Einstein

Bergtour-Highlight

Empfohlen von 14 von 14 Besuchern

Tipps

  • Björn von bergtouren-im-allgaeu de

    Sagenhafter Rundumblick! Der Einstein steht so alleine da, dass sich nach allen Himmelsrichtungen ein wunderschöner Panoramablick erschließt. Der Weg führt am besten von Tannheim, Abzweigung Berg (gebührenpflichtiger Parkplatz direkt an der Hauptstrasse) auf den Gipfel. Bei entsprechender Wetterlage hat man auf dem Einstein einen sensationellen Sonnenaufgang!

    Einkehrmöglichkeiten gibt es nur im Tal.

    • 08.06.2016

  • Ralf

    Sehr schöner Blick in die Alpen

    • 20.04.2017

  • Natascha

    Der Einstein ist ein Berg im Norden des Tannheimer Tales. Er erhebt sich über der Ortschaft Tannheim in Tirol. Das „Ein“ im Namen des Berges steht für die Alleinlage des Berges, der durch tief eingeschnittene Täler (Vilstal und Engetal) sowie einer flachen Talwasserscheide von den benachbarten Erhebungen getrennt ist. Der auffallend viereckige Gipfel erhebt sich damit hoch über seine Trabanten. „Stein“ weist auf den felsigen Gipfelaufbau aus Kalkstein hin, der eine Höhe von 1866 m ü. A. erreicht. Heinz Groth bezeichnet den Einstein als „Hausberg von Tannheim“. Die Schartenhöhe des Einstein beträgt 718 m, seine Dominanz 3,5 Kilometer, wobei Kellenspitze und Aggenstein die Referenzberge sind.
    Die Wanderung auf den Einstein, auf den ein schmaler Steig führt, verspricht eine gute Rundumsicht auf die anderen Tannheimer Berge und insgesamt auf die Allgäuer Alpen: Nach Norden hin ist das Ostallgäuer Alpenvorland zu sehen, im Osten erblickt man den Aggenstein und die Westwände der Zugspitze, im Westen das Wertacher Hörnle, im Süden unter anderen Gipfeln das Gaishorn, das Rauhhorn und das Kugelhorn. Dieter Seibert spricht von einem „Aussichtsgipfel der Extraklasse“.
    Es bestehen zwei unterschiedliche Zugänge zum Gipfel: Der südliche Weg führt von Tannheim herauf, der nördliche, auch etwas kniffligere, beginnt auf dem Gemeindegebiet von Pfronten, er passiert dann nördlich von Grän die Staatsgrenze zwischen dem deutschen Freistaat Bayern und dem österreichischen Bundesland Tirol.
    Die Tour verlangt Trittsicherheit und Vorsicht bei Nässe, denn die Flanken bestehen aus steilem Schrofengelände.

    • 14.05.2018

  • Jürgen Hild

    Der Einstein ist ein Berg, der oft schon sehr früh im Jahr bestiegen werden kann. Die Route von Berg kommend verläuft südseitig und apert im Frühjahr schnell aus.
    Die Tour hinauf auf den Einstein ist eine Halbtagestour. Für den Auf- und Abstieg wird eine reine Gehzeit von ca. 180 Minuten benötigt. Der Einstein eignet sich besonders als Einstiegstour für kleinere Kinder. Einige, recht einfache Kraxelstellen erhöhen den Spaßfaktor für die Kinder.
    Allerdings sollte man beachte, dass der Einstein ein sehr beliebtes Wanderziel ist, und es am Gipfel schon mal eng werden kann.

    • 02.09.2017

  • Andy

    Durchweg vom Tal führt der Weg langsam aber stetig steil nach oben zum Gipfel. Es ist auf jeden Fall Trittsicherheit, eine gute Ausrüstung und Erfahrung im alpinen Gelände notwendig. Unterschätzen sollte man nicht die gerölligen Abschnitte die bei Nässe erhöhte Aufmerksamkeiten erfordern. Im oberen Teil unterhalb des Gipfels ist zudem Schwindelfreiheit erforderlich. Ansonsten ein toller Aussichtsberg und man wird durch die kleine Kraxelei im oberen Teil für seine Mühen mit einem eindruckvollem Panorama entschädigt. Das Gipfelkereuz ist aktuell ein von Bergsteigern aus Ästen erichtetes Kreuz. Das Originalkreuz wird wohl einer Reperatur unterzogen oder ganz erneuert.

    • 11.06.2018

  • Thomas Lacher

    Schöne Tour zum Einsteigen im Frühjahr. Herrlicher Ausblick ins Tannheimer Tal

    • 14.11.2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

oder
Mit E-Mail registrieren
Ort: rund um Oberjoch, Oberallgäu, Allgäu, Schwaben, Bayern, Deutschland

Hilfreiche Informationen

  • Höhe1 910 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Deutschland