Invalidenpark mit Denkmal 'Sinkende Mauer'

Wander-Highlight

Empfohlen von 41 von 42 Wanderern

Tipps

  • Anette

    Mittelpunkt des Platzes ist das flache gepflasterte Wasserbecken mit rechteckigem Grundriss. Die Wasserfläche spiegelt den Himmel wieder, der breite Beckenrand lädt zum Sitzen und Liegen ein. Die "Sinkende Mauer" ragt wie eine Wand schräg aus dem Wasser heraus und erinnert daran, dass die Berliner Mauer in direkter Nachbarschaft zum Invalidenpark verlief. Diese 50 Meter lange Skulptur aus Granit erhebt sich an ihrem höchsten Punkt 7 Meter über den Wasserspiegel und enthält einen Weg, der nach Süden hin stetig ansteigt und in einen Aussichtspunkt mündet. Im Norden versenkt sich der Weg grabenartig in die Erde und legt einen Teil des Fundamentes der ehemaligen Gnadenkirche frei.
    Quelle und weitere Infos: landschaftsarchitektur-heute.de

    • 9. März 2017

  • Mike

    1997 von Christophe Girot geschaffene Brunnenanlage im wiederhergestellten Invalidenpark. Das Denkmal erinnert sowohl an die 1967 abgetragene Gnadenkirche als auch an das „Verschwinden“ der Berliner Mauer.

    • 23. März 2018

  • Bettina

    Beeindruckendes Zeitzeugnis, das an die Existenz aber auch das Verschwinden der Mauer erinnert.

    • 8. April 2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Invalidenpark mit Denkmal 'Sinkende Mauer'

Ort: Berlin, Deutschland

Informationen

  • Höhe40 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Berlin