Heidenlöcher

Wander-Highlight

Empfohlen von 294 von 302 Wanderern

Tipps

  • Lars

    Sehr eindrucksvolle, uralte Ruinen, die zum Spielen und Staunen einladen. Achtung: Archäologische Funde hier müssen gemeldet werden!

    • 16. Juni 2016

  • Ralf

    Die Heidenlöcher sind die Ruine einer Höhenburg bei der pfälzischen Kleinstadt Deidesheim in Rheinland-Pfalz. Die Überreste weisen auf eine Fliehburg aus karolingischer, möglicherweise auch aus ottonischer Zeit hin.

    • 16. März 2017

  • Arno

    In den 1820er Jahren rückten sogenannte Heimatfreunde die Fliehburg erstmals ins Bewusstsein einer breiteren Öffentlichkeit. Die Ausgrabung wurde 1907/08 unter der Leitung von Friedrich Sprater vom Historischen Museum der Pfalz (Speyer) vorgenommen. Sprater ging noch davon aus, dass es sich um eine Siedlung aus keltischer Zeit handele, worauf auch der erste Namensteil hinweist, der die Kelten als Heiden einstuft. Die Anlage wurde Anfang des 20. Jahrhunderts durch den Ritterstein 260 markiert.

    Neuere Forschungen ergaben, dass die Anlage mehr als tausend Jahre jünger ist. Der zweite Namensteil rührt von den Einsenkungen her, welche die eingestürzten Bauten im Waldboden hinterlassen hatten. Nach heutigen Erkenntnissen ist nicht sicher, ob die Anlage je ihrer Bestimmung gemäß genutzt wurde; zumindest wird angenommen, dass die Heidenlöcher nie dauerhaft bewohnt waren. Zwar weisen die Baureste auf eine ausgeprägte Innenbebauung hin, doch es fehlen sowohl regelmäßig betriebene Feuerstellen als auch Müllgruben.

    • 26. Februar 2018

  • fsw57

    Die Heidenlöcher (Ruine einer Höhlenburg) sind sehr sehenswert.

    • 12. Februar 2017

  • Klaus-Peter

    Abenteuerlich für Kinder und uralte Ruinen.

    • 1. November 2017

  • Jochen

    Grundmauern einer historischen Wehranlage aus der Zeit der Spätkarolinger oder Ottonen.

    • 9. April 2017

  • Patrick

    Sieht irgendwie seltsam aus und man fragt sich, wie das wohl war früher. Auf jeden Fall sehenswert.

    • 16. Juli 2017

  • Jörg

    Interessanter Ort bei dem man auch gut eine Rast einlegen kann.

    • 30. Oktober 2017

  • How

    Alte Burganlage von der nur noch Grundmauern zu erkennen sind.

    • 16. Mai 2018

  • bebewi

    Flühburg

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 11. März 2017

  • RobertS

    Bin beindruckt von der Geschichte der Meschheit. Die Fesstellung, dass wir heute immer noch ähnlich, wenn nicht gleich ticken, lässt mich nachdänklich werden.

    • 9. September 2018

  • Manu Waldwusel

    Ein wirklich wunderschöner Ort zum Verweilen und um die Ruhe zu genießen.

    • 10. September 2018

  • Tina64

    Die Heidelöcher liegen auf den 347 m hohen Martensberg. Sie sind von einer Wallmauer umgeben.Innerhalb der Mauer findet man die Reste von vielen Behausungen. Vermutlich ist diese Anlage die Reste einer Fliehburg von den Bewohnern der Rheinebene, um vor den räuberischen Normannen und Hunnen zu fliehen. Erbaut wurde es wohl im 9.-10. Jahrhundert.

    • 11. November 2018

  • Theo

    Ein besonderer Ort

    • 22. November 2018

  • D. Z.

    Wer dem ganzen "Multikulti" gedöns mal entfliehen möchte und sich fragt Wer unsere Vorfahren waren(Germanen,slawen,Kelten usw.)...sollte unbedingt mal hier her kommen und sich besinnen!!

    • 22. März 2019

  • Jürgen aus Sifi

    Sehr interessant und mysteriös. Es war wohl eine Fluchtsiedlung vor den Normannen.

    • 30. Juni 2019

  • Marianne PWV

    Heidenlöcher, 9.- 10.Jh. zum Schutze der Bevölkerung vor den Normannen, wichtiges Kulturgut, unbedingt anschauen...

    • 2. Juli 2019

  • roseracer

    Reste einer historischen Siedlung.

    • 22. September 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Heidenlöcher

Ort: Deidesheim, Bad Dürkheim, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Informationen

  • Höhe400 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Deidesheim