komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Rastkogelhütte

Rastkogelhütte

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzer:innen erstellt
394 von 409 Wanderern empfehlen das

Die gemütliche Rastkogelhütte liegt auf 2.124 Meter Höhe in den schönen Tuxer Alpen, gleich unterhalb des Sidanjochs, dessen Gipfel du von hier in nur 30 Minuten zu Fuß erreichst. Sie ist ein beliebtes Ziel bei allen Wanderern, Mountainbikern, Wintersportlern und Familien. Für Kinder steht ein Spielplatz zum Austoben zur Verfügung. 

Auf der großen Terrasse hast du eine atemberaubende Aussicht auf die mächtigen Zillertaler Berge. Im Winter kannst du dich in den gemütlichen Gasträumen aufwärmen. Die Hüttenwirte verwöhnen dich derweil mit regionalen Spezialitäten und frisch gezapftem Bier.

Von der Rastkogelhütte aus hast du fast endlos viele Tourenmöglichkeiten in der umliegenden Bergwelt. Die Gipfel des Kreuzjochs (2.290 Meter) und des Rastkogels (2.762 Meter) beispielsweise lassen sich im Sommer wunderbar zu Fuß erklimmen und im Winter mit Tourenski.

Weitere beliebte Gipfeltouren führen auf den Kraxentrager (2.423 Meter), den Marchkopf (2.500 Meter), den Rauhenkopf (2.268 Meter), den Rosskopf (2.576 Meter) oder zum Rastkogelsee (zwei Stunden).

Du hast außerdem Übergang zur Hirschbichlalm, die du in dreieinhalb Stunden zu Fuß erreichst. Zur Kellerjochhütte sind es drei Stunden, zur Weidener Hütte fünf Stunden und zum Penkenjochhaus sechs Stunden.

Wenn ausreichend Schnee vorhanden ist, kannst du eine spektakuläre Rodelbahn von der Rastkogelhütte bis zur Sportalm hinuntersausen. Einen Rodelverleih gibt es allerdings nicht. Auch Schneeschuhwanderungen sind in der verzauberten Winterwelt wunderschön.

Bei Mountainbikern ist das Schutzhaus eine beliebte Einkehrmöglichkeit auf ihren vielfältigen Touren in der Umgebung. Die Route Nummer 420 beispielsweise führt direkt an der Hütte vorbei.

Du erreichst die Rastkogelhütte im Winter am schnellsten vom Hüttenparkplatz an der Zillertaler Höhenstraße, an dem du auch dein Auto stehen lassen kannst. Nun geht es etwa eine Stunde und 15 Minuten gemächlich durch eine artenreiche Alpenflora.

Alternativ kannst du kurz vor der Mautstation auf der Zillertaler Höhenstraße für drei Euro auf dem Parkplatz der ehemaligen Sportalm parken. Dort gehst du bis zur Abzweigung Rastkogelhütte und dann hoch zur Hütte in etwa eineinhalb Stunden. 

Vom Parkplatz der Bergbahnen in Hochfügen gelangst du in zwei Stunden über das Sidanjoch zur Rastkogelhütte.

Insgesamt stehen auf der Rastkogelhütte über 80 Schlafplätze zur Verfügung, die auf beheizte Matratzenlager, Mehrbett- und Zweierzimmer aufgeteilt sind. Es gibt warme Duschen und moderne Waschräume.

Wenn die Hütte im Winter geschlossen ist, hast du als AV-Mitglied freien Zugang zu einem Winterraum, der Platz für zwei Personen bietet. Geschirr, Töpfe, Holz und ein Ofen sind vor Ort.

Wichtig zu wissen:

Hüttenschlafsack und Hüttenschuhe sind Pflicht. 

Eine Übernachtung mit Hund ist auf der Rastkogelhütte grundsätzlich möglich, muss aber vorher abgesprochen werden. 

WLAN gibt es nicht, du hast allerdings guten Mobilfunkempfang.

Zahlen kannst du ausschließlich mit Bargeld.

Tipps

  • Sebastian Kowalke

    Die Rastkogelhütte in den Zillertaler Alpen ist eine Hütte des Deutschen Alpenvereins. Von Hochfügen aus ist sie auf einer einfachen Bergwanderung zu erreichen. Tageswanderer kehren hier ein und genießen die schmackhaften Mahlzeiten. Für ambitionierte Gipfelstürmer geht es von hier aus weiter auf zahlreiche Gipfel der Zillertaler Alpen. An erster Stelle steht natürlich der namensgebende Rastkogel, aber auch der Roßkopf, der Kleine Gilfert und der Marchkopf sind beliebte Gipfelziele.

    Die Hütte hat sowohl im Winter von Anfang Dezember bis Ostern als auch im Sommer von Anfang Juni bis Ende Oktober geöffnet.

    Mehr Infos unter alpenvereinaktiv.com/de/bewirtschaftete-huette/rastkogelhuette/6938681.

    • 25. September 2018

  • speedyX

    Waschräume und Schlafzimmer im 70er Jahre-Jugendherberge-Stil. Sehr hellhörige Wände. Die Bäder sind ungepflegt und nicht wirklich sauber, lediglich eine Dusche für alle Übernachtungsgäste. Essen war gut, ein schöner Blick von der Terrasse aus.

    • 18. August 2020

  • head8z

    Wer die Alpenüberquerung von Gmünd nach Sterzing geht, hat in seiner Route nicht das Kreuzjoch. Sportlichen ist dieser Abstecher direkt von der Rastkogelhütte aus sehr zu empfehlen. Über den Berg führt eine Gratwanderung nach dem Gipfel zur normalen Route über den Rauhenkopf. Später sprach eine Mitwanderin von einer „schwarzen Piste“. Also bitte besser nur bei trockenem Wetter und mit entsprechender Trittsicherheit und Erfahrung.

    • 18. Juli 2020

  • Leandra_07

    Öffnungszeiten täglich von 10-17 Uhr

    • 29. Juli 2020

  • Bernd 🌲🦌🍄🥾

    Gute Bewirtung mit leckeren Speisen zu fairen Preisen.

    • 7. September 2021

  • Carl

    AV ausweis mitbringen dann bekommst du das Bergsteiger Essen

    • 28. August 2018

  • Ewalina

    Tolle Aussicht mit guter Einkehrmöglichkeit!

    • 2. Oktober 2021

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Rastkogelhütte

loading

Unsere Tourenvorschläge basieren auf Tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Mehr erfahren
loading
Ort: Zillertal, Tirol, Österreich

Informationen

  • Höhe2 170 m
  • Öffnungszeiten

    1. Juni-30. Oktober (Juni bis Ende Oktober)
    1. Dezember-1. April (Anfang Dezember bis Ostermontag)

  • Eintritt

    Matratzenlager: Ab 11 Euro für erwachsene AV-Mitglieder, ab 21 Euro für Nicht-Mitglieder
    Mehrbettzimmer: Ab 15 Euro für erwachsene AV-Mitglieder, ab 25 Euro für Nicht-Mitglieder
    Winterraum: 7,50 Euro, ausschließlich für AV-Mitglieder, inklusive 2,50 Euro für Brennholz

Gut zu wissen

  • Familienfreundlich
    Ja
  • Übernachtung
    Ja

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Zillertal

loading
Entdecken

Rastkogelhütte

Unser Angebot

Entdecken
NutzungsbedingungenDatenschutzCommunity-RichtlinienPrämienprogramm für SicherheitslückenImpressum