Weißensteinturm

Wander-Highlight

Empfohlen von 17 von 18 Wanderern

Tipps

  • Stephan

    Direkt am Turm findet sich eine empfehlenswerte Gaststätte mit gutem Service, leckerem Essen und attraktiven Preisen. Außerdem finden sich in unmittelbarer Umgebung die Weißenstein-Quelle und der Weißensteingipfel.

    • 10. September 2017

  • Wolly

    Auf dem Weißenstein wurde 1898 ein sieben Meter hoher steinerner Rundturm errichtet. Dieser diente vermutlich nur zu Aussichtszwecken. Beim Bau dieses Turmes wurden Fundamente eines mittelalterlichen Wartturmes freigelegt. Baumeister war Philipp Ehrler. Die Kosten für den Bau sollen etwa 700 Mark betragen haben.

    Die 1864 gepflanzten Bäume überragten schnell den Turm, was zur Idee eines neuen Turmes führte.
    Der Turm wurde durch den heutigen 19 Meter hohen Weißensteinturm ersetzt. Er bietet eine Rundumsicht über das Fichtelgebirge und den Frankenwald.

    Türme auf dem Weißenstein waren ursprünglich als Warttürme errichtet worden und gehörten im Mittelalter zu einem ganzen System von Türmen.
    1924 wurde mit der Planung des heutigen Turmes begonnen. Den Auftrag bekam der Architekt Reissinger aus Bayreuth. Dieser hatte bereits den Asenturm auf dem Ochsenkopf entworfen.

    Am 21. Mai 1925 wurde der neue Turm eingeweiht. Die Baukosten betrugen je nach Quelle zwischen 11.000 und 14.000 Reichsmark. Baumeister war wie beim ersten Turm Philipp Ehrler, dieses Mal mit seinem Sohn Karl. Das Dach (Flaschnerarbeiten) wurde von Hans Weiß ausgeführt.

    Der Turm dürfte wohl das einzige Gebäude weltweit sein, das aus Eklogit gebaut ist. Die Steine zum Bau wurden direkt unterhalb des Turmes in einem eigens für den Turmbau angelegten Steinbruch gebrochen.
    Der Turm ist ganzjährig öffentlich zugänglich.

    • 27. Juli 2015

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Weißensteinturm

Ort: Stammbach, Hof, Vogtland, Sachsen, Deutschland

Informationen

  • Höhe720 m

Wetter - Stammbach