Lauenburg

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
Empfohlen von 70 von 76 Wanderern

Tipps

  • JR56

    Alle Wege in Lauenburg führen irgendwann ans Wasser, an die Elbe!
    An ihrem Ufer haben sich vor Jahrhunderten Kaufleute, Schiffer und Gewerbetreibende, unter anderem Faßmacher, Bierbrauer, Schiffbauer und Fischer angesiedelt.
    Direkt am Ostportal zur historischen Lauenburger Altstadt gelegen, befindet sich eines der ältesten Häuser - das Fährleutehaus von anno 1649.
    Das Haus wurde im Jahre 2003 komplett restauriert und zu einem Hotel mit 10 Zimmern umgebaut "un süt nu ganz manierlich ut".
    schifferhaus.de/hotel/faehrleutehaus

    • 29. Dezember 2019

  • Siegfried LG

    Die Stadt Lauenburg ist geteilt. Die Oberstadt mit seinem Highlight dem Schloss und der malerischen Unterstadt. In Lauenburg beginnt der Elbe-Lübeck-Kanal, eine alte Wasserstraße aus der Hansezeit. Sie machte den Warentransport nach Lübeck viel sicherer. Lauenburg ist eine Schifferstadt. Wenn man von von Süden kommt fällt mir immer zuerst die Werft ins Auge. Sie ist nicht nur Schiffbau, sondern auch für Reparaturen von Binnenschiffen, bis zu einer bestimmten Größe, von Bedeutung. Das Dampfschiff, die Kaiser-Wilhelm, eins der Wahrzeichen von Lauenburg.Die Unterstadt, Touristenmagnet, ist an den Geestrücken angesetzt und ist bei jedem Hochwasser bedroht. Hier ist eine Engstelle und das Hochwasser kann bis knapp 10 m erreichen.Ein Spaziergang lohnt sich immer, ob mit Fahrrad oder zu Fuss. Für die Geschichte und weitere Information ein Link zu Wiki:
    de.wikipedia.org/wiki/Lauenburg/Elbe

    • 11. Februar 2017

  • JR56

    Ich finde es sehr bereichernd, dass an einigen besonderen historischen Häusern Tafeln angebracht wurden, die über die jahrhunderte alten Geschichten der Häuser berichten.

    • 10. Februar 2019

  • Siegfried LG

    Die Elbstrasse in der Unterstadt von Lauenburg ist, mit ihren renovierten alten Häusern und der Gastronomie, die Paradestrasse der Altstadt. Hier haben Kunsthandwerker und Restaurateure heute ihren Sitz. Aber früher spielte sich hier das eigentliche Leben der Schifferstadt ab. An einigen Häusern hängen Tafeln mit der Geschichte des Hauses und ihrer Bewohner. Wer mit offen Augen und mit Muße durch die Strasse geht, kann so einiges über die Bewohner erfahren. Die Liste ist nicht vollständig, aber soll ermutigen mal genauer hinzuschauen.

    • 15. Januar 2018

  • Tom Spandau

    Bei einer Begehung der Altstadt von Lauenburg sollte man den Blick zwischen den Häusern nicht vergessen.

    • 4. Januar 2019

  • JR56

    Bunte Fachwerkhäuser, historische Dampfschiffe und wunderbare Weitblicke über die Elbe erwarten einen in der Schifferstadt Lauenburg/Elbe.
    Die südlichste Stadt Schleswig-Holsteins liegt im Dreiländereck Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.
    Direkt am Ufer und an den Hängen der Elbe gelegen, reihen sich historische Fachwerkhäuser in der Elbstraße aneinander. Mit den vielen liebevoll sanierten Häusern ist die Altstadt von Lauenburg das größte Denkmalensemble in ganz Schleswig-Holstein.
    Bei einem Spaziergang über das alte Kopfsteinpflaster der Schifferstadt wird Geschichte lebendig. Zahlreiche kleine Gassen und Treppen verbinden die Altstadt mit der Oberstadt. Das dort gelegene Schloss mit Schlossturm und Fürstengarten erinnert an die Zeit der askanischen Herzöge.
    Die Elbe hat die Geschichte der Stadt geprägt. Und die Schifffahrt selbst lässt sich in Lauenburg immer noch erleben. Moderne Fahrgastschiffe und historische Dampfschiffe laden zu Touren auf der Elbe, dem Elbe-Lübeck-Kanal oder dem Elbe-Seiten-Kanal ein. Nahe den Wasserstraßen kreuzen sich in Lauenburg auch die Radfernwege „Elberadweg“, „Alte Salzstraße“, „Hamburg-Rügen“ und der „Iron Curtain Trail“ und bieten eine herrliche Möglichkeit die Umgebung per Rad und auch per pedes zu erkunden.
    lauenburg.de/tourismus

    • 10. Februar 2019

  • Tom Spandau

    Es gibt da viele hübsche Häuser in der Altstadt.

    • 4. Januar 2019

  • JR56

    Bunte Fachwerkhäuser, historische Dampfschiffe und wunderbare Weitblicke über die Elbe erwarten einen in der Schifferstadt Lauenburg/Elbe.
    Die südlichste Stadt Schleswig-Holsteins liegt im Dreiländereck Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.
    Direkt am Ufer und an den Hängen der Elbe gelegen, reihen sich historische Fachwerkhäuser in der Elbstraße aneinander. Mit den vielen liebevoll sanierten Häusern ist die Altstadt von Lauenburg das größte Denkmalensemble in ganz Schleswig-Holstein.
    Bei einem Spaziergang über das alte Kopfsteinpflaster der Schifferstadt wird Geschichte lebendig. Zahlreiche kleine Gassen und Treppen verbinden die Altstadt mit der Oberstadt. Das dort gelegene Schloss mit Schlossturm und Fürstengarten erinnert an die Zeit der askanischen Herzöge.
    Die Elbe hat die Geschichte der Stadt geprägt. Und die Schifffahrt selbst lässt sich in Lauenburg immer noch erleben. Moderne Fahrgastschiffe und historische Dampfschiffe laden zu Touren auf der Elbe, dem Elbe-Lübeck-Kanal oder dem Elbe-Seiten-Kanal ein. Nahe den Wasserstraßen kreuzen sich in Lauenburg auch die Radfernwege „Elberadweg“, „Alte Salzstraße“, „Hamburg-Rügen“ und der „Iron Curtain Trail“ und bieten eine herrliche Möglichkeit die Umgebung per Rad und auch per pedes zu erkunden.
    lauenburg.de/tourismus

    • 10. Februar 2019

  • JR56

    Sanft schmiegt sich die historische Elbstraße in Lauenburg an den steil aufragenden Elbhang. Direkt an der Wasserkante lädt die Elbuferpromenade zu einem Spaziergang ein.
    Zwischen dem Ruferplatz und der Jugendherberge in der alten Zündholzfabrik verläuft die Uferpromenade an der Elbe.
    Ganz dicht wandelt man am großen Strom unterhalb der Terrassen der schmucken Fachwerkhäuschen in der Lauenburger Elbstraße entlang. Während man dem leisen Plätschern der Wellen lauscht und der Blick den vorbeiziehenden Schiffen folgt, kann man herrlich den Alltag hinter sich lassen. Richtig romantisch wird es, wenn man diesen Spaziergang in die Abendstunden verlegt, wenn die Sonne langsam in der Elbe versinkt. Dann kann man einfach eine der zahlreichen Bänke nutzen und die Funkelstunde in Lauenburg genießen.
    herzogtum-lauenburg.de/a-funkelplatz-elbuferpromenade-lauenburg

    • 10. Februar 2019

  • JR56

    Wer möchte, kann beim Lauenburger Treppenlauf die vielen Treppen auch schnell rauf- und runterlaufen. Es geht 5 Kilometer treppauf und treppab durch die Lauenburger Altstadt! Es wird um eine Anmeldung gebeten per Mail unter andreas.darm@lauenburg.de oder telefonisch unter 04153 - 5909220. Start und Ziel ist das Freibad Lauenburg! Eine Teilnehmergebühr wird nicht erhoben. Die Streckenbeschreibung des Treppenlaufs findet man unter: gpsies.com/mapUser.do?username=lauenburg

    • 10. Februar 2019

  • JR56

    Der gepflasterte Wallweg führt malerisch gewunden und streckenweise über kleine Treppen vom Schloss in der Oberstadt mit tollen Blicken über die Hausdächer hinweg auf die Elbe herunter zur Maria-Magdalenen-Kirche in die Lauenburger Unterstadt.

    • 10. Februar 2019

  • JR56

    Der gepflasterte Hohle Weg verbindet die Unterstadt von der Maria-Magdalenen Kirche mit dem Fürstengarten in der Oberstadt. Vom Parkplatz am Fürstengarten nutzen wir immer den Wallweg herunter zur Unterstadt für einen Bummel durch die Altstadt und zurück in die Oberstadt den Hohlen Weg. Das ist ein schöner Rundweg.

    • 10. Februar 2019

  • JR56

    Heute habe ich hierzu noch nachträglich paar Fotos vom Hochwasser im Januar 2011 eingestellt.

    • 12. Dezember 2019

  • Siegfried LG

    Lauenburg, wo die Unterstadt am Geestrücken klebt, ist auch eine Stadt der Treppen. Die erste große Treppe, am Großer Sandberg, sind die Askanierstufen. Sie führt hoch zum Fürstengarten.
    Die zweite große Treppe ist die Fährtreppe. Sie liegt an der Elbstrasse, neben dem alten Fährhaus und führt hoch zum Schloss.
    Die dritte große Treppe , die Himmelstreppe, führt von der Albiniusstrasse runter zur Jugendherberge "Alte Zündholzfabrik" oder umgekehrt.
    Es gibt noch mehr Treppen, die westlichste liegt im Naturschutzgebiet "Hohes Elbufer" hoch zum Elbcamp und in der Stadt gibt es noch diverse kleinere.

    • 16. Januar 2018

  • Siegfried LG

    Das heute wunderschöne Alte Kaufmannshaus, erbaut anno 1652, hat sich zu einem weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannten Kulturzentrum der ganz besonderen Art entwickelt. Die Herzogtum Lauenburg Marketing und Service GmbH, für die Tourismus-Förderung im Kreis zuständig, preist das Gebäude im Internet: „Das Alte Kaufmannshaus in Lauenburgs malerischer Altstadt ist ein liebevoll und original restauriertes Stadthaus. Es wurde im Renaissance-Stil erbaut und im Jahre 1769 im Stile des dann modernen Barocks umgebaut. Heute ist es das einzige original restaurierte und eingerichtete Stadthaus aus dieser Zeit im Süden Schleswig-Holsteins.“Dass aus dem Fachwerkgebäude ein Kulturzentrum wurde, ist einem Zufall zu verdanken. Während der Umbauzeit hätten viele Menschen das Haus besichtigt. Rumpf: „Unter den Besuchern war auch Heinrich Majowski, Cellist der Berliner Philharmoniker. Er war beeindruckt von unserem Bauvorhaben und versprach, nach der Fertigstellung hier ein Konzert mit seinen Kollegen zu geben.“So kam es, und viele weitere Künstler folgten. Die sieben bis acht Konzerte pro Jahr sind immer sehr gut besucht, zumal die Akustik in seinem Haus ganz hervorragend sei, beteuert Rumpf.Quelle und Genaueres findet man hier:
    ln-online.de/Lokales/Lauenburg/Nur-ein-Zimmer-war-beheizbar

    • 15. Februar 2018

  • Chelsea on Tour

    Tolle Aussicht für einen Blick auf die Lauenburger Altstadt und Elbbrücke.

    • 10. April 2018

  • Chelsea on Tour

    Lauenburgs Altstadt ist sehr schön.

    • 17. August 2018

  • Tom Spandau

    In der Lauenburger Altstadt gibt es ein Café "von Herzen" da kann man gut Essen und dabei direkt auf der Elbe blicken und bei schönen Wetter auf der Terrasse sitzen.

    • 4. Januar 2019

  • Chelsea on Tour

    Schon sehr interessant , zu sehen was die alten Häuser für Geschichten haben.

    • 7. August 2018

  • Chelsea on Tour

    Wunderschöne Altstadt, einfach mal durchschlendern.

    • 22. Oktober 2018

  • Tom Spandau

    Wenn man die Treppen hoch steigt oder hinunter sollte man ruhig Pausen einlegen, weil der Ausblick je nach Standort immer wieder interessant sein kann. 😊

    • 4. Januar 2019

  • JR56

    Es lohnt sich, auf diese kleine Landzunge zu wandern, um den tollen Ausblick zu genießen.

    • 27. November 2018

  • Murmelies

    hier gibt es leckere Fischgerichte aber auch Schnitzel und Salate

    • 17. Juni 2020

  • Jen

    Hier wird einem eine kleine Zeitreise geboten.

    • 23. Juni 2020


Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Lauenburg

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

  • Leicht
    01:02
    3,92 km
    3,8 km/h
    40 m
    40 m
  • Leicht
    00:51
    3,21 km
    3,8 km/h
    30 m
    30 m
  • Mittelschwer
    02:40
    10,2 km
    3,8 km/h
    70 m
    70 m
  • Mittelschwer
    02:44
    10,4 km
    3,8 km/h
    100 m
    100 m
  • Mittelschwer
    03:27
    13,3 km
    3,9 km/h
    80 m
    80 m
  • Schwer
    05:47
    22,2 km
    3,8 km/h
    170 m
    170 m
Ort: Lauenburg/Elbe, Herzogtum Lauenburg, Schleswig-Holstein, Deutschland

Informationen

  • Höhe10 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Lauenburg/Elbe