Watzmannhaus

Wander-Highlight

Empfohlen von 136 von 142 Wanderern

Das große Watzmannhaus liegt auf 1.930 Meter Höhe im Nationalpark Berchtesgaden auf dem Falzköpfl, gleich unterhalb des Watzmann-Hochecks.

Du erreichst das Watzmannhaus am besten vom Talort Ramsau aus. Am Parkplatz Wimbachbrücke kannst du dein Auto parken und die vierstündige Wanderung zur Hütte beginnen. Möchtest du das Naturspektakel der Wimbachklamm in deine Wanderung einbauen, solltest du eine halbe Stunde länger einplanen. 

Insgesamt sind 1.300 Höhenmeter zu überwinden, die Strecke ist also nur etwas für Kinder ab zehn Jahren mit Kondition. Lasst es am besten langsam angehen. Alternativ gelangst du auch in rund vier Stunden von Schönau oder vom Königssee zur Hütte beziehungsweise in fünf Stunden von St. Bartholomä.

Oben angekommen, wirst du für deine Mühen mit einem atemberaubenden Bergpanorama belohnt. Bei einem frisch gezapften Bier oder Glas Wein ist die Anstrengung schnell vergessen. Die Hüttenwirte legen großen Wert auf ihre gehobene Auswahl an Weinen und Spirituosen.

Sie verwöhnen dich außerdem gerne mit regionalen Spezialitäten, entweder auf der Terrasse oder im Gastraum, in dem du dich an kalten Tagen aufwärmen kannst. Kinder sind willkommen und können sich in der herrlichen Natur auf der Westseite der Hütte austoben, wenn sie noch Energie haben. Für die Abendunterhaltung gibt es Musikinstrumente und Gemeinschaftsspiele. 

Vom Watzmannhaus können geübte Ski- und Hochtourengeher sowie Bergsteiger und Kletterer traumhafte Touren unternehmen. Es gibt verschiedene Routen für die Besteigung des Watzmann-Gebirgsstocks. In zweieinhalb Stunden erklimmst du das Watzmann-Hocheck (2.651 Meter), in dreieinhalb Stunden die Watzmann-Mittelspitze (2.713 Meter) und in fünf Stunden die Südspitze (2.712 Meter).

Möchtest du von Hütte zu Hütte wandern, gelangst du in eineinhalb Stunden zur Kührointalm und in zweieinhalb Stunden zur Hocheck-Biwakschachtel. Deutlich längere Wanderungen, zwischen fünf und zwölf Stunden, solltest du einplanen für die Wimbachgrieshütte, das Kärlingerhaus und das Ingolstädter Haus.

Für weniger erfahrene Wanderer und Kinder ab zwölf Jahren ist die Besteigung des Hochecks (2.651 Meter) empfehlenswert, auch hier sind jedoch Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt.

Skitourengeher mit viel Erfahrung und Kondition können die spektakuläre, fünfstündige Tour auf das Hocheck unternehmen. Es gibt aber auch viele einfachere Strecken in der Umgebung.

Insgesamt stehen auf dem Watzmannhaus über 200 Schlafplätze zur Verfügung, die auf Matratzenlager sowie Zwei- und Mehrbettzimmer aufgeteilt sind. Waschräume und WC-Anlagen gibt es, Duschen nicht. Es wird empfohlen, so früh wie möglich online zu reservieren.

Außerhalb der bewirtschafteten Saison hast du freien Zugang zu einem Winterraum mit 15 Lagern, Ofen und Solarlicht.

Wichtig zu wissen:

Hüttenschlafsack und Hüttenschuhe sind Pflicht. Wenn du keinen Schlafsack hast, kannst du einen auf der Hütte erwerben.

Ein Gepäcktransport auf die Hütte ist nach vorheriger Absprache möglich.

Wahlweise kannst du ein kleines oder großes Frühstück für sieben bis neun Euro oder Halbpension für 26 Euro dazubuchen.

Eine Übernachtung mit Hund ist auf dem Watzmannhaus  grundsätzlich möglich, sollte nur vorher abgesprochen werden. Im Nationalpark gehört dein vierbeiniger Freund allerdings an die Leine.

WLAN gibt es nicht, du hast aber guten Mobilfunkempfang.

Zahlen kannst du ausschließlich mit Bargeld.

Tipps

  • Matze

    Auch für Kinder geeignet. Hab zwar schon dreijährige am Watzmannhaus rumspringen gesehen aber für den Nachwuchs im Schulkindalter sollte es machbar sein.

    • 16. August 2017

  • Sascha

    Zwar meist viel los, aber denoch atemberaubend wenn man oben ist.

    • 14. November 2017

  • eli

    Traumhaft gelegen, sollte man auf jeden Fall mal oben gewesen sein.

    • 28. März 2018

  • Micha

    Traumhafter Blick von der Terrasse

    • 6. Mai 2018

  • Alexander

    Definitiv ein Muss👍🏻

    • 8. Juli 2018

  • Stefan

    Traumhafte Aussicht auf die umliegende Bergwelt sowie Berchtesgaden. Tipp: Leckerer Kaiserschmarrn, schmeckt doppelt so gut nach der Anstrengung des Aufstiegs.

    • 9. Juli 2018

  • Al73

    Sehr gut geführte Hütte.

    • 28. Juni 2019

  • Kaij

    Blick vom Watzmannhaus aufs Hocheck (sollte man meinen😅)

    • 22. Juli 2019

  • ElwtalBagalut

    Allein für die Aussicht lohnt sich ein Aufstieg, zudem als Nachtunterkunft vor dem weiterem Aufstieg zum Watzmann fast unverzichtbar :-)

    • 12. August 2019

  • Steffen Westermeier

    Unbedingt an die Ohropax denken wer in den Mehrbettzimmern nächtigen möchte. ;)

    • 1. September 2019

  • Poli

    schönen Berghütte zur Übernachtung und als Ausgangspunkt für weitere Bergtouren

    • 21. September 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Watzmannhaus

Ort: Ramsau b. Berchtesgaden, Berchtesgadener Land, Oberbayern, Bayern, Deutschland

Informationen

  • Höhe1 910 m
  • Öffnungszeiten

    15. Mai-15. Oktober (Mitte/Ende Mai bis Mitte Oktober, wetterabhängig)

  • Eintritt

    Matratzenlager: 13 Euro für erwachsene AV-Mitglieder, 27 Euro für Nicht-Mitglieder
    Mehrbettzimmer: 20 Euro für erwachsene AV-Mitglieder, 35 Euro für Nicht-Mitglieder
    Zweibettzimmer: 28 Euro für erwachsene AV-Mitglieder, 40 Euro für Nicht-Mitglieder

Gut zu wissen

  • Familienfreundlich
    Ja
  • Barrierefrei
    Nein
  • Hundefreundlich
    Ja
  • Übernachtung
    Ja
  • Heizung
    Ja
  • Camping
    Nein
  • Gepäcktransport
    Ja

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Ramsau b. Berchtesgaden