Entdecken

Fischerdorf Vitt

Fischerdorf Vitt

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
555 von 581 Wanderern empfehlen das

Tipps

  • Thomas 🖤💚

    Schönes und idyllisches Fischerdorf. Die Atmosphäre und die tollen Fischgerichte sollte man unbedingt erleben. Sehr schöner Strand, herrlich gelegen.

    • 2. Oktober 2018

  • Julia

    "Das unter Denkmalschutz stehende Fischerdorf Vitt liegt nahe der nördlichsten Spitze der Halbinsel Wittow auf der Insel Rügen und gehört zum Flächendenkmal Kap Arkona. Es zählt zur Gemeinde Putgarten und liegt direkt an der Steilküste in einer Uferschlucht. Wahrscheinlich leitet sich der Name des kleinen Dorfes vom schwedischen "vittja" ab, was soviel wie Anlandestelle oder Landeplatz bedeutet. Denn Vitt war zu Beginn wirklich nur ein Landeplatz für die Fischer, die hier ihren Fang hier an Land brachten und verarbeiteten. Laut des dänischen Geschichtsschreibers Saxo Grammaticus soll Vitt schon im 10. Jahrhundert als Hafen und Handelsplatz für die slawische Jaromarsburg am Kap Arkona bestanden haben. Erstmal urkundlich erwähnt wurde Vitt im Jahre 1290, der Rüganer Fürst Witzlaw II. räumte dem Ort das Recht und die Freiheit des Fischfangs ein." Quelle: ostsee-urlaub-portal.de

    • 5. Februar 2017

  • Klaus Hoffmann

    Idyllisch gelegenes, altes, kleines Fischerdorf.

    • 9. Juli 2017

  • Julia

    "Tief eingebettet in einer Uferschlucht nahe dem Kap Arkona liegen die reetgedeckten Häuser des alten, malerisch schönen Fischerdörfchens Vitt.
    Die Fischer bieten mit ihren kleinen Booten Fahrten um das Kap Arkona an. Der tiefe Einschnitt der Buchten, die Steilküste und das Flächendenkmal Kap Arkona bilden auch von der See aus eine eindrucksvolle Kulisse. Ein empfehlenswertes abenteuerliches und schönes Erlebnis." Quelle: kap-arkona.de/vitt.html

    • 2. April 2018

  • Ela Ado

    Ein richtig schönes kleines Dorf

    • 22. April 2018

  • Thomas

    Vitt befindet sich auf dem nördlichsten Teil Rügens, auf dem nord östlichen Ende der Halbinsel Wittow. Direkt an der Ostseeküste und einen Steinwurf vom Kap Arkona entfernt schlummert es in einer natürlichen Einbuchtung. Keiner weiß genau, wann das Dorf entstanden ist. Es soll schon im 10. Jahrhundert den slawischen Ureinwohnern als Fischer- und Handelshafen gedient haben und zur benachbarten Jaromarsburg am Kap Arkona gehört haben. Urkundlich erstmals erwähnt wurde es am 25. Mai 1290, als der Rügener Fürst Witzlaw II. dem Ort das Recht und die Freiheit des Fischfangs einräumte. Im Fischerdorf öffnet sich eine schmale Schlucht zum Meer und gibt so den Blick auf das steile Kliff vom Kap frei. Eine Steinmole schützt den Hafen und das Dorf bei „steifer Brise“. Sicherheitshalber ziehen die Vitter bis heute ihre Boote mit einer Winde auf Land.

    • 7. Mai 2018

  • Wandervogel62

    Nette kleine Fischerhäuser und es gibt eine Menge zu entdecken.

    • 1. November 2018

  • Ronald van Büren

    Vitt ein kleines Fischerdorf direkt am Hochuferweg zeigt noch die Ursprünge. Von hier sind die Kreidefelsen und das Kap Arkona gut erkennbar, falls man keine begehbare Treppe bis dorthin gefuden hat.

    • 29. November 2018

  • Arne Zobirei

    Kleines Fischerdorf bei dem man denkt, die Zeit ist stehen geblieben, besonders im Winter, wenn der Ort nicht von Touristen überfüllt ist.

    • 1. Januar 2019

  • Dirk

    mic hat doch tatsächlich überrascht das es keinen Eintritt kostet, es ist aber echt sehenswert, sehr urig. Man kann hier auch in einem kleinen Lokal und ein paar Fischbuden etwas essen, man sollte auf jedenfall einen Abstecher zum Starnd machen!

    • 8. Mai 2019

  • Alwin

    Ein Muss bei einem Kap Besuch, hier kann man die Vergangenheit hautnah erleben.

    • 31. Juli 2019

  • Gerhard & die Hundeboygroup 🐾 👣 🐾

    Leider touristisch überlaufen 😔

    • 6. Dezember 2019

  • Nebelsang Adventures

    Supertoller Strand & einheimische Küche.

    • 22. März 2018

  • Ela Ado

    Ein malerischer kleiner Ort

    • 1. April 2018

  • Enrico Ziegert

    Schöne leckere Fischbrötchen und tolle Atmosphäre

    • 21. Mai 2018

  • David aus Schaumburg

    Nettes kleines Fischerdorf. Besonders der frisch gefangene und geräucherte Fisch am Strand ist super Lecker!

    • 24. Mai 2018

  • Wolfram Herold

    Im Ortskern im Goldenen Anker einkehren und Zander mit Gurkensalat essen oder am Anleger frischen Räucherfisch essen!

    • 27. August 2018

  • Maxi-Morgenrot

    Ein Dorf mit 13 Häusern und 19 Einwohnern, was sich in eine Landscharte duckt und in ganz eigener Zeit lebt

    • 4. Oktober 2018

  • Matthias Lucky

    Wunderschöner wilder Küstenabschnitt

    • 3. Februar 2019

  • Herr Hint

    Nettes Cafe, süßer kleiner Fischerhafen, schönes Dorf

    • 31. August 2019

  • Morten

    Niedlicher, kleiner Fischerort mit kleinem Hafen und Zugang zum Wasser unterhalb des Kliffs.

    • 27. Dezember 2019

  • HamiHH

    Vitt ist ein Fischerdorf auf der vorpommerschen Insel Rügen im Landkreis Vorpommern-Rügen in Mecklenburg-Vorpommern. Das Dorf gehört zur Gemeinde Putgarten.
    Quelle: Wikipedia

    • 3. Januar 2020

  • Hella

    Nettes kleines Dorf mit Cafés und einer Fischräuchrei

    • 1. Juni 2020

  • Balli

    Touristen wälzen sich durch diesen malerischen Ort. Dieses kleine Fischerdorf ist zum verlieben, wenn die Touristen nicht wären 😂Darum geht zum Sonnenaufgang oder am Abend hin. Dann hat man seine Ruhe!

    • 27. Juni 2020


Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Fischerdorf Vitt

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Putgarten, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland

Informationen

  • Höhe40 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Putgarten

Entdecken

Fischerdorf Vitt