Trasshöhle

Wander-Highlight

Empfohlen von 359 von 373 Wanderern

Tipps

  • Martin

    Die frei zugänglichen Trasshöhlen im Brohltal befinden sich unterhalb von Bad Tönisstein an der Brohltalstraße (Bundesstraße 412) in der Höhe des Gasthauses "Jägerheim". In der Nähe der Höhlen gibt es Parkmöglichkeiten für Pkw. Der Höhlen- und Schluchtensteig Kell, ein Rundwanderweg, führt an den Trasshöhlen vorbei.

    • 13. Juni 2017

  • eyekon

    Zusammen mit der Wolfsschlucht das absolute Highlight auf dem Höhlen- und Schluchtensteig!

    • 11. Mai 2017

  • Jens

    Sehr schöne Höhlen. Vor allem für Kinder.

    • 29. April 2018

  • Ela Ado

    Wunderschön hier, besonders mit Kindern gibt's viel zu entdecken

    • 2. Mai 2018

  • joetobn

    Die Trasshöhlen und die nur wenige Minuten entfernt gelegene Wolfsschlucht sind die beiden absoluten Wander-Highlights im Brohltal.

    • 24. Juli 2018

  • Claudia

    Die Trasssteinhöhlen sind wirklich wunderschön und nicht nur für Kinder ein echtes Highlight. Fantastisch ist überhaupt der Traumpfade- Höhlen- und- Schluchtensteig bei Kell (Andernach).

    • 7. April 2015

  • Jan

    Der „Schluchtensteig Kell“ist äußerst empfehlenswert, da dieser Teil der Eiffel noch ruhiger ist als andere. Das schöne an der Höhle ist auch, dass sich am Grund loser Sand befindet, der bei Stürzen den Aufprall dämpfen kann.👌🏼👌🏼👌🏼👌🏼🔝
    Auch gibt es nicht viele Höhlen am Rhein, die so frei zugänglich sind.😇

    • 30. Dezember 2017

  • eyekon

    Zusammen mit der Wolfsschlucht das absolute Highlight auf dem Höhlen- und Schluchtensteig! Tolle Location!

    • 11. Mai 2017

  • Wilfried

    Lohnt sich ganz besonders, eindrucksvolle Natur mit Schautafeln gut erklärt.

    • 2. September 2018

  • Kad

    Nette Höhlen unweit der Straße

    • 21. Juni 2018

  • Shaya

    Bei den Höhlen kann man den Ausgang sehen, Leute mit Platzangst können Sie also betreten

    • 16. Februar 2019

  • Jolanta

    Mächtige Felswände, Trasshöhlen, Urwald Atmosphäre in der wolfsschlucht, Wasserfall. Einfach wunderschöne runde

    • 24. Februar 2019

  • Markus 🥾⛰

    Für Kinder bestimmt ein kleines Abenteuer.

    • 25. Februar 2019

  • Kay

    Nette ruhige kleine Runde

    • 29. November 2017

  • joetobn

    Die Trasshöhlen und die nur wenige Minuten entfernt gelegene Wolfsschlucht sind die beiden absoluten Wander-Highlights im Brohltal.

    • 5. März 2019

  • JR on Tour

    Riesige Höhle... Beeindruckend, was die Natur so erschaffen kann

    • 30. Juni 2019

  • Waldwanderer Von Trekking-mit-familie.de

    Spektakulärer Gang durch die Höhle

    • 5. Oktober 2018

  • RBo12

    Gutes Schuhwerk zu empfehlen (rutschige Steine, Blätter etc.).
    Um die Weihnachtszeit viel "Publikumsverkehr" (Familien usw) durch Weihnachtswanderungen (Krippen).
    Herausfordernde Steigungen - Tour macht viel Spaß.

    • 30. Dezember 2018

  • Jolanta

    Gehört zu den schönsten traumpfaden. Am Wochenende zu viel los, Probleme mit Parkplätzen, trotzdem es lohnt sich immer

    • 24. Februar 2019

  • Roland

    "Der Himmel im Brohltal verdunkelte sich, als nur fünf Kilometer entfernt der Laacher-See-Vulkan ausbrach. Ein glühend heißes Gemisch aus Lavapartikeln und Gasen schoss in Intervallen bis in die Atmosphäre. Jedes Mal, wenn die Eruptivsäule zusammenbrach, raste das Material wie auf einem Luftkissen durch die umliegenden Täler – Asche und Lavapartikel füllten die Täler bis zu 60 Meter hoch auf. Die einst lockeren Materialien der Glutlawine sind im Laufe der Zeit zu einem Gestein verbacken, das man in unserer Region „Trass“ nennt. Schon die Römer bauten im Brohltal Trass ab und verwendeten ihn unter anderem zum Hausbau. Feingemahlen ergibt es unter Zugabe von Kalk und Wasser einen Mörtel, der auch unter Wasser aushärtet. Es liegt nahe, dass es Niederländer waren, die den Abbau seit dem 16. Jh. im Brohltal forcierten, denn Trass ist zum Bau von Deichen und Hafenanlagen ideal. Sie waren es auch, die dem vulkanischen Zement den Namen gaben: „Tyrass“ ist niederländisch und heißt „Kleber“. Die Trasswände, die Sie von hier aus sehen, sind durch Abbau ausgehöhlt und können besucht werden. Wegen ihrer schlechteren Qualität waren sie für den Abbau nicht mehr interessant und sind heute ein beeindruckendes Zeugnis der gewaltigen Glutlawine, die einst das ganze Tal mit ausfüllte."
    eifel.info/a-trasshoehlen

    • vor 11 Stunden

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Trasshöhle

Ort: Burgbrohl, Ahrweiler, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Informationen

  • Höhe160 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Burgbrohl