Domplatz

Wander-Highlight

Empfohlen von 97 von 104 Wanderern

Tipps

  • Söhni 🏃

    Über eine 70-stufige Freitreppe gelangt man vom Domplatz auf den Domberg. Der Dom mit hochgotischem Chor, romanischem Turmbereich und spätgotischer Westhalle ist Nachfolger des 724 von Rom veranlassten Sakralbaus. Er war die Hauptkirche des von Bischof Bonifatius gegründeten Bistums Erfurt. Im mittleren Turm befindet sich die weltweit größte mittelalterliche freischwingende Glocke, die Gloriosa.

    • 4. Dezember 2017

  • Tbrnds

    zentraler Marktplatz mit etwa 3,5 ha, mit intakter bzw. restaurierter Randbebauung

    • 31. Juli 2017

  • Jens Altenburg

    Am besten ist der Blick von der Zitadelle Petersberg

    • 28. Oktober 2016

  • Volkmar Blase

    Das ist eine schöne Innenstadt

    • 20. Oktober 2016

  • Rolf

    Erfurt hat eine wunderschöne Altstadt, der Domplatz ist für mich einer der schönsten Plätze in Deutschland. Und man muss ihn am Abend in der blauen Stunde gesehen haben. Besucht auch den Weihnachtsmarkt vor und hinter dem Dom (aber nicht am Wochenende, da kann man kaum laufen). Nürnberg kann sich da verstecken ;-)
    Und nicht zu vergessen die Krämerbrücke, die ega und ...

    • 15. Dezember 2016

  • Mike

    Von den Domstufen ein wunderbarer Blick auf die mittelalterliche Häuserkulisse des Domplatzes.

    • 24. Mai 2018

  • JR56

    Schon 1293 wurde der Domplatz urkundlich als „ante gradus“ erwähnt. Seit 1945 heißt er „Domplatz“. Er ist der größte Platz der Stadt.
    Schon seit dem 8. Jahrhundert soll hier ein Markt- oder Handelsplatz gewesen sein. Auf dem Domplatz finden immer noch zahlreiche Märkte und Veranstaltungen statt. Im Volksmund wird und wurde der Platz auch „Gradenmarkt“ oder „vor den Graden“ bezeichnet. Dies bezieht sich auf die zu Dom und Severikirche führende breite Treppe, den „Graden“ (gradus – lat. Stufe). Das einmalige Ensemble der beiden Kirchen und der breiten 70 Stufen zählenden Treppe den Domberg hinauf liefert die atemberaubende Kulisse für das inzwischen deutschlandweit gerühmte „Domstufenfestival“. Ein Blickfang auf dem Platz ist der 1777 zum Gedenken an den kurmainzischen Erzbischof Friedrich Karl von Erthal errichtete Obelisk und der Minervabrunnen von 1784. Der Platz hat erst seit 1813 seine aktuelle Größe. Damals war die Bebauung vor der Severikirche durch Gefechte der preußischen, russischen, österreichischen und französischen Truppen zerstört worden.
    erfurt.de/ef/de/service/mediathek/webcam/115621.html

    • 16. Mai 2019

  • Mapf

    Der große Zentrale Platz in Erfurt. Ort vieler Feste, Konzerte und Veranstaltungen.

    • 4. Oktober 2018

  • Mapf

    Der Domplatz in Erfurt ist ein großer Marktplatz mit etwa 3,5 ha, mit intakter bzw. restaurierter Randbebauung. Einst war er Hauptmarktplatz und Gerichtsplatz. Auf dem Platz stehen der Minervabrunnen (1784) und der 1777 zu Ehren des Mainzer Kurfürsten errichtete Erthal-Obelisk (Wikipedia).

    • 13. Oktober 2018

  • Waldfee

    Der Domplatz vereint so viele Interessen der Erfurter und der Besucher der Stadt, Blumenmarkt, Konzert Open Air ,hat man auch ohne Karte oft die Chance dem als Zaungast bei zu wohnen, klappt von der Wiese des des Petersberg mit Blick zum Domplatz ganz prima

    • 3. März 2019

  • Hobelino

    Das Ende der Marktstraße liegt mit Beginn des Domplatzes der perfekte Punkt für ein Foto des Doms und der Severikirche.

    • 6. Juni 2019

  • Timber

    Toller zentral angelegt Platz. Von hier aus hat man alle Highlights Erfurt binnen weniger Gehminuten erreicht. Im Winter ist der Christkindlesmarkt besonders zu empfehlen

    • 1. August 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Domplatz

Ort: Thüringen, Deutschland

Informationen

  • Höhe240 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Thüringen