Starzlachklamm

Wander-Highlight (Abschnitt)

Empfohlen von 247 von 251 Wanderern

Tipps

  • Stephanie

    Wer durch diese wildromantische Klamm mit ihren steil aufragenden Felswänden, riesigen Felsblöcken, den schäumenden Wasserstrudeln und dem Felsentor schreitet, wird sich einmal mehr in die Natur verlieben.

    Der Weg ist komfortabel ausgebaut und auch mit Kindern gut zu begehen.
    Je nach Witterung täglich von Ende April bis Anfang November geöffnet.
    Eintritt: Erwachsene 3,50 €, Kinder ab 6 Jahren 2 €

    • 02.02.2016

  • Björn von bergtouren-im-allgaeu de

    Die Wasserfälle und Wasserstrudel in der Starzlachklamm zeugen von der Kraft des Wassers und der Millionen Jahre alten Geschichte. Treppen, Brücken und eiserne Steige sind für Kinder und Erwachsene gleichermaßen ein Erlebnis, das auch bei schlechterem Wetter unvergesslich bleibt.

    • 10.10.2016

  • Jens

    Sehr schöne, wenig anstrengende Klammwanderung. Die Starzlachklamm ist recht kurz, allerdings sehr sehenswert. Bei Regen, oder wenn es 1-2 Tage vorher geregenet hat, kann der Rückweg für Personen die nicht trittsicher sind etwas problematisch werden, da teils recht steil und rutschig.

    • 20.08.2016

  • Carsten 140862

    Der Weg durch die Klamm ist schon Menschen mit leichter Gehbehinderung nicht zu empfehlen. Viele Wurzeln, nach Regen glatter, nasser Fels, teilweise sehr steil. Man sollte halbwegs trittsicher sein.

    • 01.06.2016

  • Paul

    Tolle Klamm! Ob vereist oder im Sommer wild sprudelnd tolle Klamm für jedermann begebar. Wenn es geregnet hat ist es danach glitschig!

    • 21.11.2017

  • Stefan Hummel

    Wunderschön, auch im Winter wenn alles vereist ist

    • 05.10.2017

  • Birgit

    Auf dem Weg in der Starzlachklamm gibt es einige Ecken um Brotzeit zu machen. Also Stärkung nicht vergessen.

    • 24.04.2017

  • Natascha

    Die Starzlachklamm ist eine Klamm am Fuß des Grünten zwischen Sonthofen-Winkel und Topfenalpe in Bayern.
    Sie wurde von der Starzlach ausgewaschen, die in 1070 m Höhe zwischen dem Grünten und dem Wertacher Hörnle entspringt. Der Name Starzlach bedeutet „über die Felsen springende Ach“, auch „Sturzbach“. Man trifft in der Starzlachklamm auf „schäumende Wasserstrudel, riesige Wassermühlen, die hohen, wildromantischen Nebenklammen, ein torartiges Felsdach und auf eine Trockenklamm“. In der Klamm stürzt das Wasser unter anderem einen mehr als zwölf Meter hohen Wasserfall herunter.
    Der obere Teil der Starzlachklamm liegt in dem 1972 ausgewiesenen Landschaftsschutzgebiet Schutz des Grüntengebietes, des Großen Waldes, der Deutschen Alpenstraße und des Wertachtels. Die Klamm ist als Naturdenkmal geschützt und wurde vom Bayerischen Landesamt für Umwelt als wertvolles Geotop eingestuft.
    Neben den zahlreichen Wanderern erlangt die Starzlachklamm weitere touristische Bedeutung durch ihre Nutzung beim Canyoning. Auch als Allgäuer Klettergebiet spielt die Klamm eine Rolle. In einigen steilen, teils überhängenden Klammwänden sind Kletterrouten entstanden. Ab 1990 begann hier das moderne Sportklettern im Landkreis Oberallgäu. „Hier wurden zum ersten Mal im Oberallgäu extrem schwierige Routen ... geklettert, die mit internationalem Niveau vergleichbar sind“. Auch spielt zunehmend die erlebnispädagogische Nutzung eine Rolle. Durch die Ausweisung als Geotop ist die Starzlachklamm auch ein geotouristisch vielbesuchtes Ziel im Geopark Allgäu.

    • 15.05.2018

  • Willi

    Eine wildromantische Klamm die gut gesichert für jedermann machbar ist.

    • 26.09.2017

  • Jonas

    Perfekt für heiße Tage!

    • 03.07.2014

  • Sara

    Das muss man einfach mal gesehen haben😎

    • 18.06.2017

  • Natascha

    Schönes Familienausflugsziel. bei schlechtem Wetter gutes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich.

    • 13.05.2018

  • Alex R.

    Immer nett hier.

    • 07.04.2018

  • Markus Z.

    Schöne kleine Klamm, kann in ca. 40 min pro Richtung gegangen werden. Am unteren Ende können sehr mutige eine Natursteinrutsche ins Bachbett benutzen.

    • 08.04.2018

  • Sankt Andreas

    wie sich die Starzlach ihren Weg durch das Gestein gebahnt hat, kann man live erleben, indem man die vielen kleinen Stege, Brücken und Leitern erklimmt. Was die Natur zu bieten hat, wurde ja schon zur genüge beschrieben. Als besonderes Highlight sind aber auch die Canyoning Touren, entweder als Teilnehmer oder Zuschauer. Sehr spektakulär und auch als Nervenkitzel. Gerade die Mutprobe, wo sie den Wasserfall herunter rutschen. Lohnt sich! :)

    • 16.04.2018

  • Christoph

    Wunderschön und abwechslungsreich, gute Trittfestigkeit gefordert. Steiler Aufstieg

    • 25.05.2018

  • RedK

    Allein schon wegen dem Wirt am Eingang lohnt der Weg.;)

    • 08.06.2018

  • Natascha

    Die Starzlachklamm ist eine Klamm am Fuß des Grünten zwischen Sonthofen-Winkel und Topfenalpe in Bayern.
    Sie wurde von der Starzlach ausgewaschen, die in 1070 m Höhe zwischen dem Grünten und dem Wertacher Hörnle entspringt. Der Name Starzlach bedeutet „über die Felsen springende Ach“, auch „Sturzbach“. Man trifft in der Starzlachklamm auf „schäumende Wasserstrudel, riesige Wassermühlen, die hohen, wildromantischen Nebenklammen, ein torartiges Felsdach und auf eine Trockenklamm“. In der Klamm stürzt das Wasser unter anderem einen mehr als zwölf Meter hohen Wasserfall herunter.
    Der obere Teil der Starzlachklamm liegt in dem 1972 ausgewiesenen Landschaftsschutzgebiet Schutz des Grüntengebietes, des Großen Waldes, der Deutschen Alpenstraße und des Wertachtels. Die Klamm ist als Naturdenkmal geschützt und wurde vom Bayerischen Landesamt für Umwelt als wertvolles Geotop eingestuft.
    Neben den zahlreichen Wanderern erlangt die Starzlachklamm weitere touristische Bedeutung durch ihre Nutzung beim Canyoning. Auch als Allgäuer Klettergebiet spielt die Klamm eine Rolle. In einigen steilen, teils überhängenden Klammwänden sind Kletterrouten entstanden. Ab 1990 begann hier das moderne Sportklettern im Landkreis Oberallgäu. „Hier wurden zum ersten Mal im Oberallgäu extrem schwierige Routen ... geklettert, die mit internationalem Niveau vergleichbar sind“. Auch spielt zunehmend die erlebnispädagogische Nutzung eine Rolle. Durch die Ausweisung als Geotop ist die Starzlachklamm auch ein geotouristisch vielbesuchtes Ziel im Geopark Allgäu.

    • 15.05.2018

  • Natascha

    Kann mich meinen Vorgängern nur anschließen, interessanter Weg in der Klamm.

    • 13.05.2018

  • aged_osprey

    Kurze aber schöne Klamm

    • 31.10.2018

  • Jens Zimmermann

    Zur Klamm an sich ist hier schon das Meiste gesagt - ich schließe mich an, die Tour ist wunderschön.
    Aber: auf dem Parkplatz wird man schnell abgezockt!
    Für das Parken muss ein Parkschein zum Preis von 3,00 Euro gezogen werden. Der Automat - in meinen Augen ein modernes Gerät - gibt aber kein Wechselgeld heraus. Neben dem Parkscheinautomaten steht ein Wechselautomat. Füttert man diesen mit einem 10,00 Euro-Schein, wechselt er in fünf Münzen á 2,00 Euro. Hat man also keine 1,00 Euro-Münze dabei, müssen 4,00 Euro eingeworfen werden in der Gast überzahlt trotz Wechsler einen Euro.
    Das der Wechselautomat aber durchaus 1,00 Euro-Münzen bereithält, habe ich gesehen, als ich nach dem „Zehner“ einen „Fünfer“ wechseln ließ. Hier kam dann die gewünschte Münze mit heraus...
    Wer also den Parkplatz nutzen möchte sollte eine Auswahl an Münzen mit sich führen!

    • 12.10.2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Beliebte Wanderungen mit dem Abschnitt „Starzlachklamm”

Ort: rund um Burgberg im Allgäu, Oberallgäu, Allgäu, Schwaben, Bayern, Deutschland

Hilfreiche Informationen

  • Distanz1,70 km
  • Bergauf0 m
  • Bergab150 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Burgberg im Allgäu