Teufelstisch

Wander-Highlight

Empfohlen von 103 von 107 Wanderern

Tipps

  • Jonas Wind

    Der mächtige steinerne Teufelstisch, das Wahrzeichen des Dahner-Felsenlandes, ist umgeben von einer geheimnisvollen Sage.

    Eines Nachts ging der Teufel hier spazieren. Sehr müde und hungrig suchte er nach einem Rastplatz. Mit glühenden Augen durchforstete er den gesamten Pfälzerwald. Nirgends konnte er eine Stelle finden, die seinem Anspruch gerecht wurde. Voller Wut und Zorn ergriff er drei riesige Felsbrocken und richtete sie zu einem Tisch zusammen. Nachdem er dort gespeist hatte, brach er wieder auf. Den Tisch ließ er zurück.

    Als die ersten Sonnenstrahlen die Nacht vertrieben, erblickten die Menschen das Werk. Viele waren sich sicher „Hier muss der Teufel gespeist haben!“ Nur einer gab sich mutig und ungläubig. „Das kann nicht sein, dann will ich die folgende Nacht sogleich mit ihm speisen!“. Als die Sonne hinter den Felsen langsam verschwand, zog der junge Mann los.

    Zur zwölften Stunde unterbrach in weiter Ferne ein bitterlicher Schrei die Ruhe der Nacht. Der junge Mann ward nie wieder gesehen und das geheimnisvolle Werk bekam den Namen „Teufelstisch“.

    • 26.05.2016

  • Mößi PWV

    Beim Teufelstisch handelt es sich um einen Pilzfelsen aus Buntsandstein, der an einen einbeinigen Tisch erinnert. Durch Erosion über Millionen von Jahren wurden die ihn umgebenden weicheren Oberflächenbestandteile abgetragen, während der harte Felskern stehen blieb. Das Naturdenkmal ich ca. 11 Meter hoch und die Tischplatte misst ca. 50 qm. Das Gewicht wird auf 284 Tonnen geschätzt. Auf der Tischplatte steht eine jüngere Kiefer, nachdem 1999 ein Sturm die etwa 6 Meter hohe Kiefer einen Hagelgewitter zum Opfer. Das Naturdenkmal war bereits vier mal ein Motiv einer Briefmarke, zuletzt 2014 eine 60-Cent-Briefmarkte der Deutschen Post.

    • 05.06.2016

  • Ralf

    Am Wochenenden sehr überfüllt.
    Kinderspielplatz mit großer Rutsche in der Nähe.

    • 15.05.2017

  • Ralf

    An Wochenenden sehr voll.
    Einkehrmöglichkeit in eine der vielen Gaststätten in Hinterweidenthal

    • 14.04.2017

  • Torsten

    Der Teufelstisch hat uns wunderbar vor dem kurzen Regenschauer geschützt.

    • 19.07.2015

  • MTB-Rob

    Tolles Wandergebiet mit dem Teufelstisch als Highlight. Einkehrmöglichkeiten unterhalb des Felsens.

    • 15.06.2017

  • Mößi PWV

    Hier handelt es sich um einen 11 m hohen Pilzfelsen aus Bundsandstein, der an einen einbeinigen Tisch erinnert. Auf ihm liegt eine überdimensionierte Tischplatte, drei Meter stark und sie misst ca. 50 Quadratmeter. Das Gewicht dieses Ungetüms wird auf 284 Tonnen geschätzt. Studenten der Uni Göttingen sind jährlich beim Vermessen und man spricht davon, dass der Fels noch 1000 Jahre zu bewundern ist. Auf der Tischplatte steht eine jüngere Kiefer, nachdem eine etwa 6 m hohe Kiefer einem Hagelgewitter zum Opfer fiel.

    • 13.04.2017

  • Flekkie

    Einen kleinen Umweg wert!

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 08.08.2017

  • Jens

    Das Top-Highlight im Daner Felsenland. Hier kann man Picknick machen, wo einst der Teufel speiste. Und immer die Sorge wenn man drunter sitz: bleibt die Tischplatte oben?
    Aber keine Sorge, die soll erst in ca. 1000 Jahren fallen, dann sind die Tischbeine der Erosion gänzlich zum Opfer gefallen.

    • 13.08.2017

  • Wolfgang

    Am Anfang und am Ende der Tour befindet sich ein Spielplatz. Ein guter Motivator, um Kinder anzuspornen.
    Die Abkürzung geht ca. 200 Meter einen Trampelpfad durch den Wald runter auf einen Forstweg.
    ... ansonsten sind alle Wege Wander und Waldwege.
    Die komplette Tour ist ca. 9 km lang.
    Zum Teufelstisch selbst führen Treppenstufen.
    Außer dem Spielplatz ist die komplette Tour im Wald.

    • 14.08.2017

  • Jo

    Imposantes Naturdenkmal - aber in den Ferien und an Wochenenden leider total überfüllt.
    100 Meter weiter im Wald lässt der "Rummel" aber schlagartig nach und der ausgeschilderte Rundweg hat einige andere Highlights parat. Ohne Besuchermassen...

    • 05.04.2018

  • Jo

    Imposantes Naturdenkmal - aber in den Ferien und an Wochenenden leider total überfüllt.
    100 Meter weiter im Wald lässt der "Rummel" aber schlagartig nach und der ausgeschilderte Rundweg hat einige andere Highlights parat. Ohne Besuchermassen...

    • 05.04.2018

  • Jochen

    Kleiner Freizeitpark - das Highlight ist die Rutsche unterhalb des Teufelstisches.

    • 22.06.2017

  • Jo

    Der Teufelstisch bei Hinterweidenthal ist ein 14 m hoher, an einen Tisch erinnernder Pilzfelsen im deutschen Teil des Wasgaus, dem südlichen Pfälzerwald (Rheinland-Pfalz).
    Er ist eine der markantesten und bekanntesten Felsformationen im Dahner Felsenland und entsprechend gut besucht.

    • 26.07.2018

  • Charlin

    Steiler Hang auf dem Weg nach oben, wenn Sie nicht die Treppe nehmen

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 24.06.2018

  • flow

    Der Teufelstisch ;-)

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 10.07.2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Beliebte Wanderungen mit Ziel oder Zwischenstopp „Teufelstisch”

Ort: rund um Hinterweidenthal, Südwestpfalz, Pfälzerwald, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Hilfreiche Informationen

  • Höhe290 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Hinterweidenthal