Wildspitze

Bergtour-Highlight

Empfohlen von 11 von 11 Besuchern

Mit 3.768 Meter Höhe ist die Wildspitze ist der höchste Berg Nordtirols und der Ötztaler Alpen sowie der zweithöchste Berg Österreichs. 

Die Wildspitze zieht Skitourengeher und Bergsteiger magisch an. Sie wird im Winter und im Sommer oft bestiegen. Seit es die Pitztaler Gletscherbahn gibt, ist es möglich, den Gipfel in einer Tagestour zu erklimmen. 

Egal, welche Route du wählst, du benötigst in jedem Fall eine komplette Gletscherausrüstung, bestehend aus Seil, Eispickel und Steigeisen sowie Steinschlaghelm und Klettersteigset. 

Ein beliebter Anstieg ist der von Vent aus. Von hier geht es zunächst mit einer einfachen Bergwanderung über komfortable Pfade zur Breslauer Hütte, dann über blockiges Gelände ins hintere Mitterkar. Anschließend gelangst du über einen sehr steilen Anstieg zum Mitterkarferner und über eine Querspalte zum Klettersteig-Einstieg. Dieser ist gut mit Drahtseilen und Tritthilfen gesichert. Die Schwierigkeitsgrade beginnen in den ersten Klettersteigpassagen mit C, danach ist der Steig leichter (B und A/B). Für den finalen Gipfelanstieg über den Südwestgrat kletterst du über Blockwerk hinweg. Besonders an den Quergängen solltest du bei Vereisung Acht geben.

Alternativ gibt es den Normalweg aus dem Firnbecken nördlich des Mitterkarjochs über den Süwestgrat zum Südgipfel. Auch vom Rofenkarferner erreichst du das Becken. Das heißt, du kannst ebenso vom Taschachhaus über den Taschachferner, von der Braunschweiger Hütte oder der Pitztaler Gletscherbahn über das Mittelbergjoch aufsteigen.

Hast du es nach oben geschafft, kannst du das neue Gipfelkreuz bestaunen, welches 2010 das 80 Jahre alte erste Kreuz ersetzt hat. Wahrscheinlich wird dich aber vielmehr der 360-Grad-Panoramablick in seinen Bann ziehen.

Die Aussicht von der Wildspitze ist nur durch den Dunst und die Erdkrümmung begrenzt. Im Südwesten siehst du zu den Walliser Alpen mit dem 250 Kilometer entfernten Täschhorn und dem  Weissmies. Im Westen reichen deine Blicke zu den Berner Alpen, mit dem 225 Kilometer entfernten Aletschhorn, dem Finsteraarhorn und dem Mönch. Im Osten siehst du die beeindruckende Schobergruppe. 

Es ist nicht nur ein unglaubliches Erlebnis sondern auch eine große Errungenschaft, diesen Gipfel einmal bestiegen zu haben.

Tipps

  • Stephanie

    Wenn man hier oben auf 3768 m am Gipfel steht, ist der Blick bei klarem Wetter nur durch die Erdkrümmung begrenzt - wenige Berge sind so dominant wie die Wildspitze. Den zweithöchsten Berg Österreichs besteigt man am leichtesten und schnellsten von Vent aus. Konditionell sehr starke Bergsteiger machen die Hochtour an einem Tag, wer es langsamer angehen möchte kann eine Nacht auf der urigen Breslauer Hütte verbringen.

    Bei guten Wetterbedingungen, keinem Neuschnee und einigermaßen trockenem Felsgrat am Schlussanstieg ist diese Tour, bis auf eine Schlüsselstelle, nicht wirklich schwierig. Der gesamte Klettersteig ist ansonsten mit guten Stahlseilen ausreichend gesichert.

    • 1. September 2016

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die beliebtesten Touren zu Wildspitze

Ort: Pitztal, Imst, Tirol, Österreich

Informationen

  • Höhe3 670 m

Gut zu wissen

  • Familienfreundlich
    Nein
  • Barrierefrei
    Nein
  • Hundefreundlich
    Nein

Wetter - Pitztal