Mühle Jork

Fahrrad-Highlight

Empfohlen von 231 von 247 Fahrradfahrern

Tipps

  • Simau

    Die Mühle ist wunderschön, man muss nur den hinteren Radweg nehmen, sonst fährt man direkt an der Straße und dran vorbei. Und an der Kreuzung am "Hafen" hatten wir schon mal Glück, da stand dann ein Verkaufswagen mit leckeren Fischbrötchen.

    • 20. Januar 2017

  • Siegfried LG

    Die Mühle Aurora, auch Borsteler Mühle genannt, ist eine Windmühle in Borstel, einem Ortsteil von Jork im Alten Land. Sie ist ein Galerieholländer, der 1856 von dem Müller Adolf Friedrich Peters erbaut wurde.
    Namensgebung:
    Die Mühle „Aurora“ in Jork wurde zu Ehren von Aurora, Gräfin von Königsmarck (* 28. April 1662 in Stade; † 16. Februar 1728 in Quedlinburg) benannt. Marie Aurora war die Tochter des Grafen Conrad Christopher von Königsmarck und seiner Frau Maria Christina von Wrangel (1637–1691); deren Halb-Bruder der schwedische Reichsmarschall Carl Gustav Wrangel, Graf von Salmis war. Sie war die Enkelin des ersten schwedischen Generalgouverneurs in Stade. Sie war für Voltaire neben Katharina II. „die berühmteste Frau zweier Jahrhunderte“. Sie entstammte dem altmärkischen Adelsgeschlecht Königsmarck und war die Geliebte Augusts des Starken und danach Pröpstin des Stiftes Quedlinburg.

    Der französische Dichter André Maurois hat Aurora in seinem Buch über George Sand ein literarisches Denkmal gesetzt (Deutsch unter dem Titel „Dunkle Sehnsucht – das Leben des George Sand“ – erschienen 1953 in München).

    Die Mühlentechnik in der Mühle ist noch vorhanden, funktioniert aber nicht mehr. Heute ist auf drei Ebenen ein Restaurant untergebracht.

    Quelle:
    de.wikipedia.org/wiki/Aurora_(Windmühle)
    diemuehlejork.de

    • 2. Mai 2017

  • Siegfried LG

    Windmühlen sind in unserer Zeit etwas Besonderes. Als Lüneburger kenne ich die in Bardowick und Arlenburg. Freu mich immer, wenn ich sie sehe. Die in Borstel (Jork) passt wunderbar dazu.

    • 17. Dezember 2016

  • Lemmi alias Schlumpf

    Unbedingt die vielen Mühlen am Mühlentag besuchen. Dann sind alle geöffnet und Kaffee und Kuchen gibt’s auch

    • 31. Juli 2018

  • Manfred Bargsten

    Diese Mühle ist eine Pause wert. Bei Sonnenschein und blauem Himmel ist das ein Highlight. Eine Pause auf einer Bank neben der Mühle! Oder ein Besuch im Restaurant? Auch die nähere Umgebung ist seheneswert: auf dem Weg zur Ortsmitte nach >Jork kommt man an der St. Nicolai <Kirche in Jork-Borstel vorbei. Anhalten und ansehen! Und dann weiter nach Jork-Ortsmitte. Hier braucht man ewtas Zeit. Es gibt sehr viel schönes Fachwerk zu bestaunen

    • 9. Februar 2018

  • Roland

    Tolle Stadt, fast wie ein Freilichtmuseum :)

    • 14. Juni 2018

  • MarioAlex

    Ich mag alte Windmühlen und fühle mich beim Anblick an längst vergangene Zeiten erinnert.

    • 5. September 2018

  • Kessel

    Sehr gut erhaltene Mühle.

    • 2. Januar 2019

  • ElwtalBagalut

    Moije ohle Windmoehl, was för de Oogen ausmacht.

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 13. Februar 2019

  • ElwtalBagalut

    Ne Ohle Windmoehl und Elwdiek im Ohlenland, was Oog un Fofteihn für uns macht.

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 13. Februar 2019

  • Dirk

    sehenswerte alte Mühle in der sich ein Lokal befindet, eine weitere Station um Pause zu machen

    • 1. Juni 2019

  • JR56

    Dieser Standort ist für Bockwindmühlen bis ins 17. Jahrhundert belegt. Die Galerieholländerin „Aurora“ wurde 1856 anstelle einer verschwundenen Bockmühle erbaut. Die ehemalige Kornmühle hat einen viergeschossigen 10 m hohen quadratischen Backsteinunterbau und besitzt Segelflügel und Steert. Ab der Galerie verfügt sie über einen achteckigen Oberbau mit neun Ebenen. Die Windmühle ist insgesamt 24 m hoch. 1911 wurde eine Motoranlage eingebaut, die Stillegung war im Jahr 1961. 1984 wurde die Borsteler Mühle „Aurora“ mit Mitteln des Landkreises Stade nach dem Erwerb restauriert und steht seitdem für Besichtigungen zur Verfügung. Unter Berücksichtigung der vorhandenen Strukturen erfolgte 1993 der behutsame Umbau zum Restaurant, wobei der mühlentypische Charakter erhalten blieb. Auf drei Ebenen kann heute gegessen und getrunken werden: im ehemaligen Lager, im Mühlenhauptraum und im früheren Mehl-Absackraum. Die Mühlentechnik wie z.B. ein Mahlstein ist noch vorhanden, aber nicht mehr funktionsfähig. - Der Name „Aurora“ wurde zu Ehren von Aurora von Königsmarck verliehen, der Enkelin des ersten schwedischen Generalgouverneurs in Stade. Die Windmühle kann einschließlich der Galerie mit freigelegtem Mühlenstein und vielen Informationen zur Geschichte täglich außer dienstags von 12:00 bis 17:00 Uhr als Museum besichtigt werden.
    jork.de/portal/seiten/windmuehle-aurora-904000173-20380.html

    • 28. Juni 2019

  • MarioAlex

    Die „Hauptstadt“ des alten Landes.

    • 4. September 2018

  • Hans

    In der Straße zur Mühle stehen mehrere schön restaurierte Häuser

    • 24. Mai 2019

  • MarioAlex

    Danke für den Tip!
    Eine wirklich schöne Mühle.

    • 4. September 2018

  • Kessel

    Immer ein Highlight auf einer Tour.

    • 2. Januar 2019

  • MarioAlex

    Die Mühöe ist sehenswert.
    Auch in Jork kann man viel Zeit verbringen und schöne Fotos schiessen.

    • 4. September 2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die beliebtesten Radtouren zu Mühle Jork

Ort: Jork, Stade, Niedersachsen, Deutschland

Informationen

  • Höhe0 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Jork