Branderschrofen - Tegelberg

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
Empfohlen von 314 von 324 Wanderern

Am Fuße des Tegelberg stehen die  Märchenschlösser König Ludwig's II. von Bayern. Erst der Tegelberg macht den Anblick von Neuschwanstein perfekt. So ist das Bergmassiv in den Ammergauer Alpen zu einem der beliebtesten Ausflugsziele im Allgäu geworden. 

Der höchste Punkt des Tegelberg ist der Branderschrofen mit 1.879 Metern über dem Meeresspiegel. Von hier hast du eine tolle Aussicht auf Schwangau, die urige Gemeinde im Tal, und die glitzernden Königsseen Alpsee und Schwansee. Zur anderen Seite hin entdeckst du die markanten Gipfel des Naturschutzgebietes Ammergebirge. 

Hinauf kommst du komfortabel von Schwangau aus mit der Tegelbergbahn. Von der Bergstation  führen zahlreiche Berg-, Wander- und Klettertouren in das Naturschutzgebiet. Auch die Themenwege sind spannend, denn sie vermitteln Wissenswertes über Eiszeiten, Geologie und Kultur sowie die Geschichte der bayerischen Königsfamilie. 

Natürlich kannst du den Berg auch vom Tal aus erklimmen, zum Beispiel über die Pöllatschlucht und die Marienbrücke oder von der Rohrkopfhütte entlang der Hauptabfahrt zum Tegelberghaus. Von Süden wanderst du zum Tegelberg über den Ahornreitweg. Mit dem Gelbe-Wand-Steig, dem Tegelbergsteig und dem Fingersteig hast du auch drei tolle Klettersteige zur Auswahl. 

Falls du deine Kinder mitgebracht hast, steht die Sommerrodelbahn, der Kinderspielplatz, das Gebirgswasser-Tretbecken und der Kletterfelsen hoch im Kurs. Und im Winter laden dich die gepflegten Pisten und Loipen zum Alpin-Skifahren, Langlaufen oder Tourengehen ein. 

Die Panorama-Gaststätte an der Bergstation der Tegelbergbahn in 1.730 m Höhe bietet neben einem spektakulären Blick über die Allgäuer und Voralberger Alpen auch hervorragende Menüs, Brotzeiten, sowie Kaffee und Kuchen. Wenn du den Tegelberg in eine mehrtägige Hüttentour einbauen möchtest, findest du im unterhalb der Bergstation gelegenen Tegelberghaus ein kuscheliges Bett.

Tipps

  • Jürgen Hild

    Die letzten Meter hinauf zum Gipfel führen an Drahtseilen entlang. Wer schwindelfrei und trittsicher ist, wird hier aber keine Probleme haben. Leider trifft dies auf viele "Seilbahntouristen" nicht zu, die aber trotzdem auf den Gipfel möchten und so sich und andere in Gefahr bringen. Mit Sandalen oder Flipflops hat man hier oben nichts verloren!

    Der Aufstieg ist zwar nicht schwierig und wird durch Drahtseile erleichtert, trotzdem sollte man schwindelfrei und trittsicher sein!

    • 8. Oktober 2017

  • Rudi

    Wer nicht auf dem Tegelberg war, hat Deutschland noch nicht gesehen! Achtung! Das Atmen nicht vergessen! Man möchte hinter jeder Biegung des Pfades stundenlang stehen und die Schönheit der Natur aufsaugen.

    • 15. August 2017

  • Felix M

    Sehr schöne Rundumsicht sowohl in die Berge als auch auf den Forggensee!

    Wunderschöne Aussicht sowohl in die Berge aus auch über den Forggensee :)

    • 5. Januar 2018

  • Tina64

    Der Weg hierherauf kann schon anstrengend sein: Toller Weg, der es aber auch ganz schön in sich hat. Man kann zum Teil auf den etwas flacheren Skiwanderweg ausweichen, wodurch sich die Strecke etwas verlängert. Aber am Ende bleibt ein steiler Steig bei dem man auch einige Treppen steigen muß. Kondition, Kraft und Trittsicherheit sollte vorhanden sein. Gutes Schuhwerk mit einer griffigen Sohle sollte in den Bergen eine Selbstverständlichkeit sein. Es ist aber bis zur Bergstation KEIN Klettersteig! Wer es bequem und schnell möchte fährt mit der Seilbahn, lässt sich aber auch viele Wunderbahre eindrücke entgehen!

    Bis ganz zum Gipfel habe ich es nicht geschafft, da ich nicht so ganz schwindelfrei bin! Doch auch 30 Meter unterhalb des Gipfels bietet sich ein Toller Blick in die Bergwelt der Alpen!

    • 4. November 2018

  • I bins dr Richy......

    So früh los laufen das man vor 9 Uhr am Gipfel ist. Ab da ist die Bahn in Betrieb und bringt die Menschen massen nach oben.

    • 29. September 2019

  • Labby

    ein phantastischer Ausblick über die Ostallgäuer Seelandschaft

    • 19. August 2016

  • Heidi Drysch

    Schwere Tour

    • 18. Juni 2017

  • Gerd R.

    Eine wunderschöne Aussicht auf das Voralpland

    • 16. August 2017

  • Fischer Karl-Ernst

    unbedingte empfehlung: einkehr in der drehhütte. südtiroler küche vom feinsten. super nette wirtsleute

    • 3. November 2017

  • Elke 🐇

    Momentan ist der Forggensee ziemlich leer wg Reparatur des Dammes. Die Dimension zeigt sich von oben. Juli 2018

    • 22. Juli 2018

  • Dennis

    Wie man sieht, ist festes Schuhwerk pflicht.

    • 9. Oktober 2018

  • Gecko 🦎

    einfach traumhaft hier oben

    • 1. Januar 2019

  • JR56

    Der Aufstieg wird durch die fantastischen Ausblicke belohnt - einfach herrlich!

    • 23. Dezember 2019

  • Volker♒

    Einfach die tolle Aussicht genießen

    • 14. Mai 2019

  • Nicole L.

    03.06.2019 - viele Wege waren offiziell noch nicht eröffnet wegen der Schneelage. Krähe und Hochplatte nur auf eigene Verantwortung. Unbedingt vorher nachfragen.

    • 4. Juni 2019

  • Marc

    Leider ist der Weg am Anfang sehr touristisch und sehr gut ausgebaut. Der letzt Aufstieg zum Gipfel ist dafür umso schöner und gleicht fast schon einem Klettersteig.

    • 6. September 2014

  • Jonas

    Super Rundumblick, lohnenswerter Aufstieg über leichten Klettersteig.

    • 19. Juni 2018

  • Mara

    Lohnt sich wirklich sehr. Klasse Blick über Schwangau und in die Täler und Berge dahinter

    • 26. Juni 2018

  • Eifeler

    Sechs Seen Blick mit Hindernissen, sprich hochgewachsene Bäume

    • 10. September 2018

  • Renate

    Nur zu empfehlen wenn man trittsicher ist

    • 10. September 2019

  • rangerjacke

    Leichte kurze Kletterei mit lohnender Aussicht über das Alpenvorland

    • 27. September 2019

  • rangerjacke

    Festes Schuhwerk für den Gipfel und bei Nässe meiden.

    • 16. März 2020

  • Fritz

    Auf dem schmalen Weg zum Gipfel viel Verkehr, jedoch herrliche Rundum-Aussicht

    • 20. Juli 2020

  • Fabian Frischknecht

    Auf der einen Seite kann der Ausblick auf die Ostallgäuer Seenlandschaft genossen werden, auf der anderen Seite das Alpenvorland.
    Der Weg zum Tegelberg kann zudem sowohl über einen Klettersteig, als auch auf normalem Weg gemacht werden.

    • 30. Juli 2020


Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Branderschrofen - Tegelberg

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

  • Schwer
    08:44
    23,9 km
    2,7 km/h
    1 110 m
    1 110 m
  • Schwer
    07:30
    20,3 km
    2,7 km/h
    1 100 m
    1 100 m
Ort: Schwangau, Ostallgäu, Allgäu, Schwaben, Bayern, Deutschland

Informationen

  • Höhe1 910 m
  • Eintritt

    Berg- und Talfahrt Erwachsener/Kind: 22 Euro/10 Euro
    Tagesskipass Erwachsener/Kind: 25 Euro/14 Euro

Kontakt

Gut zu wissen

  • Familienfreundlich
    Ja
  • Barrierefrei
    Ja
  • Hundefreundlich
    Ja

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Schwangau