Entdecken

Friedensmuseum Brücke von Remagen

Friedensmuseum Brücke von Remagen

Fahrrad-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
518 von 559 Fahrradfahrern empfehlen das

Tipps

  • ROBERT, mit dem Rad & Hund durchs Land.

    Die Ludendorff-Brücke, als sogenannte Brücke von Remagen bekannt, war eine Eisenbahnbrücke über den Rhein zwischen Remagen und Erpel. Sie wurde im Ersten Weltkrieg aus militärischen Gründen errichtet und nach General Erich Ludendorff benannt. In der Schlussphase des Zweiten Weltkriegs stellte sie den ersten alliierten Übergang über den Rhein dar. Am 17. März 1945 stürzte sie ein. Besondere Bekanntheit erlangte sie durch den amerikanischen Kriegsfilm Die Brücke von Remagen 1969.
    Beim Rückzug der Heeresgruppe B unter Generalfeldmarschall Walter Model auf die rechte Seite des Rheins 1945 sollten nach dem Willen der Wehrmachtsführung alle Rheinbrücken gesprengt werden. Bei der Ludendorff-Brücke wurden jedoch weniger (300 kg statt 600 kg) und weniger effektiver Sprengstoff (Donarit statt Dynamit) verwendet als geplant. Bei der Sprengung wurde die Brücke kurz aus ihren Lagern gehoben, jedoch nicht zerstört, wodurch es den alliierten Truppen in der Folge möglich war, den Rhein an dieser Stelle zu überqueren und ihren Vorstoß ins „Herz Deutschlands“ zu beschleunigen. Von deutscher Seite wurde in der Folge vergeblich versucht, die Brücke zu zerstören. Diese kollabierte schließlich am 17. März, wahrscheinlich aufgrund der misslungenen Sprengung und der Kampfhandlungen der vorherigen Tage. Hitler ließ mehrere Offiziere, die für die nicht erfolgte Zerstörung verantwortlich gemacht wurden, durch ein Standgericht verurteilen und erschießen.
    Nach 1945 gab es von Seiten der Bundesbahn Planungen, die Brücke wieder aufzubauen. Es wurden dazu konkrete Kostenplanungen aufgestellt. Erst mit der Elektrifizierung der linken und rechten Rheinstrecke ließ man diese Pläne fallen und in der Folge wurden die bis dahin freigehaltenen Zuführungsgleise in Remagen und Erpel aufgegeben. Die Strompfeiler der Brücke wurden schließlich in den 1970er Jahren aus dem Flussbett entfernt. Übrig sind heute nur noch die Brückentürme auf beiden Seiten und Teile der Zufahrtsrampe. Sie stehen ebenso wie der Erpeler Eisenbahntunnel unter Denkmalschutz.[1][2]

    • 17. September 2015

  • det801

    Die Reste der Brücke sind Kulturdenkmal.

    • 25. Juli 2017

  • Radweg Deutsche Einheit

    Eine ehemalige Eisenbahnbrücke, die im Ersten Weltkrieg aus militärischen Gründen errichtet wurde. Die Brücke wurde im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt und die Pläne sie wieder aufzubauen wurden nie durchgeführt. Beide Türme bleiben noch als Erinnerung und stehen unter Denkmalschutz. Im Friedensmuseum Brücke von Remagen lernen Besucher über das Kriegsgefangenenlager. Dort finden auch regelmäßig Veranstaltungen statt.
    Direkt am Radweg.
    Öffnungszeiten von März bis November täglich von 10 bis 17 Uhr und auf Anfrage

    • 10. August 2016

  • det801

    Die historischen Reste der Brücke von Remagen

    • 4. Oktober 2017

  • det801

    Hier befinden sich die Reste der Brücke von Remagen

    • 4. Oktober 2017

  • Shak

    Die Brücke von Remagen ist an beiden Ufern sehenswert. Das Westufer mit seinem Friedensmuseum und das Ostufer mit seinem Theater im Tunnel.

    • 30. Mai 2017

  • Bernd

    Die Brücke von Remagen hat grosse geschichtliche Bedeutung. Durch die Eroberung der Brücke im März 1945 durch amerikanische Einheiten verkürzte sich der 2. Weltkrieg entscheidend und hat dadurch einen Atombombenabwurf der Amerikaner über Deutschland verhindert die dann im August über Japan abgeworfen wurde.

    • 30. Juni 2017

  • Bernd

    Das Museum gibt einen geschichtlichen Rückblick in die bewegende historische Bedeutung der Brücke insbesondere zum Ende des 2. Weltkrieges.

    • 2. Juli 2017

  • TinkaBell

    Ist Teil der deutschen Geschichte.
    Historiker sind der Meinung, dass die Rheinüberschreitung der Amerikaner im März 1945 über die Brücke, deren Türme heute noch zu sehen sind, entscheidend zu einem schnelleren Ende des Zweiten Weltkrieges führten. Tausende von Menschen wurden so vor weiteren Bombenangriffen bewahrt.
    Rechtsrheinisch, und somit in Erpel, kann man zeitweise, während des Theaters im Tunnel, Beobachter dieses geschichtlichen Geschehens werden.
    ad-erpelle.de/theater_im_tunnel.htm

    • 9. Juli 2017

  • Jan

    Sehr schön

    • 22. Juli 2018

  • Königsborner 😎

    Toller Blick auf die Fragmente der im zweiten Weltkrieg zerstörten Brücke.

    • 2. Juni 2019

  • ҉ B҉M҉C҉R҉A҉C҉I҉N҉G҉

    Ein Stück Geschichte zum Anfassen.

    • 12. April 2017

  • Markus aka Grunemer

    Nicht nur für Kinder einen Besuch wert

    • 1. September 2017

  • Ph!l

    Historisches Denkmal mit Museen.

    • 16. Oktober 2017

  • B@

    ist und bleibt Geschichtsträchtig.

    • 23. Juli 2018

  • B@

    ist und bleibt Geschichtsträchtig.

    • 23. Juli 2018

  • B@

    ist und bleibt Geschichtsträchtig.

    • 23. Juli 2018

  • Torsten - ADFC

    Ein sehr historisches Monument direkt am Rhein. Das Friedensmuseum ist immer einen Besuch wert.

    • 24. Februar 2019

  • Torsten - ADFC

    Die Brückentürme haben historischen Hintergrund, sollte man gesehen haben und vor allem fotografiert haben.

    • 15. Mai 2019

  • happy_sonnenschein

    Die Brücke von Remagen wurde während des Ersten Weltkrieges erbaut.
    In den Brückentürmen auf der Remagener Seite befindet sich das Friedensmuseum eine Ausstellung erzählt die Geschichte der Brücke.

    • 12. August 2018

  • Wladimir Enns

    Geschichte von Deutschland.
    Die Brücke von Remagen!

    • 13. August 2018

  • Torsten - ADFC

    Remagen hat eine sehr schöne Altstadt

    • 25. Februar 2019

  • Roman

    Wikipedia weiß:

    In der Schlussphase des Zweiten Weltkriegs war sie der erste alliierte Übergang über den Rhein. Am 17. März 1945 stürzte sie ein. Sie erlangte durch den 1969 erschienen US-Kriegsfilm Die Brücke von Remagen besondere Bekanntheit. Beim Rückzug der Heeresgruppe B unter Generalfeldmarschall Walter Model auf die rechte Seite des Rheins 1945 sollten nach dem Willen der Wehrmachtführung alle Rheinbrücken gesprengt werden. Bei der Ludendorff-Brücke wurde aber weniger (300 kg statt 600 kg) und weniger effektiver Sprengstoff (Donarit statt Dynamit) verwendet als geplant. Bei der Sprengung wurde die Brücke kurz aus ihren Lagern gehoben, aber nicht zerstört, wodurch es westalliierten Truppen in der Folge möglich war, den Rhein an dieser Stelle zu überqueren und ihren Vorstoß Richtung Ruhrgebiet zu beschleunigen. Wehrmachtsoldaten versuchten in den Tagen nach der Eroberung vergeblich, die Brücke zu zerstören. Diese stürzte schließlich am 17. März ein, wahrscheinlich aufgrund der misslungenen Sprengung und der Kampfhandlungen der vorherigen Tage. Hitler ließ mehrere Offiziere, die für die nicht erfolgte Zerstörung verantwortlich gemacht wurden, durch ein Standgericht verurteilen und erschießen.

    • 17. April 2019

  • B@

    ist und bleibt Geschichtsträchtig.

    • 23. Juli 2018


Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die beliebtesten Radtouren zu Friedensmuseum Brücke von Remagen

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Remagen, Ahrweiler, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Informationen

  • Höhe100 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Remagen

Entdecken

Friedensmuseum Brücke von Remagen