Bremen, Dom

Fahrrad-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
Empfohlen von 269 von 289 Fahrradfahrern

Tipps

  • Johanna

    Der St. Petri Dom ist eines der Wahrzeichen Bremens. Das heutige Erscheinungsbild des Doms ist im gotischen Stil, nachdem er mehrmals umgebaut wurde. In dem imposanten Gebäude gibt es ein Dom-Museum und einen Bleikeller.

    Mehr Informationen zu den beiden Sehenswürdigkeiten und die Öffnungszeiten findest du auf der Website des Doms stpetridom.de.

    • 2. März 2018

  • Söhni 🏃

    Der St. Petri Dom ist über 1200 Jahre alt. Sein frühgotisches Gepräge erhielt der Dom in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Besonders bemerkenswert sind seine ältesten Teile, die West- und die Ostkrypta, sowie seine bedeutsamen Orgeln.

    • 3. Oktober 2018

  • Vlady

    Der Bremer St. Petri Dom ist eines der markantesten Wahrzeichen der Stadt

    • 28. Mai 2019

  • Mapf

    Der Bremer Dom ist insgesamt etwa 93 m lang. Die Höhe der Westtürme liegt knapp darunter.

    • 1. Juli 2019

  • Mapf

    Der St.-Petri-Dom in Bremen ist ein aus Sandstein und Backstein gestalteter romanischer Kirchenbau, der vom 11. Jahrhundert an über den Fundamenten älterer Vorgängerbauten errichtet und seit dem 13. Jahrhundert im Stil der Gotik umgebaut wurde. Im 14. Jahrhundert gab es Erweiterungen um seitliche Kapellen. 1502 begann die Umgestaltung in eine spätgotische Hallenkirche, die aber über ein neues Nordseitenschiff nicht hinauskam, als die Reformation weitere Ausbauten stoppte. Im späten 19. Jahrhundert erfolgte eine umfangreiche Renovierung des innen durchaus gepflegten, äußerlich aber schäbig wirkenden Baus, dessen einer Turm von zweien eingestürzt war. Die Gestaltung orientierte sich überwiegend am Vorhandenen und an alten Darstellungen, jedoch gestaltete man auch einige Neuerungen wie den neoromanischen Vierungsturm. Das Gotteshaus gehört heute zur evangelisch-lutherischen Domgemeinde St. Petri. Es steht seit 1973 unter Denkmalschutz (Wikipedia).

    • 1. Juli 2019

  • Vlady

    Der St.-Petri-Dom in Bremen gehört heute zur evangelisch-lutherischen Domgemeinde St. Petri

    • 26. September 2019

  • Vlady

    Der Domshof gehörte zum Dombezirk, der auch als Domimmunität oder Domfreiheit bezeichnet wurde und als Enklave vom 10. Jahrhundert bis 1803 hoheitlich und rechtlich zum Bistum Bremen gehörte, also nicht dem Rat der Stadt Bremen unterstand.
    Nach dem Bau des Domes wurde im frühen Mittelalter eine Mauer zum Schutz des Dombezirks errichtet, die quer über den Platz verlief. Sie wurde jedoch bereits 1043 auf Veranlassung von Erzbischof Adalbert von Bremen wieder abgerissen, ihr ehemaliger Verlauf ist noch im Pflaster des heutigen Platzes sichtbar. Danach war der Domshof baulich nicht mehr vom Rest der durch die gemeinsame Bremer Stadtmauer umfassten Stadt abgegrenzt. Zwischen dem Erzbischof und dem Rat der Stadt kam es immer wieder zum Streit um verschiedene Rechte und Kompetenzen für das Gebiet.
    de.wikipedia.org/wiki/Domshof

    • 27. September 2019

  • Mapf

    Der Domshof ist ein Platz in Bremen, nördlich des Doms und ostnordöstlich des Bremer Marktplatzes gelegen. Der Domshof wird für einen Wochenmarkt sowie für größere Freiluftveranstaltungen genutzt, beispielsweise die Kundgebungen am 1. Mai (Wikipedia).

    • 1. Juli 2019

  • Bsit

    Es gibt hier ein nettes Cafe, von dem man auf den Dom schaut und den Menschen beim flanieren zusehen kann.

    • 6. Juli 2019

  • Bsit

    Es gibt hier ein nettes Cafe, von dem man auf den Dom schaut und den Menschen beim flanieren zusehen kann.

    • 6. Juli 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die beliebtesten Radtouren zu Bremen, Dom

Unsere Tour-Empfehlungen basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.
Ort: Bremen, Deutschland

Informationen

  • Höhe20 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Bremen