Filsursprung

Wander-Highlight

Empfohlen von 165 von 173 Wanderern

Tipps

  • Olaf

    Wenn man dem Weg folgt der links neben der Quelle verläuft kommt man nach etwa 2,5 km leichtem Anstieg zu einem Wasserlauf der vermutlich unterirdisch erst an der Quelle wieder an den Tag kommt

    • 4. April 2018

  • Lucas

    Vorallem am Wochenende oft sehr überlaufen aber an sich ein schöner Ort.

    • 6. Juni 2018

  • Kathrina

    Man kann den rechten netten Filsursprung vom Parkplatzpapiermühle direkt erreichen oder man geht den dazugehörigen Löwenpfad. Zum Ursprung selber geht ein Kinderwagen tauglicher Fahrweg oder ein schöner Naturpfad.

    • 13. August 2018

  • Matze Kniewel

    Ich laufe die Strecke sehr oft. Mein Start ist in Kirchheim unter Teck, mal über Schopfloch mal über Neidlingen immer über Reusenstein. Es ist ein sehr schöner Wanderpfad. Das Ziel ist dann immer Wiesensteig. Dort eine zünftige Einkehr in das Gasthaus Selteltor. Eine absolute Empfehlung meiner seits. Viel Spass 😉

    • 14. August 2018

  • Lukas Blomquist

    Interessant zu sehen, wie aus einer kleiner Quelle ein schöner Fluß wird.

    • 19. Januar 2019

  • The Walking Dad

    Der Filsursprung ist eine Karstquelle bei Wiesensteig, auf der Mittleren Schwäbischen Alb in Baden-Württemberg. Sie bildet den Ursprung der Fils, die in einem Trockental, dem Hasental, auf 625 m ü. NN entspringt.
    Das Trockental und das Filstal bis Geislingen/Steige sind Teile der Ur-Fils, die in die nach Süden entwässernde Ur-Lone mündete. (Das alte Flusssystem der so genannten Tübinger und Cannstatter Ur-Lone entwässerte das Südwestdeutsche Schichtstufenland – vom Neckar bis in das Molassebecken des Alpenvorlandes, in jüngerer Zeit, nach Entstehung der Urdonau, bis zu ihr). Erosions-Abbau des Albtraufs nach Süden und verstärkte Krustenaufwölbungen im Zuge der Alpenfaltung kehrten die Entwässerungsrichtung von Flüssen so um, dass sie zum Oberrheingraben entwässerten. Aus einem oberen Teil des alten Flusssystems der Ur-Lone wurde die so genannte „Rheinische Fils“.
    Der Filsursprung schüttet 50–240 Liter pro Sekunde (durchschnittlich 160 l/s). Nach nur 2 km kann die Fils in Wiesensteig bis max. 4000 Liter/s Wasser führen. Die Quelle entspringt im Grenzbereich der Schichten Weißer Jura (Malm) (Wα/Wβ, bzw. ox1/ox2). Die nicht verkarstete Schicht Unterer Weißjuramergel (Wα) wirkt wasserstauend. Im ganzen oberen Filstal wird Kalktuff abgelagert. Ca. 5,5 km nach der Quelle findet sich eine unzugängliche Kalktuffhöhle bei Mühlhausen.[4]

    Der heute nur noch mäßig belastete[5] Industriefluss Fils mündet nach 63 km und insgesamt 377 m Gefälle bei Plochingen in den Neckar.

    Quelle Wikipedia
    de.wikipedia.org/wiki/Filsursprung

    • 14. Mai 2019

  • Andreas Zakovsky

    Der Filsursprung ist ein wunderbares Ausflugsziel von Wiesenateig (Picknickdecke nicht vergessen)...von hier kann man auch Problemlos zur Schertelshöhle weiter laufen

    • 27. Juni 2019

  • Till

    Die Fils entspringt mit drei Quellen am Fuss eines Hügels in einem idyllischen Tal. Sehr schön!

    • 4. Oktober 2019

  • Till

    Wanderung durchs Hasental zum Grauen Stein. Wunderbar!

    • 4. Oktober 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Filsursprung

Ort: Wiesensteig, Göppingen, Regierungsbezirk Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland

Informationen

  • Höhe620 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Wiesensteig