Reeperbahn

Wander-Highlight

Empfohlen von 36 von 39 Wanderern

Tipps

  • S├Âhni ­čĆâ

    Hier findet man auch die Davidwache. Sie ist das Geb├Ąude des Polizeikommissariats 15 und liegt im Stadtteil St. Pauli direkt an der ber├╝hmten Reeperbahn. Durch Film und Fernsehen wurde das Polizeirevier auch au├čerhalb Hamburgs bekannt.

    • 19.05.2017

  • Natascha

    Die Reeperbahn erhielt ihren Namen von Taumachern und Seilern, den so genannten Reepschl├Ągern, die f├╝r die Herstellung von Schiffstauen eine lange, gerade Bahn ben├Âtigen. Dementsprechend gibt es auch in anderen St├Ądten Stra├čen dieses Namens. Auf einer Hamburg-Karte von 1791 ist dies mit dem Namen "Reepschl├Ąger Bahn" eingetragen. Die letzte echte auf Hamburger Gebiet verbliebene Reeperbahn ist heute in Hamburg-Hausbruch auf der s├╝dlichen Elbseite zu finden. Reeper sind vermutlich auf protogermanisch *raipaz zur├╝ckzuf├╝hren, was auch denselben Vorl├Ąufer f├╝r englisch rope und niederl├Ąndisch reep darstellt.
    Die Reeperbahn lag bis zur Aufhebung der Hamburger Torsperre 1860/1861 und der sukzessiven Ausdehnung Hamburgs in der Vorstadt Hamburger Berg (alte Bez. St. Paulis) genau zwischen den beiden St├Ądten Hamburg mit der Stadtgrenze Millerntor und Altona mit der Stadtgrenze Nobistor auf H├Âhe der Einm├╝ndung der Gro├čen Freiheit. Menschen und Gewerbe, die in beiden St├Ądten unerw├╝nscht waren, konnten sich so in unmittelbarer N├Ąhe ansiedeln und waren dennoch in das Stadtleben eingebunden. Eine erste Wohnbebauung wurde 1826ÔÇô1827 als kleinteilige Wohnh├Ąuser im Stil einer Hausreihe auf der Nordseite der Reeperbahn zwischen Millerntor und dem Hamburger Berg vorgenommen. F├╝r die in den 1880er Jahren angelegten Querstra├čen wurden sp├Ąter einzelne H├Ąuser abgerissen.
    Ein kleiner historischer Fehler ist der, dass die Hamburger Reeperbahn angeblich nicht die eigentliche Bahn der Reeper war, sondern die im Vergleich zur Reeperbahn schnurgerade verlaufende parallele Simon-von-Utrecht-Stra├če. Zwischen diesen beiden liegt noch heute die Seilerstra├če. Der Begriff ÔÇ×ReeperbahnÔÇť steht also ÔÇô neben Produktionsst├Ątte f├╝r Tauwerk und Stra├če in Hamburg ÔÇô heute als Synonym f├╝r: ÔÇ×Die s├╝ndige MeileÔÇť bzw. ihr n├Ąheres Umfeld, meist aber einfach nur liebevoll ÔÇ×der KiezÔÇť genannt.
    Nachdem die Anzahl der Gewaltdelikte kontinuierlich angestiegen war, wurde 2007 ein Verbot f├╝r die Reeperbahn und die Seitenstra├čen erlassen, Waffen, Messer und andere gef├Ąhrliche Gegenst├Ąnde mitzuf├╝hren. Die ans├Ąssigen Gesch├Ąfte wurden aufgefordert, keine Glasflaschen mehr zu verkaufen. Durch das Glasflaschenverbotsgesetz wurde 2009 auch das Mitf├╝hren von Glasflaschen und Gl├Ąsern in den Wochenendn├Ąchten und vor Feiertagen vollst├Ąndig verboten und kann mit bis zu 5000 ÔéČ Geldbu├če bestraft werden. Gelbe Hinweisschilder grenzen das Gebiet ein. Ein R├╝ckgang der Gewalt ist durch diese Ma├čnahme nicht festgestellt worden.

    • 14.05.2018

  • Hoschy1970

    Sollte man mal gesehen haben oder besser noch gefeiert haben.

    • 30.09.2017

  • Biglo

    Stadtteil St. Pauli ist ein Highlight in Hamburg

    • 06.05.2018

  • Hohnebostel ­čÜö­čĹ«­čĆ╗ÔÇŹÔÖé´ŞĆ­čĽÁ´ŞĆÔÇŹÔÖé´ŞĆ

    Leider verliert die Reeperbahn immer mehr ihrer einmaligen Atmosph├Ąre. Die Stadtplanung ist in Rtg.schicke Wohngegend orientiert.

    • 05.06.2018

  • dxs.sxk

    Ein Pflichtbesuch wenn ich in Hamburg bin. ­čĹŹ­čĆ╝

    • 12.01.2019

  • JR

    "Auf der Reeperbahn nachts um halb eins ...". Den Song von Hans Albers kennt fast jeder, und er lie├č schon damals die Vielzahl der Vergn├╝glichkeiten auf Hamburgs "geiler Meile" (Udo Lindenberg) erahnen.
    Die Reeperbahn, auch "Kiez" genannt, ist und bleibt Hamburgs Vergn├╝gungsviertel Nummer eins. Mit dem Operettenhaus, zahlreichen Tabledance-Bars, Diskotheken und Studentenclubs gibtÔÇÖs hier auf 930 Meter L├Ąnge nichts was es nicht gibt! Tags├╝ber eher ruhig, erwacht abends die Stra├če. Tausende Menschen jeden Alters sind dann unterwegs mit dem Ziel, sich zu am├╝sieren - das Angebot reicht von Kabarett ├╝ber Techno bis hin zu k├Ąuflichem Sex.
    Regelm├Ą├čig wird St. Pauli auch zur Fu├čballhochburg, denn der FC St. Pauli bestreitet hier seine Heimspiele im Millerntorstadion auf dem Heiligengeistfeld. Hier findet auch zur Fu├čball-EM und -WM Hamburgs gr├Â├čtes Fanfest statt.
    hamburg-tourism.de/sehenswertes/sehenswuerdigkeiten/st.-pauli-reeperbahn

    • 20.02.2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp f├╝r andere Outdoor-Abenteurer hinzuzuf├╝gen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Beliebte Wanderungen mit Ziel oder Zwischenstopp ÔÇ×ReeperbahnÔÇŁ

Ort: rund um Hamburg, Deutschland

Hilfreiche Informationen

  • H├Âhe20┬ám

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • M├Ąr
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Hamburg