Nibelungenturm, Worms

Fahrrad-Highlight

Empfohlen von 170 von 179 Fahrradfahrern

Tipps

  • Jonas Wind

    Der Nibelungenturm ist ein Selbstversorgerhaus und kann angemietet werden. Allerdings darf er nur an gemeinnützige Organisationen vermietet werden, also z.B. an Vereine, Verbände, Schulen, Kirchengemeinden oder wissenschaftliche Einrichtungen, nicht aber für private Feiern oder an Einzelpersonen.

    • 02.09.2016

  • TOSK

    Der Nibelungenturm

    Zwischen 1897 und 1900 wurde bei Worms erstmals eine feste Brücke über den Rhein erbaut. Sie wurde am 26.03.1900 im Beisein des Großherzog Ernst Ludwig von Hessen und bei Rhein eingeweiht und trug seither den Namen Ernst-Ludwig-Brücke.



    Als besondere Zier erhielt sie beidseitig einen Fahrbahnüberbau in Turmform. Die Pläne dazu stammten von Karl Hoffmann.


    Während des 2. Weltkrieges waren auf den beiden Treppentürmen FLAKs installiert. Im März 1945 wurde die Brücke gesprengt. Der beschädigte Brückenturm auf der hessischen Rheinseite wurde abgetragen, die Stahlkonstruktion der rheinüberspannenden Bögen durch die erste im freien Vorbau errichtete Spannbetonbrücke Deutschlands ersetzt. Bei der Einweihung im Jahre 1953 erhielt sie den neuen Namen „Nibelungenbrücke“.


    Der Nibelungenturm hat eine Gesamthöhe von 53m. In den drei Kellergeschossen und auf der Aussichtsplattform der Treppenarkade wurde vor einigen Jahren die Rheingütestation eingerichtet. Die alten Kassenräume auf Fahrbahnniveau wichen nach dem Krieg den Durchbrüchen für Fuß- und Radweg. Direkt über der Durchfahrt befanden sich auf zwei Etagen Dienstwohnungen für die Brückenwärter, später wurden auch die beiden oberen Massivetagen ausgebaut. Darüber erheben sich noch drei Dachgeschosse unter dem imposanten Schieferhelm. Oberhalb der Fahrbahn gibt es somit acht Etagen von denen fünf genutzt werden.

    • 25.01.2017

  • Ralf

    Unter der Brücke gibt es verschiedene Restaurant mit schönen Biergärten.
    Zu empfehlen Kolb's Biergarten oder das Alte Ruderhaus

    • 16.12.2016

  • Ralf

    Die Nibelungenbrücke verbindet die Stadt Worms mit den auf der anderen Rheinseite gelegenen Ortschaften Bürstadt und Lampertheim.
    Überlieferungen zu Folge wurde die Brücke bereits vor den Weltkriegen zwischen 1900 und 1945 genutzt. Damals noch im Volksmund unter dem Namen “Ernst-Ludwig-Brücke” bekannt, wurde sie nach der Zerstörung im zweiten Weltkrieg zwischen 1951 und 1953 wieder aufgebaut und anschließend in “Nibelungenbrücke” umbenannt.

    • 04.04.2017

  • Juergen T.

    schöner alter, einmaliger Turm.

    • 23.04.2018

  • Jochen

    Sehr auffälliger und schöner Turm - der sich über die Rheinbrücke spannt - quasi als Eingangstor nach Worms. Über eine Treppe gelangt man direkt an das Rheinufer mit diversen Lokalitäten.

    • 20.04.2018

  • Alex

    Sehr schöne Brücke und Einkehrmöglichkeiten direkt am Rhein Strand

    • 12.05.2017

  • Alex

    Der Nibelungenturm in Worms ist schön anzuschauen sehr empfehlenswert

    • 13.05.2017

  • Ralf

    Mehrere Einkehrmöglichkeiten an und um der Brücke herum.

    • 15.05.2017

  • Bernd

    Schöne Radtour ohne große Steigungen, schönes Schloß mit schönem Schloßpark

    • 13.07.2017

  • Horst

    Schönes Bauwerk verbindet die Moderne mit dem Alten

    • 16.07.2018

  • Klaus Schade

    Wirklich einmalige Brücke in dem ansonsten sehr tristen (vom Dom abgesehen) Worms

    • 23.07.2018

  • Mößi PWV

    Das Stadttour auf der Nibelungenbrücke ist sehr beeindruckend.

    • 16.10.2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Die beliebtesten Radtouren mit Ziel oder Zwischenstopp „Nibelungenturm, Worms”

Ort: in Rheinhessen, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Hilfreiche Informationen

  • Höhe160 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Rheinhessen