Neues Gewandhaus zu Leipzig mit Mendebrunnen

Fahrrad-Highlight

Empfohlen von 92 von 108 Fahrradfahrern

Tipps

  • Bollerfritze

    Gestiftet wurde der Brunnen von Marianne Pauline Mende zur Verschönerung der Stadt Leipzig. Am 01.09.1886 wurde der Brunnen enthüllt. Die Figuren schuf der Bildhauer Jakob Ungerer, der Brunnenentwurf von Oberbaurat Adolf Gnauth.

    • 18. März 2017

  • Sachsen Onkel

    Der Namen des Brunnens ist dem Stifter des Brunnens gewidmet. Das neue Gewandhaus wurde von 1977-1981 erbaut, nachdem das im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigte Gewandhaus abgerissen wurde.

    • 27. April 2017

  • Dropsi 🚴

    Und der Ehrenbürger Leipzigs Kurt Masur setzte den Neubau des neuen (dritten) Gewandhauses für das Orchester durch (Eröffnung 1981), das seit der Zerstörung im Krieg 1943 ohne eigene Spielstätte war.
    Er legte sich also mit Berlin an.
    Unvergessen sein Aufruf zur Besonnenheit am 9.Okt.1989 über den damals noch vorhandenen Stadtfunk. Gänsehaut...

    • 17. September 2018

  • Dropsi 🚴

    Zum Mendebrunnen:
    Da die Baukosten in Höhe von 188 726,03 Goldmark nicht vollständig durch das inzwischen auf 181 562,87 Goldmark angewachsene Stiftungskapital gedeckt wurden, erfolgte ein Zuschuss des fehlenden Betrages (7 163,16 Goldmark) aus dem Nachlass des Leipziger Stifters Franz Dominic Grassi .

    • 17. September 2018

  • MW aus LE

    Und Frau Mende war eine der bekanntesten Prostituierten der Stadt.🤗

    • 8. Mai 2017

  • Dropsi 🚴

    Aufruf der Sechs: „Unsere gemeinsame Sorge und Verantwortung haben uns heute zusammengeführt. Wir sind von der Entwicklung in unserer Stadt betroffen und suchen nach einer Lösung. Wir alle brauchen einen freien Meinungsaustausch über die Weiterführung des Sozialismus in unserem Land. Deshalb versprechen die Genannten heute allen Bürgern, ihre ganze Kraft und Autorität dafür einzusetzen, dass dieser Dialog nicht nur im Bezirk Leipzig, sondern auch mit unserer Regierung geführt wird. Wir bitten Sie dringend um Besonnenheit, damit der friedliche Dialog möglich wird.“– „Aufruf der Sechs“, verlesen von Kurt Masur am Abend des 9. Oktober 1989

    • 17. September 2018

  • Dropsi 🚴

    „Bürger! Professor Kurt Masur, Pfarrer Dr. Zimmermann, der Kabarettist Bernd-Lutz Lange und die Sekretäre der SED-Bezirksleitung Dr. Kurt Meyer, Jochen Pommert und Dr. Roland Wötzel wenden sich mit folgendem Aufruf an alle Leipziger: Unsere gemeinsame Sorge und Verantwortung haben uns heute zusammengeführt. Wir sind von der Entwicklung in unserer Stadt betroffen und suchen nach einer Lösung. Wir alle brauchen freien Meinungsaustausch über die Weiterführung des Sozialismus in unserem Land. Deshalb versprechen die Genannten heute allen Bürgern, ihre ganze Kraft und Autorität dafür einzusetzen, daß dieser Dialog nicht nur im Bezirk Leipzig, sondern auch mit unserer Regierung geführt wird. Wir bitten Sie dringend um Besonnenheit, damit der friedliche Dialog möglich wird.“– Es sprach Kurt Masur.

    • 18. April 2019

  • Dropsi 🚴

    Das Foto mit dem MM ist genial!

    • 8. Juni 2019

  • wileyh

    Leipzig ist auch bei Nacht sehr schön

    • 3. November 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die beliebtesten Radtouren zu Neues Gewandhaus zu Leipzig mit Mendebrunnen

Ort: Sachsen, Deutschland

Informationen

  • Höhe160 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Sachsen