Mariengrotte & Burgruine Falkenstein

Wander-Highlight

Empfohlen von 151 von 156 Wanderern

Tipps

  • Robi

    Unterhalb/neben der Gaststätte befindet sich eine kleine Ausstellung zur Burg Falkenstein. Dort ist auch ein Modell des geplanten Schlosses zu sehen.

    • 3. Januar 2017

  • Robi

    Eine schöne Wanderroute ist beim Weißensee beginnend zum Alatsee, über die Salober Alm, über den Berggrat rüber zu Falkenstein. Von dort kann man zurück zum Weißensee hinab wandern. Für die reine Wanderung sind 2 Stunden einzuplanen.
    Über den Berggrat sind wunderbare Aussichten über das Seenland möglich.
    Die Schwierigkeit des Geländes ist niedrig.

    • 4. Januar 2017

  • MonacoTrail

    In der hohen Halbhöhle in der südseitigen Felswand des Falkensteins wurde Ende des 19. Jh. auf Initiative des örtlichen Pfarrers eine Marienfigur aufgestellt, eine der vielen damals üblichen Nachbildungen der Grotte der Marienerscheinung von Lourdes. Am Tag des Eintreffens der Marienfigur ist der Pfarrer beim Bergsteigen am nahen Aggenstein tödlich verunglückt.

    • 26. Mai 2017

  • eganahl

    Die Burgruine Falkenstein ist Deutschlands höchst gelegene Ruine

    • 22. Dezember 2016

  • SunDancer

    Mariengrotte unterhalb Falkenstein mit wunderschönem Ausblick ins Vilstal

    • 11. Mai 2017

  • Mhenke

    Gute Einkehr Möglichkeit beim Hotel

    • 30. August 2017

  • Sankt Andreas

    Ruinen haben so schon ihren Reiz. Wenn sie dann aber noch so spektakulär auf einem Berg stehen und einen unverbauten Rundumblick bieten, ... Wahnsinn. Wir hatten dazu am späten Nachmittag schönstes Licht und Fernblick. Man kann sich nicht satt sehen. Königsschlösser, Ostallgäuer Seenplatte, Berge ohne Ende, Täler, die Vils .... usw..

    Und danach kann man unterhalb noch sehr gut einkehren und bei lecker Speis und Trank weiterhin die Aussicht genießen.

    • 20. April 2018

  • Sankt Andreas

    Wer einen kleinen Ausflug plant, wo einem viel geboten werden soll und schönes Wetter vorhergesagt ist, sollte sich ruhig mal den Falkenstein mit einplanen. Oben an der Burgruine erwartet einen ein herrlicher Rundumblick in die Ostallgäuer Berge und Seenlandschaft. Kulinarisches (Burghotel Falkenstein)und spirituelles (Mariengrotte) wird dazu auch geboten. Sehr empfehlenswert.

    Man kann auch mit dem Auto hochfahren. Da Mautstrasse, muss man unten am Automat 4 € bezahlen und warten, bis die Ampel auf grün schaltet. Abwärts geht es immer zur vollen Stunde + 10 Minuten.

    • 21. April 2018

  • Die Hortigs

    Bombastische Aussicht über Kempten und Vorland

    • 4. August 2018

  • Timo

    Einst fanden Schafe Unterschlupf in der großen Grotte unter der senkrechten Südwand des Falkenstein. Heute führt dort eine Trppe zu zwei großen Heiligenfiguren hinter einem Eisengitter. Die beeindruckende Marienstatue aus Eschenholz ist 2,80 Meter hoch und 300 Kilo schwer. Neben ihr ist die knieende Bernadette dargestellt, die als "Seherin von Lourdes" verehrt wird. Nicht nur Gläubige suchen an diesem besonderen Ort mit imposanter Aussicht innere Einkehr und Läuterung.

    • 7. August 2018

  • Dday

    Unerwartet schön. Der Weg hat sich gelohnt. Entweder von der Burg nach unten oder vom Parkplatz zu erreichen.

    • 7. Oktober 2018

  • Stefan ⛰

    Ein schönes Ziel in Verbindung mit dem Weißen- und / oder Alatsee. Einkehrmöglichkeit im Hotel direkt unterhalb der Ruine - zumindest wenn man nicht zu schmutzig ist, um in diesem noblen Restaurant einzukehren.

    • 19. November 2018

  • Markus

    Zur Mariengrotte muss man auf der Südseite einige Höhenmeter absteigen.

    • 19. Juli 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Mariengrotte & Burgruine Falkenstein

Ort: Pfronten, Ostallgäu, Allgäu, Schwaben, Bayern, Deutschland

Informationen

  • Höhe10 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Pfronten