Entdecken

Alsbacher Schloss mit Schlossturm

Alsbacher Schloss mit Schlossturm

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
398 von 410 Wanderern empfehlen das

Tipps

  • Sebastian Kowalke

    Hoch über dem Dorf Alsbach steht das gleichnamige Schloss. Es wurde um 1235 von den Herren von Bickenbach errichtet. Nachdem sich das Bickenbacher Adelsgeschlecht durch Heirat immer weiter auffädelte, wurde aus der mächtigen Burg eine sogenannte Ganerbenburg, die sich zugleich im Besitz von verschiedenen Burgherren befand. Gegen Ende des 15. Jahrhunderts kaufte ein Ganerbe alle Anteile der anderen Erben auf und wurde somit wieder zum einzigen Burgherren von Bickenbach.

    Nach weiteren wechselnden Besitzern gelangte die Burg in den Besitz des Landgrafen von Hessen-Darmstadt. Wie schon bei anderen Burgen, interessierte sich dieser nur für die Ländereien und ließ die Burg verfallen. Trotz allem bietet die Burg heute noch einen imposanten Anblick. Besonders bemerkenswert ist der restaurierte Bergfried. Von dessen Krone aus hast du einen tollen Blick auf die Rheinebene.

    • 21. Dezember 2017

  • cabi

    Öffnungszeiten und weiteres unter:
    schloss-alsbach.org

    • 22. Juli 2017

  • Thomas Kötz

    Auch die Burgschänke des Alsbacher Schlosses ist es wert: Selbst gebackener Kuchen, vielfältige Flammkuchen-Variationen und das tolle Metbier lassen sie zu einem erstaunlich attraktiven Ziel werden.

    • 14. April 2017

  • Nicolay

    Das Alsbacher Schloss ist unter anderem ein sehr schöner Startpunk zu ausgedehnten Wandrungen, zum Melibokus und dem Auerbacher Schloss.

    • 19. März 2017

  • Biitii 105

    Die Burganlage ist jede Woche von Mi-So + Feiertagen im Sommer (Mai-September) von 11:00-21:00 Uhr und im Winter (Oktober-April) von 11:00-19:30 Uhr geöffnet. Eintritt frei.
    Mo + Di sind Ruhetage und sowohl Burg als auch Burgschänke sind geschlossen.

    Besonders gut haben mir der Hildegardis- und der Rosengarten gefallen.

    Insgesamt stellt dieses Schloß incl. der Burgschänke eine beeindruckende Leistung des hiesigen Fördervereins dar !

    • 12. Oktober 2019

  • Ralf

    Gut erhaltenes Schloss , mit schönem Ausblick vom Schlossturm

    • 18. Januar 2017

  • cabi

    Öffnungszeiten und weitere Informationen unter:
    schloss-alsbach.org

    • 22. Juli 2017

  • Ju

    Eine Ruine wird zum Leben erweckt, komplett mit Handwerksunterkünften im Hof, einem Kräuter- und Rosengarten und einem kleinen Restaurant.

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 13. Mai 2018

  • Dominik

    Gut erhaltenes Schloss und wohl auch Event-Location. Der Turm ist begehbar und bietet einen tollen Ausblick. Außerdem sind schöne kleine Gärten angelegt. Für eine Rast sehr zu empfehlen.

    • 16. September 2018

  • JR on Tour

    Gut erhaltenes Schloss bei Alsbach.

    • 29. Juni 2019

  • Ulrich

    Schönes Ausflugsziel oder Zwischenstopp beim Aufstieg zum Melibokus

    • 26. März 2019

  • Uwe 🏃‍♂️1098🏍

    Ein tolles und gut gepflegtes Schloß mit vielen Aktivitäten (wenn nicht gerade "Corona" ist)

    • 18. Oktober 2020

  • Mountainbiker Volker Maus ( Coachi )

    Sie liegt südlich von Darmstadt bei Alsbach am Rand des Odenwaldes an der hessischen Bergstraße, nördlich von Bensheim. Die Burg wurde auf der in die Rheinebene schauenden westlichen Spitze eines etwa 260 Meter hohen, gegenüber der Bauepoche heute bewaldeten, Berggrates unterhalb des Melibokus erbaut. Damit steht sie etwa 150 Meter über der sich westlich von ihr von Nord nach Süd erstreckenden Tiefebene.Ihr nordöstlicher Nachbar entlang der Höhenzüge der Bergstraße ist die Ruine der Burg Jossa östlich Alsbachs, der südliche ist die Burgruine Schloss Auerbach oberhalb von Auerbach (OT von Bensheim) und ihr südwestlicher Nachbar war die abgegangene Obere Burg auf einem Bergsporn über Zwingenberg. Leider ist das Schloß während der Corona Zeit geschloßen05.11.2020

    • 5. November 2020

  • Scholze Paul

    Schönes Kleinod auf der Höhe von Alsbach

    • 2. Januar 2021

  • Jochen

    Schöne Burgruine - mit Burgschenke. Vom Turm aus hat man einen guten Ausblick auf die Region.

    • 16. Juli 2017

  • Ralf

    Tolle alte Ruine mit sehr schönem Ausblick

    • 10. August 2017

  • Karin

    liegt auf einer schönen Rundwanderung von Zwingenberg aus

    • 12. September 2018

  • GRIZZLY

    Donnersberg höchstes Bergmassiv in der Pfalz mit 687m

    • 11. Oktober 2020

  • Mountainbiker Volker Maus ( Coachi )

    GeschichteBurg Bickenbach wurde etwa um 1235 von den Herren von Bickenbach auf der 257 m hohen Anhöhe über dem Dorf Alsbach, das schon 773 im Lorscher Codex erstmals erwähnt wurde, erbaut. Vorgänger war wahrscheinlich eine Motte bei Alsbach, auf dem sogenannten Weilerhügel. Seit dem 14. Jahrhundert war die Burg eine Ganerbenburg im gemeinsamen Besitz von sechs Eigentümern. Nach Raubüberfällen eines der Ganerben, Hartmann (auch Hamman) Ulner von Dieburg, auf Kaufleute der Stadt Frankfurt am Main berannte die Stadt im Jahre 1463 die Burg und brannte sie nieder. Die Anlage wurde jedoch bald wieder errichtet.Von 1483 bis 1502 gelang es einem der Ganerben, Erasmus Schenk von Erbach († 1503), nahezu alle anderen Ganerben (darunter den Erzbischof von Mainz und die Grafen von Mansfeld) auszukaufen und die Burg und Herrschaft zu 5/6 in seinen Eigenbesitz zu bringen, und schon ab 1488 nannte er sich „Herr zu Erbach und Bickenbach“.Als im Jahre 1504 der Landshuter Erbfolgekrieg, die sogenannte „Bayrische Fehde“, ausbrach, wurde Ruprecht von der Pfalz wegen seines Erbstreits mit Herzog Albrecht IV. von Bayern am 23. April von König Maximilian I. mit der Reichsacht belegt. Landgraf Wilhelm II. von Hessen, von Maximilian mit dem Vollzug der Acht betraut, nahm zunächst die pfälzische Burg Otzberg ein und belagerte danach, da die Schenken von Erbach Pfälzer Vasallen waren, das Alsbacher Schloss. Der Burgkommandant Hans Gans von Otzberg ließ es auf einen Sturm nicht ankommen und übergab dem Landgrafen am 9. Juni 1504 die Schlüssel der Burg. Nach dem Ende des Erbfolgekriegs gab Landgraf Wilhelm die Burg und das Amt Bickenbach nicht mehr heraus. Wilhelms Sohn Philipp der Großmütige ließ die Verteidigungswerke instand setzen und verstärken. In seinem Testament übertrug er die Burg und das Amt Bickenbach seinen Söhnen aus seiner Morganatischen Ehe mit Margarete von der Saale, den Grafen zu Diez. Sie scheinen es schon um 1562 in Händen gehabt zu haben. Nachdem 1575 der letzte der Grafen von Diez gestorben war, fiel der Besitz im Jahre 1577 an Landgraf Georg I. von Hessen-Darmstadt.[2]Im Laufe des 17. Jahrhunderts, vor allem jedoch im 18. Jahrhundert verfiel die Burg zusehends, so dass die Anlage heute lediglich als Ruine erhalten ist.Die Kernburg war in einer klassischen Dreiecksform angelegt worden.

    • 5. November 2020

  • Till

    Hier her zu kommen ist immer wieder schön. Ein gut erhaltenes Schloss mit grandioser Aussicht

    • 25. Mai 2018

  • Christopher Koehler

    Schöne Aussicht ins Tal und toller Biergarten

    • 3. Oktober 2020

  • Stefan

    Schöne Aussicht vom Turm. Die 50 Cent Eintritt sind es wert. Blick auf Zwingenberg und bei schönem Wetter bis weit darüber hinaus. Auch der Melibokus ist von hier gut zu sehen.

    • 11. Oktober 2020

  • Hans

    Grandiose Aussicht und eine schöne Möglichkeit zur Rast mit und ohne Bewirtung.

    • 18. Oktober 2020

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Alsbacher Schloss mit Schlossturm

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Alsbach-Hähnlein, Darmstadt-Dieburg, Regierungsbezirk Darmstadt, Hessen, Deutschland

Informationen

  • Höhe300 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Alsbach-Hähnlein

Entdecken

Alsbacher Schloss mit Schlossturm