Winkelsmühle im Neandertal

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
Empfohlen von 709 von 749 Wanderern

Tipps

  • Siba

    Winkelsmühle - 1531 erstmalig urkundlich erwähnt. Durch herzoglichen Erlass waren die Bauern verpflichtet, ihr Getreide hier mahlen zu lassen. Im Verlaufe des "30 jährigen Krieges" vollständig zerstört. Nach dem Wiederaufbau wurde sie später (Anfang 19. Jh.) mit ihren Freizeitanlagen zu einem der beliebtesten Ausflugsziele im Bergischen Land. 1971 beschädigte ein Brand sie schwer. Mit Hilfe des Landes baute der Zweckverband "Erholungsgebiet Neandertal" die Winkelsmühle wieder auf.

    1922 musste das letzte Mühlrad entfernt werden, weil es stark beschädigt war. Um die Mühlenbewohner auch weiterhin mit Strom zu versorgen, wurde damals eine Turbine eingesetzt.
    1976 wurde stattdessen erneut ein Mühlenrad (Holz-Eisen - 36 Fichtenholzbretter) eingebaut. Desweiteren wurde eine hydraulische Wehranlage installiert, die den Wasserpegel der Teiche rund um die Düssel regelt.
    Nachdem dieses Mühlrad sowie die Wehranlage durch einen Baum zerstört worden war, wurde 1998 das aktuelle Wasserrad aus Stahl installiert.
    Die Wehranlage wurde im Jahr 2000 erneuert. Das heutige Wasserrad an der Winkelsmühle wird erneut zur Stromerzeugung genutzt.

    winkelsmühle.de

    • 17. Juli 2016

  • Roland

    Das Gelände um die Mühle und die Mühle selbst befinden sich in Privatbesitz und können nicht begangen bzw. besichtigt werden. Ein "Besichtigen" ist nur von der Brücke aus und von den Wegen zwischen den Gebäuden möglich. Trotzdem ist die Anlage einen Besuch wert: Die Besitzer geben sich sehr viel Mühe, das ganze Anwesen sehr ansehnlich herauszuputzen.

    • 20. Juli 2018

  • ZEIT Wissen

    Die urige Winkelsmühle ist eine Getreidemühle, die 1531 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Das Wasserrad von heute ist aus Stahl, es wurde 1998 installiert. Statt Getreide zu mahlen, erzeugt es den Strom für die Bewohner der Winkelsmühle. Die Mühle selbst kann zwar nicht besichtigt werden, dennoch lädt sie zum Verweilen ein. Der hübsche Fachwerkbau, der Bach, der über das Mühlrad plätschert, der grasige Talgrund – eine Mühle wie aus dem Bilderbuch.

    • 7. April 2017

  • Chrum

    Update zur Winkelsmühle:
    Ab sofort (14.6.2020) ist der Durchgang des Privatgrundstücks an der Winkelsmühle nicht mehr möglich! Damit ist der Wanderweg durch das Neandertal dort versperrt. Der Weg wurde auf Betreiben des Grundstückbesitzers "entfernt".

    • 14. Mai 2020

  • Schmeink

    Sehr schöne Tour. Highlights der Tour sind Wisentgehege und der Weg an der Düssel.

    • 11. Juni 2017

  • Marc

    Dieser Ort ist absolut sehenswert!

    • 7. Mai 2017

  • Hptm.mumm

    Gut erhaltene und Restaurierte Mühle

    • 24. April 2018

  • Roland

    Das Gelände um die Mühle und die Mühle selbst befinden sich in Privatbesitz und können nicht begangen bzw. besichtigt werden. Ein "Besichtigen" ist nur von der Brücke aus und von den Wegen zwischen den Gebäuden möglich. Trotzdem ist die Anlage einen Besuch wert: Die Besitzer geben sich sehr viel Mühe, das ganze Anwesen sehr ansehnlich herauszuputzen.

    • 20. Juli 2018

  • HBorg

    Ein wunderschön idyllisch gelegener, ruhiger Ort!

    • 10. September 2018

  • Jürgen

    Der Wanderweg führt über dieses Privatgelände. Bitte nehmt Rücksicht auf die Bewohner.

    • 12. September 2018

  • Jana Zillikens

    Ab sofort bedeutet 14.05.2020.

    • 14. Mai 2020

  • Martina

    Zur Zeit ist der Wanderweg durch die Winkelsmühle gesperrt, Streitigkeiten mit den Eigentümern....

    wz.de/nrw/kreis-mettmann/mettmann/wanderweg-zu-kreis-mettmann-weist-umleitung-aus_aid-51175409

    • 16. Mai 2020

  • Peter_H_65 🐻

    Winkelsmühle

    Im Jahre 1387 in der Liste der Zehntabgaben
    Die Geschichte der Winkelsmühle ist seit jeher wechselhaft.
    Im Jahre 1387 in der Liste der Zehntabgaben an das Stift Kaiserswerth erstmals urkundlich erwähnt, soll 300 Jahre später das Wohngebäude unter den Kriegswirren abgebrannt und die Scheune zusammengefallen sein.
    In den 1970er Jahren geriet "das absolut abbruchreife und durch einen Dachstuhlbrand zusätzlich zerstörte Gebäude" in das Blickfeld des Zweckverbandes Neandertal.
    Schließlich war die idyllische Mühle mit Schwimmbad und dem Terrassen-Cafe ein beliebtes Ausflugsziel.
    Sie wurde aufwendig restauriert und zu Wohnzwecken umgebaut.
    Derzeit streiten sich die Besitzer mit dem Kreis Mettmann um das Wegerecht.

    rp-online.de/nrw/staedte/mettmann/die-wechselhafte-geschichte-der-winkelsmuehle_aid-21524751

    • 11. April 2020

  • Floddi

    Herrliche Wanderung mit sehr schönen abwechslungsreichen Waldabschnitten, Kälbchen und Fohlen gesehen, so süß 😘

    • 4. August 2019

  • Der Wasserwanderer

    Juni 2020; leider derzeit abgesperrt. Man kommt nicht an die Mühle heran. Man muss einen kleinen Umweg gehen. Keine Totalsperrung!

    • 20. Juni 2020

  • Benjamin

    Schönes altes Mühlenensemble, dass heute in Privatbesitz ist. Schön, dass man hier dennoch durchwandern darf. Hoffentlich nehmen alle Wanderer die Rücksicht, um die die Bewohner gemäß der angebrachten Schilder bitten, es wäre Ihnen zu wünschen.

    • 8. Oktober 2019

  • Alex Otto

    Recycelt als Blumenkübel. Das hätte sich die Lore auch nicht vorstellen können als sie noch durch das Bergwerk fuhr. 🙈

    • 10. Mai 2020

  • TheLintorfer (Ralf)

    Durchgang nicht mehr möglich, da gesperrt, es kann jedoch ohne größeren Umweg umgangen werden.

    • 11. Juli 2020

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Winkelsmühle im Neandertal

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Erkrath, Mettmann, Bergisches Land, Regierungsbezirk Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Informationen

  • Höhe100 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Erkrath