Hermannskogel

Wander-Highlight

Empfohlen von 80 von 82 Wanderern

Tipps

  • Andreas Platzl

    Der Hermannskogel ist mit seinen 542 Metern der höchste Berg von Wien. An der Grenze zu Niederösterreich gelegen ist er mit nur wenig Zeitaufwand von Döbling, dem 19. Wiener Bezirk, zu erreichen. Durchaus lohnenswert ist es auch hier im Herbst oder Winter herauf zu kommen. Wenn die Aussicht nicht durch Nebel getrübt ist, genießt man eine schöne Aussicht über Wien.

    • 26.10.2016

  • We happy 4 🐕🐕🐕🚶‍♀️

    Der Abstecher lohnt sich, weil man sicher eine tolle Aussicht auf die Umgebung hat. Auch wenn Wien eine riesige Stadt ist, so hat der Anblick von oben mit dem ganzen Grün rundherum schon einen gewissen Reiz. Die Warte ist allerdings nicht immer geöffnet. Auch wenn man hinkommt und sie hat geschlossen, ist es den Weg wert, denn man kann hier eine schöne Pause machen. Es gibt Tische und Bänke und sehenswert ist das Gebäude allemal!

    • 05.05.2017

  • Franz

    Zur Bärlauchzeit ist hier oben Alles Grün und Weiß!

    • 11.05.2017

  • Wolfram

    Sehr schöne Aussicht, hat aber nicht immer offen!

    • 21.05.2017

  • Wolfram

    fantastische Aussicht von hier oben!

    • 21.05.2017

  • utopenec

    Samstag und Sonntag tagsüber geöffnet, Eintritt 1 € / Person.

    • 21.05.2017

  • Marianne

    burg1.jpg
    Der Leopoldsberg wurde bereits in der Jungsteinzeit besiedelt. Später war er einer der Wach- und Wehrplätze der Kelten und auch der Römer. Bis zum Ende des 17. Jhdts wurde er "Kahlenberg" genannt. Bekannt ist die Sage, die von der Markgräfin Agnes, der Gemahlin Leopolds III. des Heiligen, erzählt: Ein Windstoß hätte ihren Schleier von der Babenbergerburg auf dem Leopoldsberg an jene Stelle geweht, an dem später das Stift Klosterneuburg errichtet wurde. Allerdings befand sich bis ca 1288 auf dem Berg nur eine einfache Warte. Erst Herzog Albrecht konnte sich ebendort in eine "Burg" zurückziehen, als nämlich die Wiener gegen ihn einen Aufstand probten.

    • 30.09.2017

  • Marianne

    Der Hermannskogel ist mit 542 Metern der höchste Berg von Wien. Die Rundwanderung vom Grüaß di a Gott-Wirt an der Kreuzung Höhenstraße-Sieveringer Straße auf den Hermannskogel zur Jägerwiese und durch den Wald wieder zurück schaffen schon die vierjährigen Kinder ohne Murren. Allerdings nicht ohne zwischendurch durch den Wald zu streifen, Käfer zu beobachten und Stöcke zusammenzutragen

    • 01.10.2017

  • gallhofer's

    Auch zu Silvester ist die Habsburgwarte manchmal geöffnet. Vorher beim ÖTK nachfragen. Die Aussicht ist sensationell.

    • 26.01.2018

  • Wolfram

    Wiens höchster Berg, leicht zu erklimmen!

    • 02.04.2018

  • MaMo 😉

    Habsburgwarte ist bei Schönwetter wie folgt geöffnet (Stand Anfang Mai 2018):
    Samstag von 13 bis 18 Uhr
    Sonntag und Feiertag von 10 bis 17 Uhr

    • 15.05.2018

  • Wolfram

    einer der 9 Summits. Immerhin der siebt-Höchste.

    • 26.06.2018

  • pedropenhabrasil

    Einfache Wege, aber die Downhills können etwas knifflig sein. Ich würde Stiefel empfehlen, aber Sie können auf jeden Fall normale Wander- / Sportschuhe bekommen.

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 11.08.2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Beliebte Wanderungen mit Ziel oder Zwischenstopp „Hermannskogel”

Ort: rund um Klosterneuburg, Wien-Umgebung, Wienerwald, Niederösterreich, Österreich

Hilfreiche Informationen

  • Höhe580 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Klosterneuburg