Martin-Busch-Hütte

Wander-Highlight

Empfohlen von 48 von 54 Wanderern

Die gemütliche Martin-Busch-Hütte liegt auf 2.501 Meter Höhe mitten im Herzen der Ötztaler Alpen. Der Bau der Vorgängerhütte, die so genannte Samoar-Hütte, begann bereits im Jahr 1938, aufgrund des Krieges wurde sie allerdings erst 1952 fertiggestellt.

In unmittelbarer Nähe kannst du die Überreste dieser Vorgängerhütte besichtigen. Sie wurde 1961 von einer Lawine zerstört.

Die Martin-Busch-Hütte ist ein perfekter Ausgangspunkt für tolle Wanderungen, aber auch Mountainbike- und Skitouren. Sie liegt im Naturpark und Vogelschutzgebiet Ötztaler Alpen, du darfst dich also auf herrliche Erlebnisse in fast unberührter Natur freuen.

Der Hauptzustieg der Hütte erfolgt über den Talort Vent und durch das Niedertal. An der Talstation des Stableinlifts gibt es einen kostenpflichtigen Parkplatz. Die Wanderung dauert etwa drei Stunden und kann durchaus herausfordernd sein. Du wirst im Gegenzug aber mit atemberaubenden Aussichten belohnt.

Die Martin-Busch-Hütte ist an den Weitwanderweg E5 angeschlossen. Du kannst außerdem tolle Hochtouren im umliegenden Gebirge unternehmen. Beliebte Gipfelziele sind zum Beispiel Hinterer Schwärze, Similaun, Finailspitze, Mutmalspitze oder Hauslabkogel. Trotz der zurückgehenden Gletscher sind die Landschaften spektakulär.

Bekannt ist die Hütte vor allem aufgrund der Fundstelle des Eismannes Ötzi, die du von hier in einer bequemen Tageswanderung erreichst. Auch als Mountainbiker kannst du tolle Touren in der umliegenden Bergwelt unternehmen.

In der Hochsaison ist die Hütte oft sehr voll, du solltest also so früh wie möglich reservieren, wenn du einen Schlafplatz bekommen möchtest. 

Du wirst moderne Sanitäranlagen vorfinden, einen Trockenraum, mehrere Gasträume und eine Sonnenterrasse mit grandiosem Ausblick. Hier schmecken typische Tiroler Spezialitäten besonders gut. Die beliebtesten Hüttenschmankerl sind der Samoar Strudl und der Samoar Schmarrn.

Im Winter wird die Hütte nicht bewirtschaftet, du hast aber freien Zugang zu einem Selbstversorger-Winterraum mit 15 Matratzenlagern. In den umliegenden Ötztaler Gletschern kannst du wunderschöne und anspruchsvolle Skihochtouren unternehmen.

Jeweils am zweiten Wochenende im September lohnt sich ein Besuch besonders. Freitags werden die aus dem Niederthal kommenden Schafe auf der Alm nahe der Hütte zusammengetrieben und Samstagmorgen weiter nach Südtirol. Das Spektakel ist etwas ganz Besonderes.

Auf der Martin-Busch-Hütte stehen 49 Zimmerlager, 72 Matratzenlager und 40 Notlager zur Verfügung.

Wichtig zu wissen:

Bitte vergiss deinen Hüttenschlafsack und Hüttenschuhe nicht.

Wahlweise kannst du das Frühstücksbuffet für 14 Euro oder Halbpension für 30 Euro dazubuchen.

Eine Übernachtung mit Hund ist auf der Martin-Busch-Hütte grundsätzlich möglich, sollte aber vorher abgeklärt werden.

WLAN gibt es nicht, du hast aber Mobilfunkempfang.

Zahlen kannst du sowohl bar als auch mit EC- oder Kreditkarte.

Deinen Rucksack kannst du vom Hotel Vent direkt zur Hütte transportieren lassen.

Tipps

  • Marius

    Sehr schön gelegene und toll hergerichtete Hütte – ideal auch für Tagestouren zu den umliegenden Gipfeln. Der Trockenraum ist eine Wucht. Wer mag, kann seinen Rucksack vom Hotel Vent direkt zur Hütte transportieren lassen.

    • 10. Juli 2016

  • Holger_M (ADFC-PB)

    Die Martin-Busch-Hütte ist sehr gut auf einer nicht allzu anstrengenden Etappe von Vent aus zu erreichen. Wer früh morgens los wandert, kann es bis zur Ötzi Fundstelle und zurück schaffen.
    Das werde ich beim nächsten besuch auf jeden Fall versuchen... ;)

    • 19. April 2017

  • Xray2307

    Schöne Hütte, idealer Ausgangspunkt für Gletschertrekking zum Similaun oder Besuch der Ötzifundstelle.

    • 6. Februar 2017

  • Mhype

    Schöne Lage zwischen unzähligen Dreitausendern. Ausgangspunkt für die Besteigung der Kreuzspitze, Similaunhütte und Ötzifundstelle und vieler weiterer Hochtouren.
    Stark frequentiert weil am E5 gelegen.

    • 31. August 2018

  • Holger_M (ADFC-PB)

    Sehr gute Hütte, mit grandioser Sicht auf die Berge der Umgebung und auch als letzter stopp und 'Tankstelle' für z.B. die Erkundung der Ötzi Fundstelle...

    • 18. Dezember 2016

  • Jürgen Hild

    Sehr zu empfehlen ist der leckere Kaiserschmarn!

    • 3. März 2017

  • JR on Tour

    Eine der Berghütten auf dem E5 (Alpenüberquerung). Dementsprechend besucht. Ideal als Rast vor der Besteigung der Kreuzspitze.

    • 28. Juni 2019

  • Artur

    Tolle Aussicht und gutes Essen

    • 14. Juli 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Martin-Busch-Hütte

Ort: Sölden, Imst, Tirol, Österreich

Informationen

  • Höhe2 550 m
  • Öffnungszeiten

    10. März-10. Mai
    21. Juni-30. September
    (Sommer: Ende Juni bis Ende September; Winter: Anfang März bis Mitte Mai)

  • Eintritt

    Matratzenlager: Ab 10,50 Euro für erwachsene AV-Mitglieder, ab 20 Euro für Nicht-Mitglieder
    Mehrbettzimmer: Ab 19 Euro Euro für erwachsene AV-Mitglieder, ab 32 Euro für Nicht-Mitglieder

Gut zu wissen

  • Familienfreundlich
    Ja
  • Barrierefrei
    Nein
  • Hundefreundlich
    Ja
  • Übernachtung
    Ja
  • Heizung
    Ja
  • Camping
    Nein
  • Gepäcktransport
    Ja

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Sölden