Ruine Brandenburg

Wander-Highlight

Empfohlen von 24 von 24 Wanderern

Tipps

  • Sebastian Kowalke

    Die Brandenburg besteht aus zwei Anlagen: der Westburg und der Ostburg. Die Burgen waren stets im Besitz konkurrierender Adelsfamilien oder Herrscher. Im 13. Jahrhundert, als die Burgen errichtet wurden, verlief eine wichtige Handelsstraße unter dem Burgberg und die Besitzer der beiden Burgen konnten diesen sichern und zugleich kontrollieren. Im 16. Jahrhundert verlor dieser Weg an Bedeutung und die beiden Burgen wurden aufgegeben. Die bereits stark verfallene Ruine wurde erst mit dem Aufkommen des Tourismus im späten 19. Jahrhundert aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt. Sanierungsarbeiten wurden allerdings durch den Zweiten Weltkrieg unterbrochen. Nach dem Krieg befand sich die Burg im Grenzgebiet und die DDR-Führung ließ sie umzäunen. So konnte sich auf der stillen Burgruine ein einmaliges Biotop entwickeln. Als die Burg nach der Wende wieder saniert werden sollte, wurde sie aufgrund seltener Tier- und Pflanzenarten zum Teil unter Naturschutz gestellt.

    Heute kann die Burg besichtigt werden und im Burgmuseum kannst du vollständig in die Geschichte der Burg und ins Mittelalter eintauchen. Die Burgruine hat das ganze Jahr über täglich geöffnet.

    Öffnungszeiten Museum:
    April bis Ende September
    Sonn- und Feiertage 11 bis 17 Uhr

    • 18. Oktober 2018

  • Bastian G.

    Interessantes Ausflugsziel für Groß und Klein

    • 20. Februar 2019

  • Frankea

    schöne Mittelalterliche Burgruine bei Lauchröden

    • 6. März 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Ruine Brandenburg

Ort: Gerstungen, Wartburgkreis, Thüringen, Deutschland

Informationen

  • Höhe310 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Gerstungen