komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Lauenburg

Lauenburg

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzer:innen erstellt
185 von 199 Wanderern empfehlen das

Tipps

  • JR56

    Beim Schmidtschen Haus in der Hunnenburg in Lauenburg hat offensichtlich ein Luftschutzbunker die Jahre überdauert...
    Auf der Tür befindet sich ein historisches Schild mit folgendem Text:
    Den Anordnungen des Blockwartes ist unbedingt Folge zu leisten!
    Gut, dass diese Zeiten endgültig vorbei sind - hoffentlich.

    • 29. Dezember 2019

  • JR56

    Bei der Hunnenburg handelt es sich nicht um eine alte Festung, auch wenn der Name stark danach klingt. Es ist nur ein kleiner Weg, der für viele Gäste der Stadt auf dem Weg durch die Elbstraße oder vorbei am Alten Markt oft gar nicht wahrgenommen wird. Dabei lassen sich die Besucher aber einiges entgehen. Die Häuser an der Hunnenburg wurden sehr aufwendig und liebevoll restauriert.
    Die Fassaden sind tolle Fotomotive und im Frühjahr und Sommer kann man Stockrosen in allen Farben entdecken. Das Schönste aber sind die Gärten, die sich über mehrere Ebenen auf dem Hang erstrecken und von oben einen grandiosen Blick auf Elbe und Altstadt bieten.
    lauenburg-erleben.de/sehenswuerdigkeiten/hunnenburg

    • 10. Februar 2019

  • JR56

    „Mensch-Modell-Maschine“ – Diesem Motto folgt die interaktive Ausstellung im Elbschifffahrtsmuseum. Hier stehen all jene im Mittelpunkt, die die Maschinen und Schiffstypen erdacht, gebaut und bedient haben. Man erfährt, wie sich die schweren Arbeits- und Lebensbedingungen beim Schiffbau und in der Schifffahrt im Laufe von 1000 Jahren Elbschifffahrt entwickelt haben.
    Statt langer Texte geben informative Filme einen kurzen Überblick über jedes Thema und dienen so als „roter Faden“ in der Ausstellung. Wer mehr wissen will, stöbert in einer der digitalen Archivstationen oder lässt sich von Flößern, Werftarbeitern oder Heizern „anschnacken“. So lernt der Besucher bedeutende Persönlichkeiten wie Kaiser Wilhelm II. und den Reeder Basedow kennen, kommt aber auch mit den früheren Bewohnern Lauenburgs oder Schleusenwärtern in Kontakt.
    Wichtige Themen sind als begehbare Erlebniswelten gestaltet. So betritt man in der Ausstellung zum Beispiel den Elbboden bei Niedrigwasser oder rutscht über Eisschollen, die sich im Winter auf der Elbe festsetzen.
    In der „Schatzkammer der Schiffsantriebe“ ist die technikgeschichtliche Abteilung untergebracht. Sie enthält Original-Schiffsmaschinen die teilweise elektrisch vorgeführt werden können.
    herzogtum-lauenburg.de/elbschifffahrtsmuseum-5

    • 10. Februar 2019

  • JR56

    Alle Wege in Lauenburg führen irgendwann ans Wasser, an die Elbe!
    An ihrem Ufer haben sich vor Jahrhunderten Kaufleute, Schiffer und Gewerbetreibende, unter anderem Faßmacher, Bierbrauer, Schiffbauer und Fischer angesiedelt.
    Direkt am Ostportal zur historischen Lauenburger Altstadt gelegen, befindet sich eines der ältesten Häuser - das Fährleutehaus von anno 1649.
    Das Haus wurde im Jahre 2003 komplett restauriert und zu einem Hotel mit 10 Zimmern umgebaut "un süt nu ganz manierlich ut".
    schifferhaus.de/hotel/faehrleutehaus

    • 29. Dezember 2019

  • Sabine 22 🌻

    Das Elbschifffahrtsmuseum befindet sich an der Elbstraße 59 in Lauenburg/Elbe, Schleswig-Holstein. Es widmet sich der Schifffahrt auf der Elbe von Böhmen bis Hamburg. Wikipedia
    Mensch-Modell-Maschine“ – Diesem Motto folgt die interaktive Ausstellung im Elbschifffahrtsmuseum. Hier stehen all jene im Mittelpunkt, die die Maschinen und Schiffstypen erdacht, gebaut und bedient haben. Statt langer Texte geben informative Filme einen kurzen Überblick über jedes Thema und dienen so als „roter Faden“ in der Ausstellung. Wer mehr wissen will, stöbert in einer der digitalen Archivstationen oder lässt sich von Flößern, Werftarbeitern oder Heizern „anschnacken“. Wichtige Themen sind als begehbare Erlebniswelten gestaltet. So betritt man in der Ausstellung zum Beispiel den Elbboden bei Niedrigwasser oder rutscht über Eisschollen, die sich im Winter auf der Elbe festsetzen."

    • 14. Oktober 2020

  • Siegfried LG

    Die Stadt Lauenburg ist geteilt. Die Oberstadt mit seinem Highlight dem Schloss und der malerischen Unterstadt. In Lauenburg beginnt der Elbe-Lübeck-Kanal, eine alte Wasserstraße aus der Hansezeit. Sie machte den Warentransport nach Lübeck viel sicherer. Lauenburg ist eine Schifferstadt. Wenn man von von Süden kommt fällt mir immer zuerst die Werft ins Auge. Sie ist nicht nur Schiffbau, sondern auch für Reparaturen von Binnenschiffen, bis zu einer bestimmten Größe, von Bedeutung. Das Dampfschiff, die Kaiser-Wilhelm, eins der Wahrzeichen von Lauenburg.Die Unterstadt, Touristenmagnet, ist an den Geestrücken angesetzt und ist bei jedem Hochwasser bedroht. Hier ist eine Engstelle und das Hochwasser kann bis knapp 10 m erreichen.Ein Spaziergang lohnt sich immer, ob mit Fahrrad oder zu Fuss. Für die Geschichte und weitere Information ein Link zu Wiki:
    de.wikipedia.org/wiki/Lauenburg/Elbe

    • 11. Februar 2017

  • Siegfried LG

    Hunnenburg ist eine kleine Gasse, keine Burg. Woher der Name stammt wissen nicht mal die Lauenburger. Es ist eine Gasse die parallel vom Alten markt zur Elbstrasse verläuft und die meisten Touristen kennen sie nicht. Der Zugang von der Elbstrasse verläuft über ein Treppe, die selten einer wahrnimmt. Wunderschön restaurierte Häuser mit Gärten, die ihre Pracht im Frühjahr und im Sommer so richtig entfalten.Vielleicht sind die Anwohner ganz froh, dass die meisten Touristen sie nicht wahrnehmen. So bleibt sie vielleicht ein verstecktes Juwel.Quelle und Hinweis auf eine Website eines Lauenburgers, der seine Stadt leibt.
    lauenburg-erleben.de

    • 16. Januar 2018

  • Siegfried LG

    Jeder, der die Elbstrasse hinunterläuft, kommt an diesem Haus vorbei und bestaunt das reich verzierte Fachwerk. Das Meningsche Haus, benannt nach seinen früheren Besitzer, gilt als das älteste Bürgerhaus von Lauenburg, datiert auf das Jahr 1573. Früher war hier ein Barbier, heute ist eine Eisdiele, die gerne im Sommer angenommen wird.lauenburg-erleben.de/sehenswuerdigkeiten/mensingsche-haus

    • 16. Januar 2018

  • JR56

    Ich finde es sehr bereichernd, dass an einigen besonderen historischen Häusern Tafeln angebracht wurden, die über die jahrhunderte alten Geschichten der Häuser berichten.

    • 10. Februar 2019

  • JR56

    Das Mensingsche Haus wurde nach dem ursprünglichen Besitzer so benannt. Es gibt es Urkunden, die eine Erbauung im Jahre 1573 belegen. Lange Zeit war hier ein Barbier aktiv. Das ist die alte Berufsbezeichnung eines Friseurs. Das liebevoll restaurierte und verzierte Fachwerk sowie die Lage im Herzen der Lauenburger Altstadt machen das Haus zu einem beliebten Fotomotiv. Das war auch bereits um die Jahrhundertwende der Fall, als das Elbehochwasser seinen bisher sicher dokumentierten Höchststand erreicht hat. Auch aus dieser Zeit gibt es Fotos. Heute befindet sich hier eine Eisdiele, die in den Sommermonaten für eine beliebte Abkühlung beim Sightseeing sorgt.
    lauenburg-erleben.de/sehenswuerdigkeiten/mensingsche-haus

    • 10. Februar 2019

  • Siegfried LG

    Die Elbstrasse in der Unterstadt von Lauenburg ist, mit ihren renovierten alten Häusern und der Gastronomie, die Paradestrasse der Altstadt. Hier haben Kunsthandwerker und Restaurateure heute ihren Sitz. Aber früher spielte sich hier das eigentliche Leben der Schifferstadt ab. An einigen Häusern hängen Tafeln mit der Geschichte des Hauses und ihrer Bewohner. Wer mit offen Augen und mit Muße durch die Strasse geht, kann so einiges über die Bewohner erfahren. Die Liste ist nicht vollständig, aber soll ermutigen mal genauer hinzuschauen.

    • 15. Januar 2018

  • Tom Spandau

    Bei einer Begehung der Altstadt von Lauenburg sollte man den Blick zwischen den Häusern nicht vergessen.

    • 4. Januar 2019

  • JR56

    Bunte Fachwerkhäuser, historische Dampfschiffe und wunderbare Weitblicke über die Elbe erwarten einen in der Schifferstadt Lauenburg/Elbe.
    Die südlichste Stadt Schleswig-Holsteins liegt im Dreiländereck Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.
    Direkt am Ufer und an den Hängen der Elbe gelegen, reihen sich historische Fachwerkhäuser in der Elbstraße aneinander. Mit den vielen liebevoll sanierten Häusern ist die Altstadt von Lauenburg das größte Denkmalensemble in ganz Schleswig-Holstein.
    Bei einem Spaziergang über das alte Kopfsteinpflaster der Schifferstadt wird Geschichte lebendig. Zahlreiche kleine Gassen und Treppen verbinden die Altstadt mit der Oberstadt. Das dort gelegene Schloss mit Schlossturm und Fürstengarten erinnert an die Zeit der askanischen Herzöge.
    Die Elbe hat die Geschichte der Stadt geprägt. Und die Schifffahrt selbst lässt sich in Lauenburg immer noch erleben. Moderne Fahrgastschiffe und historische Dampfschiffe laden zu Touren auf der Elbe, dem Elbe-Lübeck-Kanal oder dem Elbe-Seiten-Kanal ein. Nahe den Wasserstraßen kreuzen sich in Lauenburg auch die Radfernwege „Elberadweg“, „Alte Salzstraße“, „Hamburg-Rügen“ und der „Iron Curtain Trail“ und bieten eine herrliche Möglichkeit die Umgebung per Rad und auch per pedes zu erkunden.
    lauenburg.de/tourismus

    • 10. Februar 2019

  • Wanderin 🥾🐞🌲

    Sehr leckeres Eis 🍦

    • 19. Juli 2020

  • Kirsten 🌺

    Den Hunnenberg unbedingt ansehen. Schöne Häuser und Gärten und die Eingangstür zum Luftschutzbunker gibt es hier zu sehen.

    • 2. Mai 2021

  • Kirsten 🌺

    Die schöne Altstadt mit ihren hübschen Fachwerkhäusern ist sehr sehenswert. An einigen Häusern sind Infotafeln mit der Geschichte des jeweiligen Hauses angebracht.

    • 6. Mai 2021

  • JR56

    Es lohnt sich, auf diese kleine Landzunge zu wandern, um den tollen Ausblick zu genießen.

    • 27. November 2018

  • Tom Spandau

    Es gibt da viele hübsche Häuser in der Altstadt.

    • 4. Januar 2019

  • Tom Spandau

    In der Altstadt gibt es viele interessante Sehenswürdigkeiten.

    • 4. Januar 2019

  • JR56

    Bunte Fachwerkhäuser, historische Dampfschiffe und wunderbare Weitblicke über die Elbe erwarten einen in der Schifferstadt Lauenburg/Elbe.
    Die südlichste Stadt Schleswig-Holsteins liegt im Dreiländereck Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.
    Direkt am Ufer und an den Hängen der Elbe gelegen, reihen sich historische Fachwerkhäuser in der Elbstraße aneinander. Mit den vielen liebevoll sanierten Häusern ist die Altstadt von Lauenburg das größte Denkmalensemble in ganz Schleswig-Holstein.
    Bei einem Spaziergang über das alte Kopfsteinpflaster der Schifferstadt wird Geschichte lebendig. Zahlreiche kleine Gassen und Treppen verbinden die Altstadt mit der Oberstadt. Das dort gelegene Schloss mit Schlossturm und Fürstengarten erinnert an die Zeit der askanischen Herzöge.
    Die Elbe hat die Geschichte der Stadt geprägt. Und die Schifffahrt selbst lässt sich in Lauenburg immer noch erleben. Moderne Fahrgastschiffe und historische Dampfschiffe laden zu Touren auf der Elbe, dem Elbe-Lübeck-Kanal oder dem Elbe-Seiten-Kanal ein. Nahe den Wasserstraßen kreuzen sich in Lauenburg auch die Radfernwege „Elberadweg“, „Alte Salzstraße“, „Hamburg-Rügen“ und der „Iron Curtain Trail“ und bieten eine herrliche Möglichkeit die Umgebung per Rad und auch per pedes zu erkunden.
    lauenburg.de/tourismus

    • 10. Februar 2019

  • JR56

    Sanft schmiegt sich die historische Elbstraße in Lauenburg an den steil aufragenden Elbhang. Direkt an der Wasserkante lädt die Elbuferpromenade zu einem Spaziergang ein.
    Zwischen dem Ruferplatz und der Jugendherberge in der alten Zündholzfabrik verläuft die Uferpromenade an der Elbe.
    Ganz dicht wandelt man am großen Strom unterhalb der Terrassen der schmucken Fachwerkhäuschen in der Lauenburger Elbstraße entlang. Während man dem leisen Plätschern der Wellen lauscht und der Blick den vorbeiziehenden Schiffen folgt, kann man herrlich den Alltag hinter sich lassen. Richtig romantisch wird es, wenn man diesen Spaziergang in die Abendstunden verlegt, wenn die Sonne langsam in der Elbe versinkt. Dann kann man einfach eine der zahlreichen Bänke nutzen und die Funkelstunde in Lauenburg genießen.
    herzogtum-lauenburg.de/a-funkelplatz-elbuferpromenade-lauenburg

    • 10. Februar 2019

  • JR56

    Wer möchte, kann beim Lauenburger Treppenlauf die vielen Treppen auch schnell rauf- und runterlaufen. Es geht 5 Kilometer treppauf und treppab durch die Lauenburger Altstadt! Es wird um eine Anmeldung gebeten per Mail unter andreas.darm@lauenburg.de oder telefonisch unter 04153 - 5909220. Start und Ziel ist das Freibad Lauenburg! Eine Teilnehmergebühr wird nicht erhoben. Die Streckenbeschreibung des Treppenlaufs findet man unter: gpsies.com/mapUser.do?username=lauenburg

    • 10. Februar 2019

  • Siegfried LG

    Die zunehmende Bedeutung des Elbeverkehrs in den 1960er Jahren veranlasste den Magistrat der Stadt Lauenburg/Elbe das seit 1926 bestehende Museum in ein überregionales Elbschifffahrtsmuseum umzuwandeln. So entstand das Museum im ehemaligen Rathaus der Stadt in der Elbstraße 59, mitten in der Altstadt.

    Es wurden Großexponate wie Dampfmaschinen und Dieselmotoren beschafft und im Gewölbekeller des ehemaligen Rathauses zu einer einzigartigen Ausstellung zusammengeführt. Mehr als 10.000 Arbeitsstunden waren notwendig um dieses Ensemble entstehen zu lassen.

    Wichtige Unterstützung erhielt das Museum durch den 1967 gegründeten Verein zur Förderung des Lauenburger Elbschiffahrtsmuseums e. V.. Dieser Verein ermöglicht bis heute den Erwerb neuer Exponate. Das unter der Trägerschaft der Stadt Lauenburg/Elbe geführte Museum, bildet mit dem vom Förderverein geführten Schifffahrtsarchiv und dem Raddampfer „Kaiser Wilhelm“ als schwimmendes Museumsobjekt eine Einheit, die sich national und international einen sehr guten Ruf erworben hat.
    Quelle:
    lauenburg.de/tourismus/elbschifffahrtsmuseum/museum_index.php
    herzogtum-lauenburg.de/a-elbschifffahrtsmuseum
    Hinweis zur Kettenschiffahrt:
    de.wikipedia.org/wiki/Kettenschifffahrt

    • 14. Januar 2018

  • Siegfried LG

    Öffnungszeiten:März bis Oktober:
    Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr
    Samstag, Sonntag, Feiertag 10:00 bis 17:00 Uhr
    November bis Februar:
    täglich 10.00 bis 16.00 Uhr
    01.01., 24.-26.12. und 31.12. geschlossen
    Eintritt für Erwaschensene: 5 €Weiteres und Vergünstigungen:
    herzogtum-lauenburg.de/a-elbschifffahrtsmuseum

    • 15. Januar 2018


Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Lauenburg

loading

Unsere Tourenvorschläge basieren auf Tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Mehr erfahren
loading
Ort: Lauenburg/Elbe, Herzogtum Lauenburg, Schleswig-Holstein, Deutschland

Informationen

  • Höhe10 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Lauenburg/Elbe

loading
Entdecken

Lauenburg

Unser Angebot

Entdecken
NutzungsbedingungenDatenschutzCommunity-RichtlinienPrämienprogramm für SicherheitslückenImpressum