Agger

Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

Empfohlen von 43 von 44 Fahrradfahrern

Tipps

  • Enrico Hübert

    Faszinierend so eine große Staumauer zu sehen

    • 5. März 2017

  • wobi

    🚴 Abseits von Straße & Verkehr endlang der Agger ! 🤗 👍

    • 3. Juni 2016

  • wobi

    zwischendurch gibt es genügend Möglichkeiten zum Baden 🏊🚣!
    Auch wenn Mann / Frau keine Badesachen dabei hat 😜🤔😊

    • 3. Juni 2016

  • Jonas

    Die Agger Talsperre ist einen Besuch aufjedenfall wert

    • 7. März 2017

  • Toni

    Einfach eine super Talsperre

    • 21. April 2017

  • wobi

    Sehr schöne Strecke entlang der Agger 🚶🏻🚴‍♀️

    • 17. August 2017

  • Dirk

    GeschichteUm den ständig steigenden Energiebedarf decken und die jährlich auftretenden Hochwasserschäden verhindern zu können, wurden bereits in den Jahren 1900 bis 1904 erste Überlegungen zum Bau einer Talsperre im Lauf der Agger oberhalb Dümmlinghausen getroffen. Entgegen der ursprünglichen Absicht, eine Gewichtssteinmauer zu errichten, entschied man sich aus rationellen Gründen für eine Mauer aus Gussbeton. Zu Spitzenzeiten waren bis zu 1600 Arbeiter auf der Baustelle beschäftigt.Zum Transport von Material und Arbeitern wurde die in Dümmlinghausen auf der Aggertalstraße verlaufende normalspurige Straßenbahn- und Güterverkehrstrasse der Gummersbacher Kleinbahnen bis zum Kleinbahnhof Genkelmündung genutzt, in Derschlag stiegen die Arbeiter von der Aggertalbahn um.Am 10. Oktober 1928 riss der Gießausleger einer der beiden Gießtürme ab, wobei vier Arbeiter den Tod durch herabstürzende Teile fanden. Gegen Ende der Bauzeit meldete die ausführende Baufirma Konkurs an, noch verbleibende Arbeiten wurden von Unternehmen aus der Umgebung ausgeführt. Am 24. Dezember 1928 begann der Probestau, welcher wegen Undichtigkeiten und den daraus resultierenden Abdichtungsarbeiten Anfang September 1929 abgebrochen werden musste. Nach Beendigung der Abdichtungsarbeiten konnte mit dem Einstau am 18. Oktober 1929 begonnen werden.[1]
    Bilder
    Winterbild der Aggertalsperre Blick auf die Aggertalsperre von der Sperrmauer aus Sperrmauer der Aggertalsperre, luftseitige Ansicht Sperrmauer der Aggertalsperre, wasserseitige AnsichtFreizeitDie Aggertalsperre ist mit ihren Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung ein Anziehungspunkt für Besucher aus der gesamten Region. Zum Freizeitangebot zählen zahlreiche Wanderwege, Rastplätze, ein Jugendzeltplatz und ein Bootshafen für Segel- und Ruderboote.
    Tauchen
    Die Talsperre ist ein ruhiges Revier für Hobby-Taucher; so ist die Aggertalsperre im Raum Gummersbach, Bergneustadt und Meinerzhagen zu einem beliebten Platz für Sporttaucher geworden. Die Rechte für die unterwassersportliche Nutzung der Talsperre liegen in der Hand der Tauchsport- und Forschungsgemeinschaft Siegerland e. V. in Siegen.Sehenswürdigkeiten unter Wasser: voll erhaltenes Viadukt (durchtauchbarer Brückenbogen)
    Brecheranlage
    Staumauer
    Bruchsteinmauern
    Felswände
    Quelle:Wikipedia

    • 15. September 2019

  • wobi

    👍 schöne Stelle mit einer tollen Strecke die gut zu Fuß 🦶oder mit dem Bike 🚴‍♂️ oder mit dem Mountainbike 🚵‍♀️ zu erkunden ist 🤗!

    • 12. März 2019

  • Beastmaster

    Eine schöne Talsperre mit gut fahrbaren Uferrandwegen.

    • 16. August 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Ort: Bergneustadt, Oberbergischer Kreis, Bergisches Land, Regierungsbezirk Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Informationen

  • Distanz10,9 km
  • Bergauf30 m
  • Bergab30 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Bergneustadt