Mühle Wiegboldsbur

Fahrrad-Highlight

Empfohlen von 23 von 23 Fahrradfahrern

Tipps

  • Seahunter

    Liebevoll restaurierte Windmühlen gehören zum Landschaftsbild von Südbrookmerland. Blickfang des Dorfes Wiegboldsbur ist ein dreistöckiger und voll funktionsfähiger Galerieholländer aus dem Jahre 1812, der heute vom Mühlenverein Wiegboldsbur betreut wird. Alte landwirtschaftliche Maschinen und Geräte, wie z.B. Ernteund Dreschmaschinen werden für Ausstellungszwecke und für den praktischen Einsatz genutzt.Saison
    März bis Oktober
    Öffnungszeiten
    Fr 16:00 bis 19:00 Uhr
    So 10:00 - 12:00 Uhr (jeden letzten Sonntag im Monat)
    Weitere Termine nach Vereinbarung.
    Sonstige Informationen
    Freitags ab 16:00 Uhr ist Aktionstag
    In der gemütlichen Teestube gibt es Tee und Gebäck. Man kann verschiedene Brotsorten kaufen, die im Steinofen gebacken werden. Im Nebengebäude ist eine Schmiede- und Tischlerwerkstatt eingerichtet. Ab 16 Uhr wird ebenfalls alte Handwerkskunst gezeigt. Dann finden auch sachkundige Führungen in der Mühle und dem angegliederten Heimatmuseum mit Fotoausstellung statt.
    Es finden Besichtigungen und Führungen durch die Mühle statt.
    Kontakt
    Anschrift
    Forlitzer Straße 125
    26624 Südbrookmerland (Wiegboldsbur)
    Telefon
    0 49 42 / 99 05 72
    Kontaktpersonen
    Herr Heiko Buschmann
    Quelle: ostfriesland.de/mein-ostfriesland/ferienorte/suedbrookmerland/interessantes/muehle-wiegboldsbur.htmlDie Mühle wurde im Jahre 1812 von Dirck Suncken Kruse als „Pelde- und Mahlmühle nebst einem Hause“ mit je zwei Mahl- und Peldegängen errichtet.[1] Zu Zeiten seiner Errichtung war das Bauwerk um ein Stockwerk und damit etwa 3,5 m niedriger als heute. Die Kappe war anfangs mit Segelflügeln und Steert ausgestattet und wurde per Hand in den Wind gedreht. Im Jahre 1851 ließ Müller Frerich Bruns Janshen den steinernen Unterbau und somit die Mühle selbst von zwei auf drei Stockwerke erhöhen und 1856 wurde das Müllerhaus vom Betreiber „bedeutend vergrößert und verbessert“ sowie eine „Wagenremise“ erbaut.[1] 1909 wurde das Bauwerk von Segel- auf Jalousieflügel (Klappenflügel) und Windrosenbetrieb umgerüstet. Um 1925 wurde eine Stromerzeugungsanlage im Verbindungstrakt der Mühle zum Packhaus eingebaut, die neben der Mühle auch einige benachbarte Häuser mit Energie versorgte. Die Anlage konnte sowohl mit Wind als auch mit einem Dieselmotor betrieben werden, der 1927 aufgestellt wurde und die Mühle unabhängig von Wind machte.Quelle: Wikipedia

    • 15. Februar 2017

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die beliebtesten Radtouren zu Mühle Wiegboldsbur

Ort: Südbrookmerland, Aurich, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland

Informationen

  • Höhe-10 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Südbrookmerland