Zeche Hannover

Fahrrad-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
Empfohlen von 123 von 130 Fahrradfahrern

Tipps

  • ROBERT, mit dem Rad & Hund durchs Land.

    Die Zeche Hannover in Bochum war ein Steinkohlen-Bergwerk und ist heute ein Standort des Westfälisches Industriemuseums vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Das Bergwerk besaß insgesamt sechs Schächte, die in zwei Schachtanlagen zusammengefasst waren (1/2/5 und 3/4/6).

    • 21. Oktober 2015

  • Sebastian

    Die Zeche Hannover ist ein Museum vom LWL. Die Zeche Hannover ist sehr alt und hat wenig mit Zechen wie Zollverein zu tun. Das hier ist aus einer viel früheren Epoche und eher wie eine Burg gebaut. So geht der Schacht auch nur bis 750 Meter Tiefe. 1973 war Schluss, heute ein tolles Museum mit regelmäßigen Veranstaltungen:
    lwl.org/industriemuseum/standorte/zeche-hannover

    • 5. August 2018

  • Maik

    Die Zeche Hannover in Bochum war ein Steinkohlen-Bergwerk und ist heute ein Standort des Westfälischen Industriemuseums vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Das Bergwerk besaß insgesamt sechs Schächte, die in zwei Schachtanlagen zusammengefasst waren (1/2/5 und 3/4/6).

    • 27. Juli 2018

  • Heinz 🚴‍♂️ Sprinter

    Wie eine Festung erbaut
    Bis heute erinnert der trutzige Malakowturm eher an eine mittelalterliche Burg als an eine ehemalige Zeche – noch beeindruckender war aber früher wohl der Anblick der zwei großen Türme bei Gründung der Zeche. Sehr imposant wirkt auch die ehemalige Fördermaschine im Maschinenhaus. Am Dreieck Wanne-Röhlinghausen, Wattenscheid und Bochum entstanden Mitte des 19. Jahrhunderts die Zechen Königsgrube und Hannover. Die Zeche Hannover, benannt nach dem Wohnort ihres Gründers Carl Hostmann, wurde 1857 errichtet und ging 25 Jahre später in den Besitz von Alfred Krupp über. Um Wohnraum für die dringend benötigten Arbeiter zu schaffen, errichtete die Familie Krupp unter anderem 1907 die sehenswerte Gartenstadt Dahlhauser Heide - nur wenige Meter von der Zeche Hannover entfernt. Nach ihrer Überführung in die Ruhrkohle AG im Jahr 1969 endete mit der Schließung der Zeche Hannover als letzter Zeche in Bochum vier Jahre später eine lange Bergbautradition "tief im Westen, wo die Sonne verstaubt." Während die Zeche Königsgrube Mitte der 70er vollständig abgerissen wurde, blieben der Malakowturm und das Maschinenhaus der Zeche Hannover erhalten.

    • 11. März 2018

  • Jojo

    Sehr Interessante Industrieanlage, die einen Besuch lohnt. Bei einem früheren Besuch habe ich erfahren können, dass das Gelände auch für Kinder lohnenswert ist.
    Zur Zeit wegen Corona geschlossen. Ich konnte nur durch ein versehentlich geöffnetes Tor auf das Gelände gelangen, wurde aber höflich aufgefordert, dieses wieder zu verlassen.

    • 24. April 2020

  • Henner

    Besonders für die Kleinen unter uns empfiehlt sich hier der Besuch der integrierten "Zeche Knirps".

    • 29. August 2018

  • Jojo

    Sowohl für Erwachsene wie auch für Kinder lohnt sich ein Besuch der Zeche Hannover.

    • 24. April 2020

  • smcnmach

    Mittagspause neben den Zechen Hannover und "Knirps"

    • 21. Mai 2020

  • Mike

    Zeche Hannover ist auf jeden Fall sehenswert,wird aber durch die Erzbahntrasse schnell übersehen weil die Anlage etwas abseits liegt aber gut beschildert von der Erzbahntrasse ist.

    • 22. Mai 2020

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die beliebtesten Radtouren zu Zeche Hannover

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Ruhrgebiet, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Informationen

  • Höhe120 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Ruhrgebiet