Ifen

Wander-Highlight

Empfohlen von 81 von 83 Wanderern

Tipps

  • Christoph

    Wahrscheinlich der markanteste Berg und Wahrzeichen des Kleinwalsertals. Die Gesteinsformationen sind für den Alpenraum sehr untypisch und rühren von der Helvetischen Kreide. Diese Gesteinsart kommt im Alpenraum nur selten an die Oberfläche und erklärt den Schichtaufbau des Ifens und des Gottesackerplateaus, einer unter Naturschutz stehenden Karstlandschaft, die am Fuße des Ifens beginnt und vom Gipfel gut einsehbar ist.

    • 30. September 2016

  • Jürgen Hild

    Der Hohe Ifen (auch Hochifen) ist ein 2230 m ü. A. bzw. 2229 m ü. NHN hoher Berg in den Allgäuer Alpen, westlich des Kleinwalsertals. Im Winter bildet er die Kulisse für ein kleines Skigebiet. Er liegt an der Grenze zwischen Deutschland und Österreich. Der Gipfel stellt den höchsten Punkt des leicht geneigten Ifenplateaus dar. Auf ihm treffen die Gemeindegrenzen von Egg, Mittelberg (beide Vorarlberg) und Oberstdorf (Schwaben) zusammen.
    Nordöstlich des Ifenplateaus befindet sich das Gottesackerplateau, eine unter Naturschutz stehende Karstlandschaft mit zahlreichen Höhlen und seltenen Gebirgspflanzen. Die bedeutendsten Höhlen sind das Hölloch im Mahdtal und die Schneckenlochhöhle bei Schönenbach. Am östlichen Abhang des Bergstocks wurde 1998 auf der Schneiderkürenalpe in etwa 1500 m Höhe vom Amateurarchäologen Detlef Willand eine steinzeitliche Wohnstätte entdeckt und mit fachlicher Begleitung durch die Universität Innsbruck freigelegt.
    Quelle: Wikipedia

    • 20. Oktober 2017

  • Markus

    Grandioser Blick ins Allgäu, das Kleinwalsertal, ins Ländle und bis zum Bodensee.
    Ein beeindruckender Berg und Felsmassiv.
    Zum Sonnenaufgang hoch lohnt sich.

    • 6. August 2015

  • Ina

    Ja, das lohnt sich wohl! Da hab ich mal gezeltet! Und im Winter mit Schi hoch von der Ifenmulde aus und Abfahrt in die Melköde! Hab ich allein gemacht vor meiner Fahrt nach England. Das sind unvergessene Bilder und Gefühle!

    • 6. August 2015

  • Bergmoerder

    Der Hohe Ifen ist ein 2230 m hoher Berg im Kleinwalsertal. Der Aufstieg ist an einem kurzen Stück mit einem Stahlseil gesichert.

    • 7. Oktober 2017

  • Thomas Lacher

    Der wohl markanteste Berg des Kleinwalsertals. Der Aufstieg ist mittelschwer bis auf eine kleine Passage die versichert ist mit Drahtseil. Von oben super Aussicht auf das Schwarzwassertal.

    • 28. März 2019

  • Robert Köhler

    Sehr schöner Gipfel im Kleinwalsertal. Der Gipfel ist nur zu Fuß erreichbar. Die Seilbahn fährt auf ca. 2000 Meter. Von der obersten Seilbahnstation, erreichbar über die Ifen 3 Bahn, sind es ca. 1-2 Stunden Fußweg. Über ein großes Geröllfeld geht der Weg in einen gut begehbaren Wanderweg auf einem Plateu über. An den kniffligen Stellen gibt es Verseilung. Der Abstieg kann wie der Aufstieg erfolgen, oder über die Schwarzwasserhütte. Zusätzliche Gehzeit, ca. 5-6 Stunden.

    • 9. August 2019

  • MAX! MENKE

    Ein ideales Ziel für eine Tagestour im Kleinwalsertal, der 360-Grad-Rundumblick erlaubt Blicke bis zum Bodensee und zum Arlberggebiet. Als Aufstieg empfehle ich den Weg über Melköde, Schwarzwasserhütte, Ifersguntalpe und den Eugen-Köhler-Weg (ca.3-4h). Als Abstieg wählte ich dem Weg durch das Gottesacker über die Ifenhütte. Für geübte Wanderer (Ausdauer, Trittsicherheit und ein wenig Schwindelfreiheit erforderlich)

    • 17. August 2019

  • Michael.Eng.

    Abstieg über Schwarzwasserhütte zu empfehlen

    • 14. September 2019

  • Carsten1986

    toller Gipfel, schöne Aussicht

    • 21. November 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Ifen

Ort: Oberstdorf, Oberallgäu, Allgäu, Schwaben, Bayern, Deutschland

Informationen

  • Höhe2 280 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Oberstdorf