Kloster Lüne

Fahrrad-Highlight

Empfohlen von 88 von 95 Fahrradfahrern

Tipps

  • Siegfried LG

    Sehenswerte alte Klosteranlage mit Möglichkeit zu rasten bei Kaffee und Kuchen. Es lohnt sich bei schönem Wetter durch die ganze Anlage zu wandeln. Berühmt ist dieses Kloster für seine Teppiche und Stickereien. Es wohnen auch heute noch Stiftsdamen dort in der Anlage, man bekommt im zugänglichen Bereich einen plastischen Eindruck, wie sie damals gelebt haben.

    Links:
    kloster-luene.de

    • 22. August 2016

  • Topsi

    Nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum Lüneburgs entfernt liegt das 1172 gegründete Benediktinerinnen Kloster Lüne inmitten einer Grünanlage mit alten Baumbestand und Streuobstwiesen. Nach zwei Bränden wurde das Kloster Ende des 14. Jahrhunderts in seiner heutigen Erscheinungsform wiedererrichtet.

    Nach Einführung der luth. Reformation im Herzogtum Braunschweig-Lüneburg wandelte sich das Kloster bis zum Anfang des 18. Jahrhunderts in ein evangelisches adliges Damenstift.
    Quelle: kloster-luene.de

    • 16. September 2015

  • Siegfried LG

    Nach einer Inschrift wurde der Klosterkrug im Jahre 1570 erbaut. Der Bauherr war Herzog Ernst II. von Braunschweig-Lüneburg. Das Fachwerkhaus ist heute noch ein Restaurant.
    de.wikipedia.org/wiki/Am_Domänenhof

    Seit 2003 ist der Klosterkrug ein Italienisches Restaurant mit sehr guter Küche. ristorante-italia.de
    2010 wurde der Klosterkrug restauriert und mit buchbaren Apartments ausgestattet.

    Im 18. Jahrhundert wurde das Haus nach Westen verlängert, man sieht es an der Farbgestaltung und im einfachen Fachwerk. Besonders an der Ostseite sieht man kunstvolle Fächerrosetten und über der Haustür zwei kunstvolle Reliefs: Rechts Christus mit der Weltenkugel und die rechte Hand zum Segen erhoben, links im Profil einen Christus zu gewandten Herrscher. (Der Bauherrr?)

    Eine Darstellung der Inschriften findet man in:
    inschriften.net/zeige/suchergebnis/treffer/nr/di076-0126.html#content

    • 8. Mai 2017

  • Outside

    Das Kloster ist nicht nur ein Restaurant . Man kann hier in den herrlichen Zimmern des Klosterkrug Apartments auch übernächtigen .

    • 18. August 2017

  • Topsi

    Auf dem Gelände befindet sich ein Cafe mit schönem Garten und einem wunderbaren Speiseraum, der früher mal ein Lagerraum war. Öffnungszeiten findet ihr hier:
    cafe-im-kloster.de

    • 16. September 2015

  • Siegfried LG

    Weberei im Kloster Lüne

    Im Kloster Lüne ist die Handweberei angesiedelt, die von den vier Handweberinnen Gerda Thost, Ulrike Söhl, Helga Edler und Monika Sürie seit Jahren mit Leidenschaft und Engagement betrieben wird.
    Auf den großen Webstühlen werden ausschließlich Naturmaterialien verarbeitet – Leinen und Baumwolle, Seide, Schurwolle und Kaschmir.

    Auch mit Fasern der Brennnessel wurden bereits vielversprechende Webversuche gemacht. Das Gros der Wolle stammt von Schafen aus Island, Norwegen und Schweden.

    Quelle:
    echt.land/shop/weberei/ueber

    Ein Porträt der Weberinnen:
    echt.land/magazin/landleben/weberinnen

    • 12. August 2017

  • Siegfried LG

    Kloster Lüne gehört zu den 6 Heideklöstern und ist besonders wegen seiner Textilkunst bekannt. Es besitzt seit 1995 ein eigenes Museum für sakrale Textilkunst.

    "Die Geschichte dieses Ortes beginnt um 1150/60 mit einer bescheidenen Einsiedelei. Aus dem Jahr 1157 ist die Weihe einer steinernen Kapelle belegt. Als 1170 eine Gruppe frommer Frauen den Bischof von Verden um sein Einverständnis bat, eine Klostergemeinschaft gründen zu dürfen, wurde dieser Bitte stattgegeben und den Frauen Grund und Boden bei jener Kapelle zugewiesen. In der Chronik finden sich Hinweise, dass der Konvent seit 1272 nach der Regel des heiligen Benedikt lebte und sich in der Zwischenzeit wesentlich erweitert hatte.

    Ein großer Brand 1372 führte zur fast vollständigen Zerstörung der Klosteranlage. Doch sofort wurde mit dem Wiederaufbau des Klosters auf den alten Grundmauern begonnen. Schon 1420 waren Klausurviereck und Klosterkirche fertig gestellt, die bis heute ihr mittelalterliches Gesicht bewahrt haben. In den nachfolgenden Jahrzehnten gelang es dem Kloster, seinen Besitz erheblich zu mehren. Es besaß zum Beispiel nach dem Michaeliskloster die meisten Anteile an der Lüneburger Saline. ... "

    Fortsetzung im folgenden Link:
    kloster-luene.de/klosteranlage/geschichte

    Zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen:
    kloster-luene.de/besuch

    Das Kloster-Cafe besticht nicht nur durch seine Gastlichkeit, sondern auch durch seine bemalte Balkendecke. Im Sommer kann man natürlich auch draußen im Garten sitzen.

    Am Kloster ist ebenfalls eine Weberei, die in klassischer Weise Stoffe und Textilien herstellen. echt.land/shop/weberei

    Der Klosterkrug in dem sehr schönem Fachwerkhaus gehört nicht zum Kloster. Er hat seine eigene Geschichte.

    Die ehemalige Probstei ist jetzt ein griechisches Restaurant.

    • 3. August 2018

  • Sachsen Onkel

    Das Kloster wurde 1172 gegründet. Im Jahre 1272 wurde das Kloster erstmals als Benediktinerinnenkloster erwähnt. Ein Besuch des Klosters lohnt sich.

    • 15. September 2018

  • Manfred Bargsten

    Wer sich ein bißchen vorbereitet, für den lebt die Geschichte des Klosters mit seinen schönen Gebäuden. Die Anlage ist schon ein Erlebnis.

    • 10. Mai 2018

  • Cord

    Hier kann man sehr gut essen.

    • 2. September 2018

  • Sachsen Onkel

    Sehr schönes Restaurant, wo man auch Übernachten kann.

    • 13. September 2018

  • Cord

    Auf jeden Fall sollte man das Kloster besichtigen. Dort hört man dann auch etwas über die Lüneburger Geschichte.

    • 2. September 2018

  • Cord

    Kloster Lüne ist schon eher ein Geheimtipp. Auf jeden Fall lohnt sich eine Führung im Kloster. Dort erfährt man die Zeitgeschichte.

    • 28. November 2018

  • Cord

    Da merkt man erst, wie schwer früher das Handwerk war.

    • 2. September 2018

  • Lord Richie

    Gut erhaltenes Kloster - mitsamt Kräutergärten und Streuobstwiese.

    • 7. April 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die beliebtesten Radtouren zu Kloster Lüne

Ort: Lüneburger Heide, Niedersachsen, Deutschland

Informationen

  • Höhe10 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Lüneburger Heide