im Süden ein und ist weniger steil und schroff. Der zahmere Teil reizt aber nicht nur mit einfacheren Routen, sondern auch mit schönen Landschaften. Die Hänge sind hier größtenteils mit Bergkiefern bewachsen. Im Westen des Gebirges lockt der Hintersteiner See gerade im Sommer zu einem erfrischenden Bad. Hierher führt auch der Tiroler Weitwanderweg Adlerweg auf seinen ersten zwei Tagesetappen von St. Johann aus immer an den Südhängen des „Wilden Kaisers“ entlang.

Sanfter, aber schön: die Nachbarn des „Wilden Kaisers“

Im Süden schließen sich die sanften grünen Almen der Kitzbüheler Alpen an, während die Wildheit des Kaisergebirges nach Norden hin in die meist eher weich geformten Bergkuppen der Chiemgauer Alpen übergeht. Beide Gebiete eignen sich wunderbar für ruhigere Touren, bieten aber auch die eine oder andere ambitionierte Route für den Fall, dass dich doch der Ehrgeiz packt.


Karte der 20 schönsten Wanderungen rund um den Wilden Kaiser

Beliebt rund um die Region Wilder Kaiser

Find die perfekte Tour

in

Wettervorhersage rund um die Region Wilder Kaiser